Sich Urlaub nehmen vom Alltag und der Arbeit am 12.12.12 und am 21.12.12 ist wichtig!

Liebe Lichtwesen,

um all die Gefühle und Weisheiten, welche an diesen Tagen uns verstärkt durchfluten werden, wahrnehmen zu können, geht nur, wenn wir uns diesen Energien auch hingeben wollen und werden. Dies geht nur, wenn wir in der Stille und Ruhe sind und so bitte ich alle, die hier regelmäßig lesen, zu versuchen ab dem 11.12.12 und dann wieder ab dem 20.12.12 Urlaub zu nehmen, denn erst, wenn wir uns aus der Hektik des Alltags heraus nehmen, sind wir in der Lage, alles viel intensiver zu erfassen und für uns selbst alles aufzuschreiben, was an Eingebungen sich uns als Gedanken melden wird.

Am besten wäre, wenn man ab dem 10.12.12 seinen Restjahresurlaub nimmt und wer daran gehindert wird, sollte sich krank schreiben lassen, denn ab dem 10.12.12 beginnt für mich eine heilige Zeit, ein Zeitfenster der Gnade ohnegleichen, wo wir Gefühle der Liebe, der Freude und Glückseligkeit erfahren, wie wir es kaum kennen. Da ich selbst dies schon über Tage hinweg erfahren habe, sind dies unvergleichliche Gefühle und es zu erleben, ist so einzigartig, da gibt es nichts, was dies ersetzt. Ich war in eine Art Liebesrausch, als ich die Christusenergie empfing und dies wird jeder so erfahren, der bereit dafür ist und sich auch diesem Gefühl hingibt. Es ist die Zeit gekommen, all die Liebe in uns zu fühlen, die uns ab jetzt dann immer begleitet und wir stärker oder schwächer fühlen, je nachdem wie sehr wir diese Gefühle auch zu lassen und uns ihnen hingeben.

Am 12.12.12 beginnt eine große Toröffnung, wo Energien uns von der Zentralsonne erreichen, die es hier noch nicht gab und das geht bis zum 21.12.12  so, um alles zu erlösen, was uns Menschen noch belastet. Daher wäre es gut, wenn ihr Euch zu Meditationen zusammenfinden würdet. Ich habe darüber schon einen Text veröffentlicht. LINK: Bitte findet euch in vielen MEDITATIONEN ZUM 12.12.2012 zusammen

Durch gemeinsame Meditationen werden all diese Gefühle der Liebe in uns verstärkt und wer keine Möglichkeit hat irgendwo hinzu gehen, der kann sich geistig auch mit einer Gruppe vereinen, wo er selbst Leute kennt oder sich mit Gleichgesinnten treffen, um zusammen schöne,  erweckende Musik hören, wie die CD von Dagmar Hartl “ Sinfonie des Herzkristalls“ , die man jetzt alle (CD’s) auf ihrer Blogseite sich anhören kann: LINK  http://info.cristallina.de/energiemusik_wegweiser.htm , die neu eingerichtet wurde, worüber ich sehr glücklich bin.

Lasst auch eure Kinder wissen, dass ihr in dieser Zeit nicht so zur Verfügung steht,  wie sonst und dass sie sich selbst versorgen dürfen, soweit dies möglich ist. Es ist eine Sache der Absprache und Organisation, damit ihr die wichtigste Zeit, die es für uns Seelen je gab, voll miterleben könnt. Wie wichtig diese Zeit ist, ist auch in der Durchsage von Saul enthalten, LINK: Zu erwachen bedeutet, dass eine enorme Last von euren Schultern abfällt ! die ich jedem nur empfehlen kann. Doch das Wichtigste ist, sich selbst nicht unter Druck zu setzen und alles so anzunehmen, wie es kommt, einfach geschehen lassen, was sich in Euch meldet. Wenn Plannungen nicht mehr so umsetzbar sind, dann bitte hoch flexibel sein, denn das kommt im Moment häufiger vor.

In großer Liebe zu Euch von Charlotte, als ein Teil von Gott, der ihr jeder auch seid.

.

Werbeanzeigen
Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: , | 23 Kommentare

Beitragsnavigation

23 Gedanken zu „Sich Urlaub nehmen vom Alltag und der Arbeit am 12.12.12 und am 21.12.12 ist wichtig!

  1. Engelchen

    Ja ich fühle diese starke Energien sehr die letzten Tage,es ist als ob mein Herz überläuft,speziell wenn ich Musik höre.
    Es ist schon sehr aufregend!

    In Licht und Liebe
    Carmen 🙂

  2. Lars

    Seltsam, ist es nicht eher so, dass wenn ein Ansturm der Liebe geschieht und wir am 12.12. und 21.12 von dieser Liebe überflutet werden genau dorthin gehen wo das Licht und die Liebe am schwächsten sind. Und was ist mit all den Altenpflegern und Krankenschwestern, den Feuerwehrleuten und Hilfsdiensten, sollen alle Krank machen? Was hat das mit Liebe zu tun? Was hat es mit Liebe zu tun wenn ich meinen Arbeitgeber prelle obwohl der mir mein tägliches Einkommen sichert. Wäre es nicht besser in der Arbeitsstätte zu meditieren, z.B. in der Pause? Wäre es nicht besser all jenen beizustehen die am Arbeitsplatz von dieser Energie überrascht werden? Ich glaube Jesus war immer da wo die Menschen ihn gebraucht haben und wir sollen uns jetzt zurückziehen in so einer wichtigen Zeit? Da bitte ich doch um das genaue Gegenteil, mischt Euch unter das Volk und seid da für jene die keine Ahnung haben und für die mit denen Ihr Eure Liebe teilen wollt. Wenn das Licht kommt, werden sich nur die Schattenwesen zurückziehen, die die aber aus dem Lichte kommen und vom Lichte sind, werden zusammenkommen in Liebe, an Orten die gewöhnlicherweise dunkle Schatten tragen. Weicht nicht den Schatten, sondern füllt sie mit Licht und Liebe.
    Das Geschenk der Liebe ist nicht da um es zurückzuhalten und zu verwalten, es ist da um es zu verschleudern, damit es sich vermehrt. Liebe zu teilen heißt es zu vermehren. Trettet jetzt heraus aus Eurem Mangeldenken und gebt Euch her, damit Ihr frei seit. Was Euch gegeben wird, wird allen gegeben. Ging Frodo denn nicht auch, am Ende der dunklen Zeit ins Herzen Mordors und ins Zentrum des Schicksalberges? Stellt Euch doch mal vor, dass die Könige aller Welten beschlossen hätten, Frodo solle lieber zuhause bleiben und krank machen und über den Ring meditieren. Undenkbar nicht? Nein er musste genau ins Zentrum der dunklen Energie um sie dort zu erlösen.

    • Manuela

      Lieber Lars

      Vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Du sprichst mir aus dem Herzen!
      Den Job in diesen Tagen hinschmeissen, die Kinder sich selbst überlassen … NEIN !
      Aber eigentlich braucht man darüber gar nicht erst nachzudenken. Denn jeder Mensch
      wird genau dort sein, wo er gebraucht wird. Das Zauberwort heisst: Vertrauen!
      Hinzu kommt, dass die Energien nicht bloss diejenigen Menschen treffen werden, die sich im stillen Kämmerlein verkriechen oder sich in tiefer Meditation versenken. Die Energien stehen allen zur Verfügung. Egal wo man sich gerade aufhält. Egal ob man seinen Job macht, die Kinder betreut, mit dem Hund spazieren geht … ganz egal.
      Also wie Lars sagt : Mischt Euch unters Volk!:-)

      Herzlich

      Manuela

    • Peter L.

      So wie ich das verstanden habe ist es nicht so gemeint das sich jeder aus Altenheimen, Krankenhäusern usw. zurückziehen sondern eher sich von Stellen zurückziehen die nur dem harten Konkurenzdenken dienen. So wie ich es verstanden habe sollte man sich die nächsten 2 Wochen keinem unnötigen Stress aussetzen.
      Mich würde interessieren ob man nichts Kalorienreiches Essen sollte und ob man sich von Fernsehen und Kinos fernhalten soll. Die besten Filme sind leider nicht Gewaltfrei.

      Grüße

      • lieber peter,
        ich glaube du kannst bzgl deiner nahrung auf dein gefühl hören – auf das was dir gut tut.
        auch filme und musik sind nahrung.
        du kannst dich fragen, wenn du was anschauen oder hören möchtest, ob die musik oder der film dich in deiner licht und liebevollen ausrichtung, deinem jetzigen weg, unterstützt.
        wenn du dir eine welt ohne gewalt wünschst ist es sicherlich hilfreich auch genau diese in deinen geiste zu erschaffen – ein film der gewalt enthält oder düsteres abspult ist da vermutlich weniger hilfreich.
        bei dem was du isst, wäre mein gefühl, dass leichte speisen dh leicht verdauliches hilfreich ist, weil sie dir nicht zusätzliche energien für die verdauung nehmen.
        ich habe aber zb momente da ‚brauche‘ ich süßes -nicht viel – aber doch 3,4 ferreros :o) und das brauche ich dann um mich zu erden.
        dh es kommt auch darauf an, was man für eine konstititution hat…& ich „flieg“ schnell weg wenn ich nicht ab und an eben was „handfestes“ esse.
        allerdings esse ich kein fleisch und nur kleinere portionen.
        du wirst das für dich richtige finden.
        liebe grüße -anne

  3. Petra*

    ihr lieben…

    ich sehe es eher auch so wie lars.
    jeder soll licht und liebe unters volk bringen.
    klar soll man sich dabei nicht verausgaben und auf sein herz hören und wie man sich fühlt.
    jeder der hier liest, geht sicher ohnehin schon oft genug in sich, um zu schauen was da noch schlummert und losgelassen werden will. und dass man sich jetzt ganz zurückzieht, nur weil die „aufstiegs“zeit jetzt ansteht, passt für mich auch nicht in die weihnachtszeit.
    es ist sicher kein zufall, dass es jetzt um weihnachten rum gerade zu den vielen portalen kommt, die licht hereinbringen. das sollte man friedlich teilen mit anderen.
    ich finde „gemeinsamkeit“ ist jetzt angesagt.

    @peterL: zum essen will ich sagen, dass man sich grundsätzlich gesund ernähren sollte. ich glaub nicht dass man fasten muss. einfach nur bewußt essen und es auch bewußt auswählen. und zu den „besten“ filmen… die sind für mich auf alle fälle gewaltfrei (action und gewalt schaue ich nicht mehr). aber das ist eben geschmackssache. du bekommst sicher keinen minuspunkt, wenn du dir ansiehst was du möchtest. aber gewaltszenen etc ziehen nunmal die energie runter und diese bilder schwirren dann im raum und den gedanken rum.

    charlotte teilt uns auch nur ihre sicht mit, die kann man annehmen oder nicht oder auch nur teilweise. wie es eben passt. dafür ist das forum ja da, dass man sich austauscht und das ist gut.
    mir hat es schon viel geholfen…

    in diesem sinne – eine fröhliche vorweihnachtszeit mit vielen friedlichen lichtvollen gedanken.
    liebe grüße
    petra*

  4. Stardust

    Hallo liebe Mitreisende,

    ich kann Charlottes Gesichtspunkt sehr gut nachvollziehen, stelle mich aber eher auf die Seite von Lars. Dabei möchte ich nicht werten, sondern nur einen für mich persönlich stimmigeren Standpunkt einnehmen.

    Nicht jeder kann gerade mir nichts dir nichts blau machen, zumal es auch da zu ethischen Konflikten kommt. So bin ich z.B. in einem Projekt eingebunden, wovon ein mir sehr loyaler Chef abhängt. Wenn ich den jetzt mit 2 Wochen blau machen sitzen lasse, gibt das garantiert mehr Minuspunkte, als wenn ich hinausgehe und das Licht, das mir geschenkt wird, unter das Volk bringe, damit so viele wie möglich auch davon profitieren können, so es deren freier Wille ist. Das gleiche trifft auch wahrscheinlich auf viele Menschen zu, die im medizinischen und pflgerischen Bereich tätig sind.

    Gut… ich muss dazu sagen, das ich eine Arbeit habe, die ich mir selbst ausgesucht habe, die mich mehr als sehr gut ernährt, und wo das Umfeld auch perfekt ist. Dieses Glück hat natürlich leider nicht jeder heutzutage. Die meisten haben irgendeinen Job, weshalb ich für meine Tätigkeit den Begriff Job vermeide, da der Begriff Job eher einer vorübergehende Tätigkeit beschreibt, die beliebig austauschbar ist.

    Außerdem lässt Gott jeden Menschen dort sein, wo dieser Mensch auch sein soll. Wenn man sich eine Auszeit nehmen soll, dann findet Gott auch einen passenden, stimmigen Weg, um dies geschehen zu lassen (echter leichter grippaler Infekt o. ä., Auftragsflaute im Betrieb u.s.w.). Andere dagegen werden bzw. sollen ihren gewohnten Alltagsbetrieb weiter machen. Es gibt genug Zeit, um sich diesen Energien hingeben zu können. Das kann auch gut während der Arbeit geschehen. Bei mir persönlich fand diese Auszeit im Sommer statt, wo wir eine Auftragsflaute von starken 2 Monaten hatten. Da war ich gottgewollt viel draußen in der Natur und in der Sonne.

    Was das Integrieren des Lichtes anbetrift, so geschieht das ganze schon während der letzten Tage in stark vermehrtem Sinne. Ich selbst bin heute z.B. zu Hause geblieben mit verschiedensten Tönen im Ohr und leichten Kopfschmerzen mit leichtem Druck; und ich wusste, wo es hehr kam… 😉

    Es ist nicht so, dass am 12.12.2012 schlagartig ein Schalter umgelegt wird. Da würde die Masse wahrscheinlich umkippen. Die Energie wird schon seit knapp 2 Wochen stetig hochgefahren und wird am 12.12.2012 bis zum 21.12.2012 ihren Höhepunkt halten.

    Also…. machen wir uns keine unnötigen Gedanken….
    Am besten ist, wir geniessen die Reise während der letzten Tage des Jahres und lassen uns überraschen, wo Gott uns in den nächsten Tagen hintragen wird, bzw. welche Erfahrungen für uns bereitstehen.

    Wie heisst es so schön…. „Der Mensch denkt und Gott lenkt“….

    In diesem Sinne eine schöne Zeit
    Stardust

    • Lars

      Hallo Stardust,

      Du hast es besser auf den Punkt gebracht als ich. Genau das sind meine Erfahrungen. Am Arbeitsplatz geschieht zur Zeit unglaubliches. Konkurrenz weicht dem Miteinander. Auch Menschen die von diesen Dingen nichts wissen wollen verändern sich stark. Und wenn man da jetzt noch seine ganze Liebe mit einbringen darf dann pusht das zusätzlich noch sehr. Wieso also dieses wertvolle Geschenk für sich alleine behalten, wenn es doch darum geht Eins zu werden und Eins zu sein.

      Gruß Lars

  5. Dietmar Thiel

    Ihr Lieben
    Ich meine, lasst Euer Herz sprechen und hört, was es zu sagen hat. Meines wusste es, als ich die Worte von Lars auf mich wirken ließ, dass dies mein Weg sein wird. So denke ich, jeder hat einen anderen Weg und wird sich genau dort hin lenken (lassen), wo er gebraucht wird.
    Euch eine gute Zeit.

  6. Hope

    Hallo!

    Ich denke jeder empfindet es anders, jeder einzelne Mensch ist auf eine besondere Art feinfühlig!
    Zu meinem Teil – bin ich aufgewacht mit starken Genickschmerzen mein ganzer Kopf und mein Gesichtsberreich tut heute weh ! Da ich noch in Karenz bin muss ich nicht arbeiten gehen, ganz ehrlich ich hätte heute es nicht geschafft – mir taten alle LEid die gehen mussten!
    Aber so wie Lars es empfindet zeigt das es ihm gut geht – so wie viele andere hier – aber es gibt noch andere die es nicht so gut geht, ich muss mich auch mehr ausruhen und die vielen LEute sind für mich zur Zeit nichts und mir tut es sehr gut wenn ich mich zurückziehen kann und für mich selbst ein wenig Ruhe finde! Mich persönlich hat der Text von Charlotte angesprochen, da ich es auch so empfinde – mehr Ruhe empfinden zu wollen! Bei mir wird es schwierig da ich Kinder habe, aber ich werde es mit meinen Kindern ruhig angehen – so richtig gemütlich!

    Alles liebe für euch ❤

    • Lars

      Hallo Hope,

      nein mir geht es wie vielen Menschen auch nicht gut, aber ich habe seit vielen jahren eins bemerkt, wenn ich mich trotz Übelkeit arbeiten gehe, dann werden die Symptome schnell besser. Wenn ich mich zuhause auf die Symptome konzentriere verfalle ich in Selbstmitleid und mache mir noch mehr negative Gedanken. Eines hat mir geholfen und das ist zu akzeptieren, dass diese Zeit der Metamorphose, Schmerzen, Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen mit sich bringt, unabhängig ob ich arbeite oder nicht. In meiner Freizeit schlafe und meditiere ich sehr viel und gehe nach draussen in die Natur. Wenn ich aber arbeite, kann ich denen helfen denen es noch schlechter geht wie mir und die keine Ahnung haben was sich abspielt. Ich wünsche Dir gute Besserung und einen Fokus darauf, warum wir das letzten Endes durchmachen müssen. Es sind doch nur die Wehen vor einer erneuten Geburt.

  7. Angeliki

    Ihr Lieben,

    wir die voran gehen – ich sage extra nicht „Lichtarbeiter“, weil jeder ein Licht Gottes! ist – haben damals Gott versprochen, dass wir aufwachen und unseren Weg bewusst zu ihm gehen werden. Diesen Weg können nicht alle Menschen gehen, denn sonst würde die Infrastruktur der Erde zusammenbrechen. Jedoch reicht unser Weg aus, unsere Energie und stetige Bewusstwerdung der Liebe und des Schöpfers aus, damit wir unser Licht um die Erde bringen, damit es sich überall verteilen kann und damit JEDER, auf wenn die meisten unbewusst, den Weg zu Gott gehen können, was wir Aufstieg nennen und was wiederum alles bedeutet, was seit Jahren und zur Zeit passiert.
    Wir müssen immer auf unser Herz hören, was für uns das Beste ist.
    Es geht um diese Zeit, die so besonders und einmalig ist und WIR werden das Licht hier auf der Erde verankern. Öfters können wir die Energien – vor allem jetzt, wo sie so gewaltig sind und sich von Minute zu Minute erhöhen – nur in etwas Ruhe fühlen und wahrnehmen und darum geht es vor allem, um das Wahrnehmen der Gefühle, das möchte unser Schöpfer erleben!
    Ob jeder von uns alleine ist oder mit der Familie oder unter Menschen, das spielt keine Rolle, denn die Geistige Welt verteilt unser Licht um die ganze Welt!!!
    Wichtig ist nur auf unser Herz zu hören und nicht einer Verpflichtung nachzugehen, die nicht der Wirklichkeit unseres Herzens entspricht.
    Viele die aufgewacht sind haben Familie und Kinder und natürlich je nach Alter der Kinder, muss man sich um sie kümmern. Der Beruf oder andere Verpflichtungen sind bei vielen auch noch da. Ich bin seit paar Monaten krank geschrieben und konnte meine Welt in den letzten Monaten so gestalten, dass ich im Außen nur das nötigste tue. Ich hätte es ehrlich gesagt auch anders nicht geschafft, unter vielen Menschen zu sein, sogar das Einkaufen raubt mir manchmal ziemlich viel Kraft und Energie…
    So kann ich aber anderen Menschen, die Familie und andere Verpflichtungen haben, helfen, indem ich mehr geistige Aufgaben für das Kollektiv mitübernehme. Dafür übernehmt ihr mit Kinder die wundervolle Aufgabe, sie groß zu ziehen.
    Wie alle bilden zusammen das Ganze und unterstützen uns gegenseitig, dafür sorgt die Geistige Welt!
    Fühlt in euch, ob es euch etwas bringt, dass ihr unter vielen Menschen geht, denn es geht vorrangig erst nur um einen selbst. Denn wenn es mir nicht gut geht und mein Herz nicht strahlt, dann kann ich auch nichts fürs Kollektiv tun und gehe nicht meinen Weg… dann bringt es auch nichts unter vielen Menschen zu sein, damit wir Licht ins Dunkle bringen.

    Es stimmt, Jesus war unter den Menschen, aber er hatte auch viele Phasen, in denen er sich zurück gezogen hatte, um sich weiter zu entwickeln und sein Bewusstsein zu erweitern, denn er hätte ansonsten nicht seinen Aufgaben nachgehen können. Und eines der Sachen, die er uns immer beibringen wollte war, dass wir auf uns aufpassen sollen, dass ist unsere erste Aufgabe…

    Ich wünsche Euch allen eine gesegnete Zeit!
    Auch wenn Weihnachtszeit ist, fühlt in euch, ob es vielleicht dieses Jahr etwas anders ist, was ihr machen dürft, ob eure Seele dieses Jahr etwas anders erleben möchte.
    Alles Liebe von mir
    Angeliki

    • Lars

      • Angeliki

        🙂
        Danke Lars, habe wieder unheimlich viel von dir gelernt. Ich dachte, ich wäre ein guter Spiegel, da habe ich wohl meinen Meister gefunden… 🙂
        Ich finde es wunderschön, dass du so unter Menschen sein kannst, auch im Beruf, und die wunderbaren Veränderungen von ihnen wahrnehmen kannst. Ich nehme diese auch wahr, aber nur durch ein paar in meinem näheren Umfeld, mehr könnte ich auch nicht vertragen. Aber dafür bin ich schon sehr dankbar und glücklich und sehe, was wir alle zusammen geschaffen haben.
        Ich weiß, irgendwann werde ich wieder mitten in einer Menschenmenge sein und all die wunderbaren Energien fühlen können, was für mich früher unbezahlbar war und natürlich immer noch ist…

      • Lars

        Liebe Angeliki,

        sind wir nicht alle Meisterinen und Meister unseres Faches? Das Leben, der Schmerz, die Enttäuschung sind die beste Lehrer und Meister und diese haben mich geschliffen und veredelt, wie sie auch Dich veredelt haben. Ich kann behaupten, dass das Schlechte in meinem Leben rückblickend, der bessere Lehrer war. Und dass sich sogar im vermeintlich Schlechten sehr viel Liebe befand, die erst im Nachhinein sich zeigen konnte. Klingt zwar etwas Paradox aber es ist meine Erfahrung.

        Gruß Lars

        My Way
        Und jetzt, kurz vor dem Ende
        Und bevor der letzte Vorhang fällt
        ich sage es dir deutlich, mein Freund
        Ich werde meine Prinzipien offenlegen,
        von denen ich überzeugt bin

        Ich lebte ein erfülltes Leben
        Ich reiste und fuhr auf allen Straßen
        Aber vor allem, was viel wichtiger ist,
        ich blieb auf meinen Weg

        Bereut habe ich Einiges
        Aber es wäre zu wenig es zu erwähnen
        Ich tat, was ich tun mußte
        Und zog es ohne Ausnahme durch,
        Ich plante jeden vorgezeichneten Weg
        Jeden vorsichtigen Schritt auch auf Nebenwegen
        Aber vor allem, was viel wichtiger ist, blieb ich auf meinen Weg

        Sicherlich gab es Zeiten, die du sicher auch kennst
        Wo man mehr abbeißt, als man kauen kann
        Aber immer wenn es Zweifel gab
        Aß ich sie auf und spuckte sie aus
        Ich trotzte allem, blieb standhaft und ging meinen Weg
        Ich habe geliebt, gelacht und geweint
        ich war meistens der Verlierer
        Und jetzt wo die Tränen verflogen sind
        Kann ich nur noch darüber lachen
        Wenn ich über das was ich tat nachdenke
        darf ich ohne Hemmungen sagen
        Oh, nein, nein nicht ich:
        Ich ging meinen Weg

        Was ist ein Mann, was hat er erreicht?
        Wenn er nicht er selbst ist, ist er ein Niemand.
        Sagen was man wirklich fühlt,
        Und von Anderen keine Befehle annehmen
        Die Vergangenheit zeigt es, ich steckte die Schläge ein
        Und ging meinen Weg!

        Alles Liebe für Dich

        Lars

    • danke liebe angeliki, du fein fühlende 🙂
      ja wir sind alle lichter.
      eins grüßt das andere.
      schön euer aller beiträge zu lesen.
      immer wieder.

      mögen wir alle immer genau dort sein, wo unser herz sich zeigt und in seiner herzens kraft pulsieren kann.
      anne

    • Hilke Ralah Leanie

      Was für wunderbare Kommentare, ich bin begeistert. Das einzige, was für mich nicht stimmt sind alle „man-sollte/ man-sollte-nicht-“ Worte.
      Jeder findet ganz offensichtlich sein eigenes. Wundervoll!
      Ich selbst freu mich auf die Kinopremiere am Dienstag von „Jesus liebt mich“.
      Uns allen einen roten Teppich für die nächsten Tage,
      Leanie

  8. Pingback: Jede hochschwingende Seele ist ein Lichttor und zugleich ein Transformator « Einfache Meditationen 2

  9. Hope

    Liebe Angeliki – du hast es perfekt erklärt – das was ich fühle hast du wie so oft wieder in Worte gefasst 🙂 !
    Am wichtigsten ist wie jeder sich am wohlsten fühlt ❤
    Danke für deinen wunderbaren Eintrag!

    Schicke euch Herzliche Grüße von mir ❤

  10. Angeliki

    Ich danke euch allen für eure Worte, alle eure Sichtweisen haben mich sehr bereichert!!!
    Das war heute wieder eine gute Schulung… 😉

  11. Hope

    Danke Lars für deine netten Worte, auch ich wünsche dir gute Besserung 🙂
    Alles liebe für dich

  12. Pingback: Jede hochschwingende, erwachte Seele ist ein Lichttor und zugleich ein Transformator « NEBADON(2)

  13. Pingback: “Liebe ist ein Bewusstseinszustand ” und der ist ab jetzt für jeden total möglich ! « Einfache Meditationen 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: