Monatsarchiv: September 2013

Jeder muss die Matrix selber erleben und verstehen !

Liebe Lichtwesen,

Gordon hat mir ein sehr schönes Video auf den 1. Blog eingestellt, welches ich mit Euch allen teilen möchte und ich bedanke mich bei Gordon, in Liebe von Charlotte

.

Wenn es Euch gefällt, sendet es an viele Eurer Freunde ! Schaut es mit euren Freunden und Familien zusammen an! Danke für Euren Dienst  in Punkto Aufklärung !

.

Liebe Charlotte, ich habe hier ein Video gefunden, was für alle die hier lesen sehr interessant ist.
Ich würde dich bitten es evtuell hier zu verlinken, da dies mich selber sehr angesprochen hat.

.

.

Liebe Grüße Gordon

.

.

Neu eingestellt: Wie es abläuft, wenn wir mehr in unser Bewusstsein geführt werden !

.

.

Kategorien: Aufklärung | Schlagwörter: | 2 Kommentare

Nr. 336 “ Es geht um eine Sonne-Gefahrenwarnung „

Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 28.09.2013

.

Es spricht der Göttliche Vater durch den Meister Sanat Kumara zu Joe:

In den nächsten Tagen wird die Sonne zu einer neuen sehr eruptiven Phase übergehen, die massive Energien in Richtung Erde schleudern wird, so sagt der Göttliche Vater.

Diese Energien werden das Magnetfeld der Erde sehr stark beanspruchen und teilweise auch durchdringen. Für alle empfindlichen Menschen gilt es, sich ständig  da zu informieren, wo dafür die aktuellsten Sonnendaten geliefert werden.

Immerhin erfolgt die Reaktion auf der Erde immer eine kurze Zeit nach dem Ausbruch auf der Sonne, so dass meistens genügend Zeit bleibt, sich aus der freien Natur zu entfernen und eine geschützte Stelle zu erreichen.

Die auftretenden Strahlungen sind für alle Menschen ein Risiko, besonders aber für (elektro)sensible Menschen und Menschen mit Hautproblemen. Auch sollten immer die Augen geschützt werden. Man sollte also immer eine Sonnenbrille mitführen, die man umgehend aufsetzen kann.

Man sollte auch den Lichtschutz, wie beim Sonnenbaden, in sehr hoher Konzentration nutzen, wenn man ins Freie geht.

Da Uhrzeit und Tag nicht präzise vorhergesagt werden können, und die Sonne in einem sehr wilden Umbruch ist, gilt diese Vorsichtswarnung für die nächsten Tage, evtl. auch einige Wochen.

Auch für die Erde selber wird es eine problematische Zeit, da das Magnetfeld der Erde auf das Höchste beansprucht wird und es bei der ständig nachlassenden Kraft des Erdmagnetfeldes durchaus zu einer fundamentalen Änderung kommen kann.

.

Dies ist wirklich nur als wohlgemeinte Warnung zu sehen, so spricht der Göttliche Vater, um möglichst viel Schaden von seiner geliebten Erde abzuwenden. Andererseits ist es aber auch der Lauf der Erdevolution, solche Ereignisse zu erleben, zu verkraften und daraus einen entsprechenden Neubeginn in der Veränderung zu formieren.

.

Seid also wachsam in der Beobachtung der Sonne und das Auftreffen der Energien auf die Erde. Gegen diese Art der Energien, die die Erde treffen, gibt es keinen geistigen Schutz, auch wenn vielleicht der eine oder andere „Lichtarbeiter?“ dies verspricht.  Vertraut eurem Gefühl und verhaltet euch so, wie es jeweils notwendig ist.
.
Seid gesegnet und weiterhin in der Liebe der Göttlichen Vaters, so soll es berichtet werden.
.

.

Neueinstellung: Heute können wir alle in der Friedensmeditation um 23.11 am 29.9.13 wieder sehr viel bewirken !

.

.

Kategorien: Aktuelles, Sonnenaktivität | Schlagwörter: | 11 Kommentare

„Traumzeit mit Angelhaken …“

.

Liebe Leserin, lieber Leser,

.
ich möchte  – dringenden Bitten meiner „überirdischen“ Redaktion folgend  –  noch einmal auf die „Dreieckigen“  kosmischen Flugobjekte zurückkommen, die ich allerdings  „in echt“ niemals bewusst gesehen habe. Verschiedene Rückmeldungen  haben mich wissen lassen, dass die Erwähnung dieser (früheren) „Fremdflieger“ auch  Sie, liebe Leser nicht  wirklich beunruhigt haben.  Da bin ich sehr froh!

Allerdings war  Momo und mir (nachträglich) bewusst, dass es trotzdem  wichtig  war, diese  dreieckigen Fremdflieger  zu erwähnen, weil gerade dadurch  bei manchen Lesern eine Erinnerung – und damit eine Heilung –  in Gang  gesetzt werden konnte. Das war mir natürlich nicht so bewusst!

Der „Insiderwitz“, wie man in meiner mittleren Jugend zu sagen pflegte, ist der, dass dieses Thema auch bei mir etwas ausgelöst hat. Ausgerechnet! – Wo es mich doch gar nicht „tangierte“!!!

Ja, unser Unterbewusstsein und die  „Verdrängungs  – und Geheimhaltungs – Mechanismen“  unserer Seele funktionieren sehr erfolgreich!  Jedenfalls hatte ich  am Wochenende einen sehr heftigen Angsttraum, der mich entsprechend  beunruhigt aufwachen ließ.

Man weiß ja bei Träumen – und gerade bei luiciden / hellsichtigen Träumen, die etwas ankündigen,  nie vorher so genau, was da mit den Symbolen gemeint ist. Ich habe nun wirklich genügend Erfahrung mit dem Deuten von  eigenen und fremden Träumen …Und trotzdem!

.

Aber nun zu meinem Traum!

Die Grundsymbolik betraf einen riesigen Braunbären  (ich liebe Bären!), der von verschiedenster Seite versuchte, in meinen Wohnraum zu gelangen. Er schnüffelte vor der jeweiligen Tür(es gab mehrere Zugänge zu dem Zimmer) und  ich hatte alle Mühe, ihn – und die damit verbundene Gefahr  – abzuwehren.

Jedes Mal gelang es mir mit äußerster Mühe, ihm die Tür vor der Nase zuzudrücken und gründlich zu verriegeln. Manchmal hatte er seine Nase schon im  Türspalt, manchmal klemmte der Schlüssel…

Und dann wieder sah ich ihn am Terrassenfenster vorbei trotten, und wusste: Jetzt versucht er, durch die unverschlossene Eingangstür  herein zu kommen… Der Traum endete im Ungewissen -, ich wachte angestrengt auf und konnte noch deutlich die Angst und die Anspannung fühlen, mit der ich im Traum dem Bär Widerstand zu leisten versucht hatte!

Das Grundgefühl, mit dem man nach einem Traum  wach wird, sagt eine Menge über die „Bewertung“ des Traumes aus. So ähnlich wie ein Minus Zeichen vor einer Klammerrechnung in der Algebra.

Es  kann sein, dass man etwas Gruseliges geträumt hat, einfach weil die Symbole gruselig sind – aber wenn das Aufwachgefühl angenehm und erholt ist, besteht keine „Gefahr“. Hier war es genau andersherum. Und ich wusste:“ Es ist extrem wichtig, zunächst den Traum zu verstehen, bevor ich in den Alltag starte!“

Eine gründliche Meditation  half mir zu erkennen, was die verschlossenen Türen bei mir bedeuteten: Dass ich dabei war, etwas Wichtiges aus meinem  Bewusstsein („Wohnraum“) auszugrenzen, was sich mit aller Macht bemerkbar machen wollte…

Und als ich wieder an die “Dreieckigen“ dachte, machte es auf einmal „Klick“!

.

Ich erinnerte mich an einen Traumüber angreifende „Fremdflieger“, den ich vor vielleicht zwanzig Jahren so real „erlebt“ hatte, dass ich am nächsten Morgen wusste, ich hatte  zeitgleich hellsichtig eine Bedrohung durch kosmische „Nicht – Freunde“ beobachtet.

Es war ein regelrechter Kampf gewesen, in den ich aber nicht involviert war. Im Traum hinter dem Fenster stehend, hatte ich gesehen, wie  viele „Stuckas“   (SturzKampfflieger)  ähnlich wie kurze dreieckige  Flugrochen aus Metall  immer wieder Angriffe auf unser Haus  flogen. Allerdings richteten sie keinen Schaden an.

Während ich unbeteiligt und fassungslos am Fenster stand, sah ich, wie im Traum viele große Leiterwagen der Feuerwehr vorfuhren und von hoch ausgefahrenen Drehleitern mit ihren Schläuchen scharfe Wasserstrahlen hoch in die Luft gegen die Angreifer  sprühten.

Nachträglich betrachtet waren es natürlich keine „Feuerwehren“, sondern sie waren das Symbol für Schutz, der weit in die Atmosphäre hinauf wirksam war.

Ich wachte damals sehr angestrengt auf und konnte mir nicht erklären, was da geschehen war. Ich war mir meiner Hellsichtigkeit auch in diesem Umfang noch gar nicht bewusst, und  die  Informationen, die uns heute über unsere kosmischen Freunde zur Verfügung stehen, gab es für mich damals noch nicht auf der bewussten Ebene. Allenfalls  amüsierte man sich über kleine „Grüne  Männchen“.

Und doch hatte meine Seele bereits damals verstanden, dass ein realer energetischer Kampf ausgefochten worden war, und wir liebevoll und sehr wirkungsvoll beschützt waren!

.

Kaum hatte ich mich an diesen Traum erinnert, kam mir eine weitere Begebenheit in den Sinn, wo ich vor vielen Jahren ebenfalls hellsichtig einen Luftkampf angreifender Fremd – Flieger   miterlebt hatte. Damals allerdings  in einer meditativ wahrgenommenen ätherischen Parallelwelt.  Auch den Begriff „Parallelwelt“ gab es damals noch nicht.

Im Unterschied zu dem Traumerlebnis mit den „Flugrochen“, die ganz „energetisch – real“  ihre Scheinangriffe gegen uns und unser Haus flogen, waren die Erlebnisse  dieses „Wachtraum“  über eine weite Landschaft  hinweg wahrnehmbar.

In weiter Ferne konnte ich klein und strahlend gelblich – weiß die ägyptischen  Pyramiden  sehen, und es schien, als ob ich mit meinem Überbewusstsein ein sehr weites Gebiet überblicken konnte.

Und: Obwohl dieser energetische Kampf über eine sehr weite Entfernung stattfand, schienen  seine Auswirkungen bis zu mir zu reichen – und  ich mich fühlte mich ganz real bedroht!

Zurück aus der Traumzeit, und zurück ins Hier und Jetzt!
Ich erkannte, wieviel Angstenergie ich bei beiden  – damals für mich nicht erklärlichen – hellsichtigen Erlebnissen  gespeichert  hatte –  und noch im Augenblick des Verstehens konnte ich sie loslassen!

Ein Großteil der Emotionen war auch dadurch gebunden gewesen, dass ich mir damals selber  nicht traute! Ich wusste, die „Erlebnisse“  waren „echt“ – so echt wie eine hellsichtig wahrgenommene Erfahrung nur sein kann.

Aber ich konnte es mir damals nicht erklären – und andere um Rat fragen war ganz ausgeschlossen. Und so trug ich lange Zeit die Bürde des  Unverstandenen mit mir – und war (zumindest durch mein zweites Erlebnis) zutiefst verunsichert!

Es war  die Zeit, wo die Atlantis Energien wieder aufstiegen  – und viele Sensitive wurden heftig durchgeschüttelt. Aber keiner wusste vom anderen!  Es war auch die Zeit, in der der energetische  Kampf zwischen Licht und Dunkelheit   voll im Gange war, – aber auch davon wusste man nichts!

Ich erzähle Ihnen dies alles deshalb so genau, um Ihnen Mut zu machen, die alten „Bären“
einzulassen, wenn sie sich zeigen wollen!  „Einen Bären aufbinden“ – jetzt weiß ich auch,
warum mein Unterbewusstsein  ausgerechnet dieses Tier als  Symbol  für die energetisch reale/ aber un – glaubliche Bedrohung  gewählt hat!

Denn wer hätte mir damals schon geglaubt? Aber es ist unsagbar heilsam, im Nachhinein  zu erkennen, wie präzise die hellsichtige Wahrnehmung doch war!

Und nun ist es an der Zeit,  – für jeden von uns – diese alten Traumata  noch einmal anzuschauen, wenn sie sich zeigen wollen.  Wenn… !

Denn es gibt nichts Schlimmeres für die Seele, als wenn sie gezwungen wird! Warten Sie ab, ob und was sich bei Ihnen an die Oberfläche  und in den „Wohnraum“ Ihres Bewusstseins wagt!  Um nichts in der Welt würde ich diese „Reinigungsmaßnahmen“ durch Hypnose oder ähnliche Praktiken forcieren!

Es ist wie beim Kochen von Tortellini: Die, die bereits gar sind, steigen an die Oberfläche.
Und dann sind sie auch genießbar – wenn man sie ein wenig hat abkühlen lassen!

Meine Erinnerungen waren inzwischen  „gar“, – und leicht verdaulich! Und ich habe erkannt, wie sehr ich meiner sensitiven Wahrnehmung trauen kann! Und ebenso vertraue ich der   liebevollen Führung meiner  „Redaktion“, die darauf gedrängt hat,  dass ich diese Erlebnisse an Sie weitergebe!  Das ist wohl auch der eigentliche Grund, warum ich in Momos Text die  Passage über die „Dreieckigen“  stehen lassen sollte.
.
Ein Lehrer aus früherer Zeit sprach immer von den „Goldenen Fehlern“…und hier ist ein Goldener Fehler zum  „Angelhaken“ geworden, an dem alte  Traumata hervorgeholt werden dürfen – wenn sie in seine Nähe kommen!

Ich kann Ihnen sagen, es war ein wundervolles  Gefühl der Erleichterung, das ich spürte – und immer noch spüre! Denn der Druck, diese Erinnerungen unter der Oberfläche halten zu müssen (dem großen Bär die  Tür immer wieder neu vor der Nase zuhalten zu müssen) –  ist jetzt nicht mehr nötig!  Diese Kraft kann für etwas anderes genützt werden! Mal sehen, was es sein wird!

Vertrauen Sie Ihrem weisen „Inneren Heiler“ / oder Ihrer „Inneren Heilerin“! Sie werden genau wissen, wann die Zeit „reif“ ist!  (Und die „Tortellini“ gar sind! Danke, meine lieben kleinen Clown Engel!)

Und zum Abschluss noch einmal ein ganz deutlicher Hinweis: Meine Erlebnisse sind viele Jahre her – und die Welt hat sich geändert!   Endlich dürfen wir verstehen – und mit dem Verstehen kommt die Heilung!

Aber  dazu gehört, diese Erinnerungen zuzulassen! Wir dürfen inzwischen über diese beängstigenden, belastenden  Erlebnisse sprechen, ohne für ver – rückt gehalten zu werden! Und „Dreieckige“  „Nicht – Freundflieger“ kommen schon lange nicht mehr in unsere Nähe!

„Die Himmel gehören den Lichtföderationen!“ Und wir sind vollkommen sicher und wundervoll beschützt!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

© Christine Stark, 27. September 2013
Es ist erlaubt, diesen Text zu verbreiten, solange er vollständig und völlig unverändert wiedergegeben wird, und der Name des Autors, sein Copyright, seine Website http://www.christine-stark.de und dieser Hinweis mit angeführt werden.

.

.

Neu eingestellt: Jeder vollbewusste aus Liebe handelnde Mensch bewirkt energetisch sehr viel !

.

.

Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | 5 Kommentare

Das Engel- Orakel vom 25.9. bis zum 2.9.13

Liebe Lichtwesen,

das Manifestieren ist eine der entscheidenen Geschenke, welche wir jetzt auf Grund unserer Liebesschwingung immer mehr erhalten und ausüben dürfen. Ich wünsche Euch viel Freude beim Zuhören. In Liebe zu Euch von Charlotte

.

,

 

.

.

Neu eingestellt: Was läuft ab dem Equinox seit dem 22.9.13 ?

.

.

Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Wie wird die Zusammenführung der Zwillingsflammen ablaufen?

Liebe Lichtwesen,

dies ist eine sehr gute Erklärung bezüglich der Kartenauslegung, wie es mit den energetischen Zusammenführen der Zwillingsflammen sein wird, welches ich erst seit Sonntag kenne. Es gibt davon außerdem noch weitere, frühere Auslegungen, welche ich Euch alle empfehlen kann. Daher stelle die zuletzt erstellte ein und wünsche Euch viele Erkenntnisse. In Liebe zu Euch von Charlotte

.

.

.

Neu eingestellt: Aufklärung über den Namen von Asthar

.

.

Kategorien: Beziehungsthemen | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.