Es ist jetzt die Zeit gekommen, unsere kosmischen Familien offiziell auf die Erde einzuladen !!!

Liebe Lichtwesen,

.

mir selbst ist schon oft mitgeteilt worden, dass hier inkarnierte Menschen, welche vor allem die Lichtarbeiter und Lichtträger sind, auf den Lichtschiffen ihre kosmische Seelenfamilie haben, also ein inkarnierter Seelenanteil ihrer Seelenfamilie sind, wo sie den Sprecher der Familie, wie hier in dem unten reinkopierten Text:  „Ashtar “ channeln. Ashtar hat noch mehr inkarnierte Seelenanteile von seiner Seelenfamilie hier auf der Erde als inkarnierte Menschen, die ihn channeln, bzw. Aufgaben für die “ galaktische Förderation des Lichts“ übernehmen, teilweise ist es ihnen sogar noch nicht einmal bewusst.

.

Wir können alle ( Lichtarbeiter und Lichtträger ) davon ausgehen, dass wir bei der “ Galaktischen Förderation des Lichts“ unsere kosmischen Seelen-Familien haben, die jetzt immer mehr mit uns in Kontakt treten wollen, wenn wir sie in Liebe annehmen können, so wie sie sind!!! Vor allem ist es wichtig, es für sich selbst anzunehmen, dass wir ein inkarnierter Seelenanteil einer kosmischen Seelenfamilie von der „galaktischen Förderation des Lichts“ sind.

.

Jeder, der in der Lage ist, dies für sich anzunehmen, wird auch den Kontakt zu seiner Seelenfamilie in Kürze haben und auch sich mit ihnen austauschen können, (denn der geplante Erstkontakt wird so ablaufen,) da wir auf der Erde eine andere Wahrnehmung haben, als es unsere Seelenfamilie kennt. Jeder der fühlig und offen dafür ist, kann es erleben, wenn man den Wunsch abgibt, und es dann losläßt! 

Begrüßen wir jetzt heute alle gemeinsam unsere kosmischen Seelenfamilien mit ihren Sprechern und laden sie herzlichst ein, hier auf die Erde zu kommem!!!

Dazu habe ich eine eher unbefangene Vorstellung eines der vielen Sprecher gefunden, die ich mit Euch allen teilen möchte. In Liebe und Dankbarkeit zu Euch allen von Charlotte, „als Teil von allem was ist“

.

Vorstellung von Ashtar

Ashtar

Also, der liebe Herr Ashtar drängt mich gerade, eine Vorstellung „seiner Person“ zu verfassen ^^
Tut mir leid, wenn ich euch gerade im Forum mit Ashtar-Botschaften zupflastere, aber er ist richtig begierig darauf,sich den Menschen endlich präsentieren zu können . Voll süß irgendwie ^^ Hehe

Die meisten von euch haben vermutlich nicht meine langen Ausführungen zu Seelenverwandtschaft gelesen, daher nur ganz kurz zur Erklärung:

Ich bin im Moment ein Teil der Ashtar-Familie, der ich mich sehr verbunden fühle. Wenn ich jetzt von Ashtar schreibe, dann beschreibe ich da das, was ich als Ashtar wahrnehme, bzw. was er mich bittet zu erwähnen – da ich eben nur ein Teilaspekt bin und mich nicht mit allen anderen Teilaspekten identifiziere. Mich persönlich als Individuum ‚Teresa‘ lasse ich dabei außen vor – zumal ich hier als Frau inkarniert bin, während Ashtar eher eine männliche Energie hat.

.
Damit fang ich auch mal an: Ich empfinde Ashtar als vorwiegend maskulin, wenn man sich ihn als Menschen vorstellen würde, dann wäre es ein junger Mann, Mitte bis Ende zwanzig. (Welchen gutaussehnden, süßen Künstler ich dabei vor Augen habe, behalte ich mal für mich Big Grin)
Und süß, ja. Er ist unheimlich süß. Und zwar auf eine liebenswerte Art. Sehr warmherzig und fürsorglich. Ich fühle mich unheimlich gut beschützt und sehr geliebt von Ashtar.

Er (bzw. sie im Plural, aber ich bleib mal bei er, weil‘s einfacher ist) passt die ganze Zeit auf, dass ich mich vor unnötigen Gefahren hüte, dass ich gut für mich sorge und genug esse und schlafe – auch wenn ich die Aufforderungen nicht immer umsetze ^^ Überhaupt wacht der Teil, der nicht hier unten inkarniert ist, sondern oben als Besatzung in den Schiffen geblieben ist, mit Argusaugen über uns.

.

Ashtar liebt alle seine Mitglieder sehr und würde nicht wollen, dass einem davon etwas schlimmes passiert. Wenn wir also doch mal irdische Schmerzen durchlitten haben, dann nicht, weil er es nicht hätte verhindern wollen oder können, sondern als Teil unserer Mission.
Er ist außerdem ziemlich bescheiden und bildet sich nichts auf seine ‚Erfolge‘ ein. Er hat einfach Spaß an Abenteuern und könnte so eine Sache wie die Erdmission gar nicht ausschlagen, da ist er sofort Feuer und Flamme.

Bei solchen Angelegenheiten arbeitet er gern und offen mit anderen Parteien zusammen, um mit ihnen Lagebesprechungen und ähnliches durchzuführen. Besonders in unserem komplexen Fall war es einfach nötig, alles gut zu koordinieren. (Daher waren wir auch begeistert von der Notwasserhilfe in Deutschland, die ziemlich gut nach diesem Modell funktionierte Smile )

.
Er liebt seine Raumschiffe! Gemessen an unserer Technik, die er – er lacht gerad wieder – „niedlich“ und „antiquiert“ findet, ist er natürlich super ausgerüstet. Meist hält er sich in den größeren Schiffen auf, oder besucht die anderen Flotten. Mit den kleinen kommt er nicht selbst runter, für die Berichte vom Boden hat er ja uns Inkarnierte. Natürlich bekommt er da auch Infos von den Engeln usw. Achja, mit Engeln und aufgestiegenen Meistern arbeitet er auch gern und viel zusammen. Diese respektiert er sehr und konsultiert sie gern bei Fragen zum Vorgehen oder zur Erdbevölkerung allgemein. Denn manche Sachen, die wir hier so machen, versteht er einfach nicht. Ich (Teresa) find es immer sehr amüsant, wenn ich versuche, ihm eine menschliche Emotion oder ein Verhalten zu erklären und er nur skeptisch die Stirn runzelt.  Oder wenn ich mal wieder einen typisch menschlichen Fehler mache und er über mich lacht ^^ (wobei das Lachen niemals böse gemeint ist).

.
Meist ist er gut gelaunt und humorvoll gestimmt und versucht auch, mich aufzumuntern, wenn ich mal einen schlechten Tag habe. Richtig ernst hab ich ihn in den letzten Tagen nur einmal erlebt, als es hinter den erd-politischen Kulissen wohl heiß herging und er sehr angespannt war.
(Kurze Bemerkung zu Emotionen: Wenn ich von Angespanntheit, Ernst oder gar Wut schreibe, dann meine ich das zwar so, aber es ist nicht trotzdem ganz das gleiche wie auf der 3D-Erde, da es in Ashtars Dimension keine Angst wie auf der Erde gibt, sondern alles als Abenteuer und Sammeln von Erfahrung aufgefasst wird. Das ist etwas schwer rüberzubringen…)

.
Also Humor liebt er, wie gesagt. Wir können herrlich miteinander scherzen. Manchmal auch auf freche Art, aber das ist ja nie böse gemeint. Und prägnante Wortphrasen liebt er auch. Während ich von Engeln Botschaften meist als Bild oder ausformulierte Sätze bekomme, mag Ashtar es, mir im Alltag Wörter oder kurze Slogans aus der Umwelt entgegenzuschleudern. Manchmal unterhalten wir uns sogar auf diese Art. Ich sage zum Beispiel was zu ihm, er gibt mir den Impuls nach rechts zu schauen und da steht seine Antwort auf einer Werbetafel oder ähnliches. Und Musik! Er liebt Musik.

.

Am meisten fühl ich mich ihm nah, wenn ich Musik höre. Das transportiert wunderbar die Zuneigung, die wir zueinander haben! Und dann nehme ich auch sein Wesen am stärksten wahr und seine Fürsorge ❤
Was noch? Hm.. also dass er seine kleinen Raumfahrtdingerchen liebt, hab ich ja schon erwähnt (hehehe… jetzt lacht er göttlich und weiß nicht, wie er mich für meinen Sarkasmus ‚bestrafen‘ soll ^^). Also er liebt halt die Schiffe und die ganze Technik und ist auch mehr als bereit, das mit uns zu teilen. Beziehungsweise behilflich zu sein beim Ausbau unserer eigenen Technologie. Und die medizinischen Möglichkeiten natürlich auch, auch für 3D-Körper, obwohl er nicht versteht, warum man in seinem physischen Körper bleiben wollte… weil es doch damit viel schwerer und umständlicher ist.

.
Die Menschen… ja. Er findet die Menschen interessant, obwohl er manches halt nicht so richtig nachvollziehen kann, was wir machen, weil es aus seiner Sicht keinen Sinn macht oder viel zu umständlich ist ^^ Zum Beispiel Autos, die findet er furchtbar klobig und langsam Big Grin In seiner Wahrnehmung dauert es viel zu lange, damit von einem Punkt zum nächsten zu kommen, das könne man doch ganz anders machen, meint er. Zum Beispiel mehr von den schnellen Zügen nutzen, statt eigener kleiner Autos (obwohl unser ‚schnell‘ für ihn natürlich immernoch verhältnismäßig langsam ist). Und vor allem im Stadtverkehr, meint er gerad. Da steht man ewig an Ampeln und so weiter und bewegt sich eigentlich im Schneckentempo durch die Stadt, dabei wär es es so einfach, ein Schienensystem auf allen Straßen einzuführen, wo die Leute mit unterschiedlich großen automatisch fahrenden Fahrzeugen viel schneller an jeden Ort gebracht werden könnten, anstatt eine umständliche Mischform aus Auto-, Straßenbahn-, Zug-, Fahrrad- und sonstwas noch-Verkehr zu nutzen, der von oben aus gesehen total chaotisch aussieht .  (Hehe, jetzt lacht er gerad über meine Fahrrad-Assoziation ^^ Weil er das niiiieee machen würde, höchstens mal ganz kurz zum Testen, um dann vermutlich mit dem Ding umzukippen )

.
Er findet es schade, dass viele Menschen so in sich gekehrt und missmutig sind. Er sieht, wie wir uns mit unseren Sorgen, die wir nicht als Illusionen erkennen – Stichwort Finanzkrise – mühsam durch den Alltag schleppen. Vielen fehlt aus seiner Sicht der Blick auf das Gesamtgeschehen in der Welt, da die meisten nur Aufmerksamkeit für ihren näheren Umkreis haben.

.

(Oh – er liebt das Zitat aus Emmerichs 10 000 B.C.:
„Ein guter Mann zieht einen Kreis um sich herum
und sorgt für die darinnen sind.
Für seine Frau und seine Kinder.
Andere Männer ziehen einen größeren Kreis
und kümmern sich um ihre Schwestern und Brüder.
Manche Männer haben ein großes Schicksal.
Sie müssen einen Kreis um sich ziehen,
der viel viel mehr einschließt.“

.
Er hat gern einen großen Kreis um sich und das Bedürfnis, sich um viele zu kümmern – eben viele in seine Seelenfamilie zu integrieren. Er liebt einfach die Gesellschaft geliebter Wesen um sich herum – bin gerad wieder ganz gerührt <3).
Er würde das den Menschen gern beibringen, wie schön es ist, in einem großen Verband zu sein und sich mit allen in Liebe auszutauschen. Daher mag er auch größere Zusammenschlüsse bei uns, die auf gleichen Interessen beruhen – also nicht auf wirtschaftlichen, sondern „sowas wie Greenpeace“. Obwohl wir sehen (also das versuch ich ihm gerad zu vermitteln), dass es in solchen Verbänden auch nicht immer nur harmonisch zugeht. „Aber die Idee zählt Smile “ meint er dazu.

.
Ja… also er hofft, von den Menschen gut aufgenommen zu werden (aus meiner Sicht: freundlich, oder wenigstens höflich empfangen zu werden). Er hat ja miterlebt, dass wir „Abgesandte“ (er benutzt immer den Begriff, ich mag ihn nicht so sehr) nicht immer so freundlich behandelt wurden. Dass man uns mit Unverständnis begegnet ist und sich zum Teil gierig auf uns gestürzt hat, als man unsere Energie wahrgenommen hat. Obwohl das jetzt in Einzelfällen immer noch passiert, ist er sehr froh darüber, dass sich die Gesamtsituation im Zuge der Schwingungserhöhung so verbessert hat, dass man uns zumindest mehr oder weniger um Erlaubnis bittet, bevor man in unser jeweiliges Energiefeld (er meint wohl Aura) einfällt oder sich davon bedient.

.
Besonders traurig (Gefühle wie gesagt relativ sehen) war er darüber, dass man uns oft völlig verkannt hat, was dazu führte, dass wir versucht haben, uns zu verstecken oder uns unserer Umwelt anzupassen – beides sehr schmerzhaft. Er liebt jeden einzelnen seiner Crew (Lichtarbeiter und Lichtträger) so sehr und und es gefällt ihm gar nicht, dass wir nicht so geliebt oder zumindest respektiert wurden, wie wir waren, sondern man versucht hat, uns zu verbiegen und nach eigenen Wünschen ‚heranzuzüchten‘ (also die Kinder). Er hofft, dass sich das bald noch mehr ändern wird, denn bevor er nicht sieht, dass wir – sozusagen als Vorhut – von den Menschen wirklich angenommen werden, wird er sich auch nicht als Wesen/Kollektiv, wie man’s auch nennen mag – mit seinen Schiffen usw. präsentieren. Er möchte einfach nicht abgelehnt oder gar verspottet werden. (Wer will das schon? Vor allem, wenn er eigentlich mit Freude hergekommen ist, um eine helfende Hand zu reichen).

.
Man könnte also sagen, er ist etwas sensibel (ich war mir nicht sicher, ob ich das schreiben soll, aber er meint, es ist ok). Er möchte sich uns sehr gern als Freund – und wenn wir das akzeptieren können – als Bruder nähern, uns die Hand reichen und seine Zusammenarbeit anbieten. Dabei ist er – wie oben erwähnt – bereit, uns sämtliche Technologie zur Verfügung zu stellen, die wir brauchen.

Rein spirituell ist er im Gesamtbild nicht so der geeignete und passionierte Lehrer – wie man an seinen ganzen Flugzeugmetaphern usw. sieht – aber dafür hat er ja einige Leute‚ an Board‘ (wie mich). Und es gibt natürlich noch die anderen Flotten, die Engel, aufgestiegenen Meister usw. Er findet auch unsere Religionen seltsam und sieht eigentliche keine Notwendigkeit eines solches Konstrukts – aber er ist halt eher der Techniktyp ^^
Ich hab gerad gefragt, was ich noch schreiben soll, aber er meint, das war erstmal das Wesentliche.
Und nun ist er sehr gespannt (und auch etwas nervös), wie es aufgenommen wird. – Aber ich versuche ihn zu beruhigen, da wir ja nur ein kleines Forum sind Wink

Also: Liebe Grüße von Ashtar! (Und: „Willkommen in unserer Familie“ soll ich noch schreiben Smile )

.

LINK: http://www.unsere-spirituelle-evolution.eu/showthread.php?tid=1959

Unter diesem Link könnt ihr noch weitere Channelings von Theresa finden, welche alle im letzten halben Jahr erschienen sind und auch schon zum Teil hier auf einen der zwei Blogs eingestellt wurden !

.

.

Neu eingestellt: “Gehst Du wählen ? ” Das wurde ich schon oft gefragt !!!

.

.

Werbeanzeigen
Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Es ist jetzt die Zeit gekommen, unsere kosmischen Familien offiziell auf die Erde einzuladen !!!

  1. Hallo Ashtar, ich bin Beate. Ich freue mich sehr, dass Teresa dich uns ein wenig vorgestellt hat. Ich persönlich kann es kaum erwarten, dich oder andere Brüder und Schwestern der Galaktischen Föderation des Lichts hier bei uns auf der Erde kennen zu lernen. Ich heisse euch alle ganz ganz herzlich willkommen! Auch freue ich mich sehr, dass die Kommunikation mit euch nun für uns Menschenkinder viel viel leichter werden soll. Ich würde so gerne mit euch „sprechen“ können und mich mit euch austauschen. Vielleicht wird es ja nun wirklich leichter ….. auch für mich.
    Seid willkommen ihr lieben Geschwister der himmlischen Sphären, wir sind alle EINS. Auch wissen wir inzwischen, dass ihr uns nur Gutes tun wollt, uns unterstützen wollt, uns fördern wollt, uns neue Technologien bringen wollt, uns beim Aufstieg behilflich sein wollt. Das ist einfach wunderbar! Ja, ich freue mich sehr auf euch. Bis bald!

    Beate

  2. Andrej

    Hallo liebe Charlotte, zunächst Vielen Dank, dass du hast uns vorgestellt den oberkommandierenden der Ashtarflotte. Man hat schon sehr viel (gutes und nur gutes) vom Ashtar gehört/gelesen, also braucht er überhaupt nicht nervös zu sein, dass er bei uns unfreundlich oder unhöfflich empfangen wird, denn er gibt so viel Liecht-Liebe von sich (ich spüre/fühle so viel Liebe von ihm, dass ich platze gleich vor Liebe)^^, dass man kann ihn nur mit sehr viel Liebe empfangen. Er ist nicht nur unser Freund, er ist mehr als das, denn wir sind alle eins, wir alle stammen aus selben Ursprung, aus selben Urquelle aller seins, wir alle sind eine riesige Famielie:)) Aber ich glaube das weiss er schon längst:) Ich freue mich wahnsinnig auf unsere Glaktische Famielie und auf unsere spirituele Famielie die aufgestiegene Meister und natürlich auf unsere agarthische Famielie die sich im inneren der erde befinden:) Man ich kann es kaum erwarten!! Möge Ashtar sich ganz innig umarmt fühlen und sehr viel Liebe empfangen:)
    In unendlicher Liebe White Tiger

  3. Angie

    HerZensgrüsse an den Ashtar-Kommandanten! &
    Der Galaktischen Familie 😉 Universell wo auch immer (nicht) & Inkarniert….yeaaaar!
    in LIEBE–LOVE<3<3<3

  4. PS

    auch ich möchte das Ashtar-Kommando herzlich begrüßen – wir Menschen hier sind schon herzlich, wir wollen den spüren während wir mit ihm/ihr sprechen

  5. Sebastian

    Es ist eifnach wahnsin wie einen so ein Cahnneling mitreisen kann !Danke dafür ❤
    Aber was mich vorallem begeistert ist, dass ich mich bestimmt zu 92% mit ihm identifizieren kann Religion begeisterung für Technik Illusion der Probleme Verkehr Freunde u sich haben (solange man sich sher mag) und so weiter einfach fast alles stimmt mit mir über ein !
    Achja falls das hier jemand beantworten kann, wenn er Kollektiv auf die Erde kommen würde muss er sich ja Materialisieren, machen Wesen seies gleichen das eigentlich gerne oder ohne großen aufwand ?

    Namasté Sebastian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: