Entfernt bitte diese Worte „nie, niemals, kein und nicht“ immer mehr aus eurem Denken !

Liebe Lichtwesen,

diese Worte “ nie, niemals und nicht “ dürfen nun endgültig aus unserem Denken und Sprechen verschwinden, denn sie verursachen mit viel Gefühl und Emotionen unsere größten spirituellen Prüfungen, wie ich es selbst an mir in der Vergangenheit erfahren habe. Alle, welche diese Worte noch nutzen oder mit viel Gefühl ausgesprochen haben, werden darauf hin geprüft, ob sie das durchhalten, was sie in der Vergangenheit da gesagt oder gedacht haben.

.

Ich selbst hatte immer den Gedanken voller Inbrunst in mir, dass ichnicht Gleiches mit Gleichem vergelte und ich wurde in meinem Leben immer wieder bis an die Grenzen darauf hin geprüft, ob ich dazu stehe!!! Ein einfaches Beispiel, jemand schlägt Dich physisch oder seelisch und Du bemerkst, dass dies voller Absicht geschieht, doch Du willst es nicht eskalieren lassen und beschließt für Dich, nicht zurück zuschlagen. Das sieht der andere als Freibrief an und fängt an, dann dauernd, wenn es ihm passt, auf Dich einzuschlagen. Das geht so lange, bis ein Punkt erreicht ist, und man auch wütend wird und sich wehrt. Ab dem Moment ist Ruhe, weil der Kosmos mir den Wunsch erfüllt hat, dass ich sehr wohl Gleiches mit Gleichem vergelte.

.

Es wurde mir bewusst, dass ich durch mein Denken, was ich voller Inbrust immer wieder gedacht habe, dies provoziert habe! Mir wurde dann ein Buch zugeführt, wo sehr ausführlich darauf eingegangen wurde, warum alle Sätze, die wir mit Inbrust denken und welche die Worte  „nie, niemals und nicht“ enthalten, dass diese Sätze dann im Universum, wo man keine Negation kennt, dann als sehr starke Wünsche erkannt werden und dann auch entsprechend unserer emotionalen Energie sofort umgesetzt werden !

.

Ein Beispiel. Wenn ich voller Energie denke, dass ich nie zurück schlage, heißt dies für den Kosmos, dass ich zurückschlage und dann wird alles im außen getan, dass wir dann auch zurück schlagen werden!

.

Dies könnt ihr für alle Sätze, wo die Worte „Nie, niemals und nicht“ enthalten sind, so erfahren, weshalb wir alle angehalten sind, genau darauf zu achten, dass wir diese Worte und jede Form  von Ablehnung immer mehr aus unserem Denken entfernen. Erst wenn wir dies schaffen, haben wir wirklich auf geistiger Ebene die Dualität überwunden und das ist eine Übungsangelegenheit, wie ich es an mir selbst erfahren habe. Um alle gedachten Sätze, wo diese Worte enthalten waren, für immer aufzulösen, bitte ich euch dies in einer ruhigen Minute für euch zu erlösen, indem ihr all diese Wünsche auflöst und in Zukunft, wenn es euch bewusst wird, immer sofort auflöst !!!

.

Bittet darum, dass man euch hilft, genau dies immer mehr zu beachten, denn dann entfallen immer mehr Lebenssituationen, die ansonsten vermehrt auftreten, wie ich es durch gute Freunde immer wieder gehört habe, die über dieses Thema noch nichts gelesen haben und nicht wissen, dass es außerhalb der Erde keine Negation gibt, weil dort alles eins ist !!! Da es in den letzten Tagen wieder vermehrt mir bewusst gemacht wurde, dass dies immer noch ein Thema ist, deshalb habe ich heute darüber geschrieben

.

In Liebe zu Euch von Charlotte

.

P.S. Auch das Wort „kein“ gehört dazu, was zu gerne in unseren Gedanken auftaucht!

.

Warum gibt es keine „Negation“ im Kosmos?

Antwort: Auf geistiger Ebene wird alles durch Bilder ausgedrückt und eine Verneinung eines Bildes wurde nicht entwickelt, da alles eins ist !

Erst hier auf der Erde ist dies entwickelt worden, und da der Kosmos aber ein Kopierer unserer Gedanken ist, welche in die Manifestation gebracht werden, besonders wenn sie mit viel Gefühl ausgesprochen oder gedacht werden, dürfen wir alle aufpassen, was wir mit viel Gefühl denken, egal ob es mit der Emotion „Wut oder Freude“ geschieht !

.

.

Neu eingestellt: Lachen, Lächeln und Humor sind LIEBE pur !

.

.

Kategorien: Verantwortung übernehmen | Schlagwörter: | 13 Kommentare

Beitragsnavigation

13 Gedanken zu „Entfernt bitte diese Worte „nie, niemals, kein und nicht“ immer mehr aus eurem Denken !

  1. Geliebtes Licht Charlotte
    Geliebte Lichter dieser Erde

    Was Du hier ansprichts ist wahr und wichtig, und doch auch ein Tropfen im Ozean unserer erdgebundenen Denkweise.

    Es gibt so vieles, das wir in unseren Gedanken klären und aufräumen müssen.

    Ganz zu Beginn der Lichtarbeit wurde ich auf die Seite der wundervollen Pura Maryam Sophyah geführt. Diese liebe Seele hat ein umfangreiches Wissen rund um das Licht zusammengetragen und allen zugänglich gemacht. Sie äussert sich auch zur Gewalt in unserer Sprache und in unseren Gedanken.

    Ich gebe euch hier den Link auf ihrer Seite zum Thema Gewalt in unserer Sprache. Denn auch diese Gedanken gehören zur weltlichen Negation, und ihr werdet sicher noch weiter in die Tiefe euerer Gedanken geführt, wenn ihr euch damit offen befasst. Gewalt ist hier in 3D eine offene Negation und Verneinung von bedingungsloser Liebe, auch wenn wir sie nur denken.

    Ich sage schon lange: der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse ist eine Illusion dieser Welt. An das Böse zu glauben ist falsch. Denn im Schöpfungsbericht steht: und Gott sah an alles, was er gemacht hatte. Und siehe, es war ALL-es sehr gut.

    Und mit Deinem Beitrag von heute, geliebte Charlotte, bestätigst Du diesen Gedanken aus meinem Innersten.

    Naojokamay
    in Liebe und Dankbarkeit
    Maranius Levanah

  2. Gabriele

    26. Juni 2013, Liebe Charlotte, du sagtest zu mir, wir sagen die richtigen Worte zur richtigen Zeit, ich danke dir davür von ganzen Herzen, denn es stimmt wirklich. Ich habe meine Gedanken, Gefühle einfach wie es reinkam aufgeschrieben und diese Welle der Liebe, die dadurch entstand ist unbeschreiblich, als ich die Kommentare las, war ich am zittern, weinen und ich wäre beinahe geplatzt vor Freude, denn man konnte die Liebe richtig spüren und vor allem das wir alle Eins sind. In Liebe Gabriele

    • Liebe Gabriele,
      ich bin sehr glücklich mit Dir und freue mich, dass Du den Mut hattes, einen Text aus dem Herzen zu schreiben, der so viel Liebe zwischen allen den Kommentarschreibenden auf Nebadon gesäht hat. Trau Dich ruhig, weiterhin aus dem Herzen zu schreiben, denn so beginnen auch die anderen dann dies ebenfals umzusetzen. Das ist der Anfang für ein neues Miteinander und das ist Dein Talent, was sich da entfaltet hat. Ich wünsche Dir weiterhin den Mut, immer aus dem Herzen zu schreiben, in Liebe von Charlotte

      • Gabriele

        Liebe Charlotte, ich habe so ein starkes Bedürfniss, meine Gedanken,(ich denke die innersten, also nicht vom Verstand oder Ego), hoffe ich zumindest, aufzuschreiben, dazu hat mich Liebe Charlotte, dein wahres SEIN inspiriert.
        Ich gehe nun diesen Weg 2Jahre und es ist wirklich viel passiert, in dieser Zeit habe ich im Internet sämtliche Seiten, Beiträge, Channlings und nicht zu vergessen Bücher über Bücher gelesen. Das meiste fühlte sich stimmig an und ich versuchte auch, es so gut wie möglich umzusetzen.
        Oh ja, ich hatte wirklich ganz tolle Erfahrungen und Zustände (AKE u.s.w.) und wollte sie teilen, weitergeben, aber keiner in meiner Umgebung wollte was davon hören, also habe ich es mit mir geteilt, na ja und mit meinen Hund.
        Aber seit dem ich Kommentare abgebe und auch Antworten kommen, mich einfach austausche, wurde mir bewußt, ich lebe zwar nach den Regeln, die ich gelesen habe, aber ich fühlte nichts dabei, außer, wenn ich wieder eine AKE oder ähnliches hatte.
        Ich war erstarrt, nach dem Motto, ich habe ein Wissen, genau so ist es und ihr anderen schaut, wie ihr klar kommt, ihr werdet schon noch sehen, das ich recht habe.
        Doch seit einiger Zeit, habe ich Gefühle, die gar nicht zu beschreiben sind z.B. wenn wer freundlich grüßt, wenn sich Menschen gut behandeln, Vogelgezwitscher, der wachsende Rasen, es gäbe noch unendlich mehr.
        Natürlich diese Erlebnisse (AKE u.s.w.) sind wundervoll, aber ich stelle fest,das ich nicht mehr sturr nur auf das hinarbeite, denn sie sind sehr kurz und danach, na, dann fiebert man auf die nächste hin.
        Mit dem ganzen möchte ich eigentlich nur sagen, solange ich nur nach Büchern oder was ich gelesen habe, ohne es zu fühlen, blieb ich in diesen kurzen Erlebnissen hängen und wahr nur damit beschäftigt, die nächste zu haben.
        Ganz klar, das wichtigste für mich, ist es meiner bewußt zu werden, im ewigen Zustand des Einszusein, doch ich glaube dazu mußte ich auch erst mal mein Herz öffnen Liebe rein und rauß lassen.
        Vielen Dank, an alle, die voll bewusst sind und uns hier zur Seite stehen um uns den Weg zu zeigen, aber, erst mal Danke Lieber Muktananda, ich nehme jetzt dich als Beispiel, weil ich deine Kommentare sehr gerne lese, doch ich finde wenn man noch nicht bewusst ist, helfen einen Gedichte oder zu sagen du bist Licht, nicht unbedingt weiter, denn ich finde wir können doch nicht „A“ überspringen und gleich bei „Z“ anfangen, es ist nicht böse gemeint, es ist eine Bitte, es vielleicht mehr zu erklären, aber trotzdem vielen Dank.

        Ich denke, das es bestimmt einigen so ergeht wie mir und hoffe mit meiner Erkenntnis ein bißchen Licht ins Dunkel zu bringen.

        Liebe Charlotte, dir möchte ich, ganz herzlich für deine Liebe und Hilfe, die du immer wieder aufs neue verbreitest, Danken

        Ich wünsche ALLEN alles Liebe Gabriele

  3. Martin

    Hallo! Ich bitte um eine Hilfestellung: Wenn ich jetzt frieden im leben will, dann bekomme ich Kampf als antwort? Habe ich das richtigverstanden?? Liebe grüsse Martin

    • Lieber Martin

      Es ist einfach wichtig, worauf Du Deine Aufmerksamkeit lenkst. Für den Frieden zu sprechen ist dem Frieden eher förderlich, gegen den Kampf zu sprechen, was vordergründig auch für den Frieden zu sprechen scheint, fördert jedoch genau den ungewollten Kampf.

      Wenn Du sagst, ‚ich will in Frieden leben‘, dann kommt der Frieden in Dein Leben. Das ist eine klare Willensäusserung für etwas Wünschenswertes..

      Wenn Du sagst, ‚ich will nicht kämpfen‘, dann kommt der Kampf, weil in den höheren Dimensionen das ’nicht‘ wegfällt und als ‚ich will kämpfen‘ ankommt. Es ist eine Willensäusserung gegen etwas bestimmtes, und das lädt genau das Abgelehnte mit Energie auf.

      Naojokamay
      in Liebe und Dankbarkeit
      Maranius Levanah

  4. Ihr Lieben,
    es ist eine Art von „Psychohygiene“, so ähnlich wie das Händewaschen auf körperlicher Ebene. Und es erfordert ständige Übung und Aufmerksamkeit und Achtsamkeit im Umgang mit den Worten, die wir wählen. Weil sich mit unserer zunehmenden spirituellen Kraft und unserer wachsenden Bewusstheit auch unsere Worte und Gedanken schneller manifestieren.

    Jeder von uns kreiert mit seinen Worten innere Bilder und auch „Programme“. Für sich und diejenigen, die diese Worte hören oder lesen! Weil sie automatisch wieder in Bilder/ und auch Gefühle umgesetzt werden.

    Es erfordert ein ständiges bewusstes „Drüberschauen“ und Beobachten, was wir gerade sagen oder auch „nur“ denken! Und was in unserer Gegenwart gesagt wird!

    Es geht um die Worte, die wir selber wählen, aber auch um die Worte (und Themen), die andere wählen, und denen wir zuhören! Wenn jemand anders ständig über etwas jammert – über Krankheiten oder … oder…

    Eine kurzfristige neutrale „Ansage“, z.B. „So fühle ich mich gerade…. “, ist o.k.
    Wenn allerdings ständig – und mit großer Emotion – Negatives ausgebreitet wird, und wir es uns anhören, ohne zu widersprechen und unsere Wahrheit dagegen zusetzen, übernimmt unser Bewusstsein (und vor allem unser Unterbewusstsein) die (negativ) gefärbte Wahrheit eines anderen als „Programm“ und als „Wahrheit“.

    Das ist alles Übungssache, aber es fällt von Mal zu Mal leichter. Denn: „Worauf man seine Aufmerksamkeit richtet, das wächst.“

    Vor längerer Zeit bemerkte ich, dass eine sehr spirituelle Freundin von mir sehr vorsichtig war, wie sie die Worte „Ich bin“ gebraucht. Sie vermied es z.B. zu sagen: „Ich bin krank.“ Stattdessen sagte sie: „Ich fühle mich krank.“ Denn die Worte „Ich Bin“ haben große Kraft, weil das ICH BIN einer der Namen für Gott (in uns) ist …

    Mit herzlichen Grüßen,
    Christine Stark
    28.Juni 2013

  5. muktananda

    Guten Morgen! Einmalig zum Anhören eingeladen. Nicht für alle Geschmacksrichtungen… nicht für Herzkranken… Viele Grüße!

    • muktananda

      mukta+ ananda

      Durch das Erste kam das Zweite und durch das Zweite erfüllte sich das Erste.
      Jedoch nur ein Name.Das Wesentliche ist namenlos.

      Viele Grüße.

  6. savieras@neues-wissen.org

    Namasté liebe Charlotte,

    ich danke Dir von Herzen für Deine schönen Channelings und aufmunternden Worte.

    Ich habe letztens in unserem Radio des Herzens über eines Deiner letzten Channelings gesprochen und es als sehr stimmig hingestellt, welches auch unsere Hörer bestätigten. Ich würde mich sehr freuen, Dich für unser Radio gewinnen zu können. Wir würden uns über Herzensworte und Gedanken zum Aufstieg von Dir sehr freuen. Möglich ist ein Live-Interview oder Channelings und Gedanken als MP3-Datei. Lass uns wissen, wie Du darüber denkst.

    Wir freuen uns auf Antwort von Dir

    Dir alles Liebe und göttliches Licht…

    Danny Savieras

    http://www.radio.neues-wissen.org

  7. petra

    huhu,

    ich hab in der letzten zeit einige impulse bekommen.
    ich hab mich immer gefragt wie ich vergeben kann, obwohl die sache noch nicht beendet ist. klar kann man aus der vogelperspektive schaun, nur ändert das ja nix an der situation, die nur lösbar ist indem sie ein für alle mal geklärt wird. natürlich kann man das ganze auch annehmen und in ruhe drangehen, auch wenn das nicht immer einfach ist.

    oft wird gesagt, daß man kein mitleid haben soll, sonst würde man mitleiden. stattdessen gilts mitgefühl. nur hab ich festgestellt, daß es dann zur verdrängung kommt.
    wenn ich aber sage, daß es mir leid tut, weil die andere person es nicht schafft aus dem herzen zu leben – befreit es mich und ich kann vergeben und ich gehe immer mehr in die neutralität.
    viele sehen die liebe als schwäche, leider 😉
    vielleicht sieht das ja noch jemand so.

    lieben gruß, petra 🙂

  8. Elke Simon

    Liebe Charlotte,
    Danke für deinen Beitrag .
    So bewusst geworden ist es mir es jetzt.
    Eine Frage bitte noch , wie ist mit dem immer weniger?Zb , ich trinke immer weniger ?Wie wird das vom Kosmos aufgenommen ?
    Ich freue mich auf Antwort und bedanke mich .
    Mit lieben Grüßen
    Bonnie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: