Unsere andere Geschichte: Teil 11.3 – Finstere Geheimgesellschaften

Liebe Lichtwesen,

ich stelle diesen Text hier bewusst ein, weil im ersten Teil so klar wie ich es selten gelesen habe, die Matrix der Erde dargestellt wurde, wie es bisher von den Mächtigen der Erde hier vorgegeben wurde. Dies in unserem Umfeld dem einen oder anderen immer mal aufzuzeigen ohne in den spirituellen Bereich rein zu gehen, ist auch eine der Aufgaben der Lichtarbeiter. Ich danke Udo Pelkowski, dem Autor für diese prägnante Darstellung. In Liebe von Charlotte

.

 Beim Lesen denkt  oder sagt innerlich bitte immer das Wort „LIEBE“ , damit eure Energiefelder sauber bleiben !!!

.
georgia_stonesGeorgia Guidestone

Bevor ich die angekündigten Geheimgesellschaften und ihre satanistischen Ziele offenlege, gehe ich noch auf verschiedene Mittel und Methoden der Manipulation ein.

Die Georgia Guidestones (Orientierungstafeln oder Marksteine) in Elbert County Georgia USA wurden am 22. März 1980 durch die Elberton Granite Finishing Company, nachdem  sie zuvor im Juni 1978 von einer unbekannten Person unter dem Pseudonym R. C. Christian in Auftrag gegeben wurden, errichtet.

Es befinden sich 10 Gebote (Richtlinien) in 8 verschiedenen Sprachen auf den Steinplatten eingraviert, welche zusammen fast 100 Tonnen wiegen und etwa 6 Meter hoch sind.

.

Das erste Gebot lautet: “Halte die Menschheit unter 500 Millionen”!

Manipulation setzt Wissen voraus.

Hier das Wissen um die Depopulationsabsichten der Kabale, die Menschheit auf eine für sie managebare Größe von unter 500 Millionen durch Massenmord zu bringen, welche zukünftigen Generationen als Mahnung  verkauft werden soll.

Eine Steinplatte befindet sich unmittelbar neben dem “Monument” unter der sich angeblich eine Zeitkapsel befindet. In der Aufschrift wurde das Wort Pseudonym falsch geschrieben. Fällt euch etwas auf? Wurden nicht auch absichtlich grammatikalische Fehler in den US Treasury Bonds gemacht? Wer oder was immer hinter dem Pseudonym R. C. Christian steht, weiß genau über die Absichten der Kabale Bescheid!

.

.

Vieles was ich beschreiben möchte, wurde bereits lange bevor wir zu unserem eigenen Experiment zustimmten ( es haben hier die Dunklen auf allen Welten zugestimmt, wie ich nach Rückfrage an meine göttlichen Führung erfuhr, nicht das Kollektiv der Menschen ! geschrieben von Charlotte ), in anderen Welten zur Manipulation deren Bevölkerungen angewendet, welche wie wir Trennung erfahren wollten.

In unserer Vergangenheit wurden in den zahlreichen Zivilisationen, die es vor mehr als 6000 Jahren gab, je nach dem Stand ihrer Technologie den sie erreicht hatten, ähnliche oder gleiche Mittel und Methoden der Manipulation angewendet wie heute. Deshalb ist es nicht notwendig, sich auf die weit zurückliegende Vergangenheit zu konzentrieren.

.

Ich hatte Rauschmittel als Mittel der Manipulation in meinem vorherigen Aufsatz bereits angesprochen gehabt. Die Kabale haben immer verunreinigte natürliche oder verunreinigte künstliche Drogen zur Manipulation benutzt. Ich komme noch darauf zu sprechen.

.

Geld als Ersatzdroge  wurde erstmals in unserer von den Kabalen erzeugten “Realität” eingeführt. Wir wurden damit “Opfer” einer Manipulation wie es sie nie zuvor gegeben hat. Wer den Kabalen nahestand, wie ihre Minions, sollte über eine ausreichende Menge der Droge Geld verfügen, die es ihnen erlaubte alle ihre Gelüste zu erfüllen.

.

Die breite Masse sollte ein ständiges Verlangen nach der Droge Geld bekommen, um ihr Leben zu sichern und vielleicht ein kleines Glück kaufen zu können.  Anfangs wurden Edelmetalle wie Gold und Silber aber auch Bronze benutzt. Wer über ausreichend Edelmetalle verfügte, konnte so Geld herstellen. Die breite Bevölkerung besaß so gut wie überhaupt keine Edelmetalle und lief der Droge Geld ständig nach. Ohne Geld sollten sie nichts mehr erhalten können. Ihr ganzes Leben wurde von der Droge Geld abhängig gemacht.

Welch genialer Einfall! Man hielt Geld (Gold und Silber) knapp und konnte so einen ganzen Planeten manipulieren. Alle jagten dieser neuen Droge Geld nach. Einige wenige von uns sollten es immer wieder schaffen, zu Geld zu kommen. So konnte die Kabale vorzeigen, wie wichtig es ist, sich nach der Droge Geld zu strecken und der damit verbundenen Macht und dem Ruhm, welcher zu erlangen ist, der von dieser Droge Geld ausgeht.

.

Als man sich daran machte den ganzen Planeten zu übernehmen mussten alle Edelmetalle, welche noch die Droge Geld deckten und damit Wert gaben, aus dem Umlauf genommen werden. Im 20 Jahrhundert war es soweit, Geld sollte keinen materiellen Wert mehr darstellen oder erhalten, sondern es sollte die wertlose Droge einer Illusion werden, der sich niemand mehr entziehen konnte. Die Kabalen setzten darauf, dass ihr Plan gelingen würde. Sie schufen für sich selbst astronomische Summen an Geld (Illusion), welche sie ungleich herkömmlicher Drogen aus dünner Luft heraus erschufen, ohne einen Wert erschaffen zu müssen. Wer mehr hierüber erfahren möchte, lese meine Aufsätze “Unsere andere Geschichte 8.1 und 8.2”.

.

Gleichzeitig wurden wir konditioniert zu glauben, dass einer ständig wachsenden Weltbevölkerung keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stehen um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Sie manipulierten unsere Gedanken zu glauben, es gäbe nicht genug um alle Menschen zu kleiden und zu ernähren.

.

Gleichzeitig wurde der Wahnsinn des Massenkonsums und der gezielten Manipulation der Werbung geschaffen, welche ständig die neuentwickelte Droge Konsumzwang anheizen sollte.

Ohne jede Rücksicht wurden kurzlebige Konsumgüter, welche unsere Umwelt belasten sollten, hergestellt. Die Kabale gaben die Anweisung an ihre Minions “Trash your Environment”, zu deutsch etwa “Belastet eure Umwelt mit Müll”! Einer der zahlreichen Versuche unsere Ignoranz uns selbst und unserer Umwelt gegenüber, von der wir uns getrennt sahen, gegen uns auszuspielen und uns einen selbstmörderischen, unvernünftigen Akt ausführen zu lassen. Ihr Handeln, Manipulation und Konditionierung an uns, sollte uns zu Opfern und Tätern am Massenmord an der eigenen Art und uns selbst werden lassen. Sie waren ihrem Ziel sehr nahe.

.

Wie konnten wir dies zulassen? 

.

Darüber könnt ihr unter dem folgenden LINK:     http://wirsindeins.wordpress.com/2013/04/17/unsere-andere-geschichte-teil-11-3-finstere-geheimgesellschaften/

weiteres sehen und lesen und wer davon noch nicht so viel weiß, dem kann ich es nur empfehlen, da der Autor hier in Kürze soviel zusammen gepackt hat, wie ich es selten je zuvor las !!!

Bitte sagt  oder denkt dabei innerlich immer das Wort „Liebe“ damit eure Energiefelder sauber bleiben !

.

.

Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Unsere andere Geschichte: Teil 11.3 – Finstere Geheimgesellschaften

  1. Angie

    LIEBE & PEACE <3<3<3

  2. Geld = Ersatzdroge?

    Geld = DIE Droge?

    Religion ist Opium fürs Volk!

    Im Wissen, dass unser Weg nicht Religion,
    sondern echte Re-Ligio ist,
    stimme ich dieser Aussage zu, und sage weiter:

    Geld ist noch schlimmer als Opium!
    Geld ist H fürs Volk!

    Wer H kennt, kann den Trugschluss nachvollziehen

    Nur wer Geld im Überfluss hat,
    kann sich alle anderen Ersatz-Drogen besorgen!

    Wo bleibt hier eure hochgelobte, restriktive Drogen-Poli-Tick,
    ihr dämlich-herrlichen Poli-Ticker.?
    Tickt ihr wirklich richtig?

    Wollt ihr das Volk befreien,
    befreit es erst vom Geld,
    von Besitzdenken,
    vom Haben wollen.

    Das könnt ihr nicht?
    Wieso stellen sich so Unfähige wie ihr an die Spitze des Landes?

    Der/Die Einzelne braucht nur soviel materielle Fülle wie nötig,
    und nicht soviel wie möglich.

    Denn gerade letzteres hat doch über alle Epochen gezeigt:
    Viel Materie haben oder beanspruchen können
    verdirbt in der Regel nur den Charakter der Habenden.

    Eher geht ein Kamel durch das Tor des Nadelöhrs,
    denn dass ein materiell Reicher den Aufstieg aus 3D schafft.

    Bedenkt dies wohl,
    auch Du Michael Elrahim Amira.
    Häuft euren Schatz ‚im Himmel‘ an,
    nicht hier in 3D.
    Zieht euere wahre Freude aus dem Guten,
    nicht aus dem Haben!

    Wahre Fülle
    kennt keine Materie.

    dies sagt eine wahre An kana Te
    und ein Kanal der alten Götter

    in Liebe und Dankbarkeit
    die helle Seite des Mondes

  3. Irene Sodenkamp

    Liebe Charlotte,

    wieder ein sehr sehr informativer Bericht. Vielen Dank dafür.
    Nun stellt sich mir die Frage:
    Das Wesen, das das Geldbewußtsein trägt, wurde von den Kabalen „eingekerkert, eingesperrt“ und seinem wahren Wesen nach, seiner wahren, ursprünglichen Bedeutung, nämlich, dass GELD weder gut noch schlecht ist, beraubt und ins Gegenteil verkehrt. Dieses Wesen des Geldbewußtseins ist übrigens weiblich.

    Wir sind alle aufgerufen (solange es noch GELD gibt und wir noch nicht so weit sind, ohne es auszukommen), ein NEUES GELDBEWUSSTSEIN zu schaffen und GELD wieder in den FLUSS zu bringen. Es eben nicht festhalten oder gar Zinsen darauf zu legen, sondern Geld immer fliessen zu lassen, es in Freude und Dankberkeit wegzugeben und auch in Freude und Dankbarkeit es zu empfangen (nicht „zu nehmen“).

    Kannst Du was dazu sagen?

    Liebe Grüße
    Irene

    • Liebe Irene,
      ich danke Dir für deine Zeilen, denen ich in vielen Punkten zustimmen kann und ich hoffe, dass viele ähnlich so denken und wir das Bewusstsein von Geld so in die Heilung bringen. Alles Liebe von Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: