Die Wurzeln unserer seelischen, belastenden Gefühle kann jetzt jeder heilen

Liebe Lichtwesen,

seit ich am Sonntagabend den Text: LINK: ° Die Heil(ig)-Serie Teil 7 – Erzengel Uriel °

gelesen und eingestellt habe, bin ich emotional so sehr berührt über alles, was in mir geschah. Ich kann nur jedem von Euch bitten, diesen Text immer wieder zu lesen, am besten laut für sich, Abschnitt für Abschnitt, dann eine Pause zu machen, um nach innen zu lauschen, was sich da meldet.

Bei mir war es so, dass bei jedem erneuten Lesen, sich immer tiefer die Erkenntnisse gemeldet haben und letzte Nacht war nach 00 Uhr, die tiefsten Erkenntnisse hereingekommen mit so einer Klarheit, wie ich es bisher noch nicht wahrgenommen habe. Ich habe zwar die einzelnen Themen alle schon gewusst, doch habe ich erst durch die innere Eingebung alles heute viel klarer verstehen können und dürfen. Es scheint, als wenn die Zeit dafür reif ist.

Nun will ich Euch an dem teilhaben lassen, was jeder eventuell auf seine/ ihre Weise so erlebt hat. Es geht hier um den roten Faden im Leben, der durch folgenden Absatz so richtig berührt wurde:

TEXTAUSSCHNITTE : rot makiert !

In diesem Teil der Heil(ig)-Serie geht es nun um das Erkennen, das Ausheilen und das Loslassen aller Selbst-Urteile, die ihr noch in Euch tragt.

Diese stehen in engem Zusammenhang mit dem Schmerz in Euch, welchen ihr mit allen Seelen, die auf Erden inkarnieren, gemeinsam habt. Jenen Schmerz, der am tiefsten versteckt, am längsten währt, in Euch lauert und den die meisten Menschen durch ein ständiges Beschäftigtsein zu verdrängen versuchen.

Als ich diese Zeilen gelesen habe, war ich schon sehr berührt, denn ich wußte innerlich es geht an unsere Wurzeln, an dass, wo wir als Menschen selten hinkommen: an die Erlebnisse von Anbeginn:

Jener Schmerz ist der Grund, warum so viele Menschenkinder die Stille fürchten, die Konfrontation mit sich selbst, denn jener Schmerz ist so alt, dass nur wenige wahrlich verstehen können, woher dieser denn rührt.

Es ist der sogenannte Urschmerz, der entstand, als ihr Euer Bewusstsein von dem Einheitsbewusstsein der göttlichen Quelle abtrenntet und die Illusion, ihr würdet von Gott getrennt existieren, als Realität erfuhrt.

Ich habe dazu auch schon Texte eingestellt, weil mir dies schon bewusst gemacht wurde, doch hat es damals nicht ausgereicht, dass ich den tieferen Sinn, der endgültigen Heilung endlich erfahren konnte. Es war ein Schritt in die von Gott gewünschte Richtung. Mir wurde sehr viel bewusst, vor allen dass nur Heilung möglich wird, wenn alle emotinonalen Gefühle, welche in unserem Emotional- und Mentalkörper abgespeichert sind, für immer ausbalanciert sind, sprich uns nicht mehr belasten, sodass wir dadurch mit derartigen Erlebnissen nicht mehr in Resonanz gehen.

Sehr, sehr viele der Lichtarbeiter haben an allen diesen Themen gearbeitet, wofür ich zutiefst dankbar bin, sonst wäre dieser Text noch nicht erschienen und wir hätte als Kollektiv noch nicht diesen Erlösuunggrad erreicht, was auch durch all die göttliche Gnade erst so richtig in Fahrt gekommen ist, so wie ich es bisher erlebt und erfahren habe! Denn erst durch meine inneren Eingebungen wurde mir als Mensch in der Tiefe bewusst, wie alles zusammengehört, obwohl ich all die Einzelthemen schon kannte!

Hier nun die nächsten sehr eindringlichen Abschnitte:

Und doch sitzen da immer noch jene Urteile tief in Euch versteckt, welche mit dem Urschmerz, der Urtrennung von Gott in Zusammenhang stehen.

Der größte Irrtum, welchem Ihr damals unterlagt, war jener, Ihr hättet in irgendeiner Art und Weise Schuld auf Euch geladen, welche nun diese Erfahrung “von Gott getrennt zu sein” mit sich zog.

Ein Irrtum, der viel Leid auf der Erde verursachte und von einigen sogar dazu benutzt wurde, Euch klein zu halten und gefügig zu machen, indem sie Euch glauben ließen, sie hätten die Macht, das Wissen und den Draht zu Gott, Euch von jener Schuld zu befreien.

Das Thema “ Schuld“ für immer loslassen zu lassen war für mich selbst eine der größten Gnaden, welche hier allen bewusst gemacht wird. Es ist eine so große Erleichterung dies für immer hinter sich zu lassen und ich danke EE Uriel und der Urquelle, dass dies hier so deutlich dargestellt wurde!

Ich werde morgen weiter mit meinen Erkenntnissen und all den daraus möglichen Heilungen durch göttliche Gnade fortfahren!

Wir alle dürfen uns glücklich fühlen, dass wir nun an den Wurzeln unserer Seele Heilung erfahren und darüber werde ich morgen weiter berichten!

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins „Neue Jahr 2014“

in Liebe zu Euch von Charlotte

.

Neu eingestellt: Der erste flüchtige Blick auf die Freiheit

.

.

Werbeanzeigen
Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Die Wurzeln unserer seelischen, belastenden Gefühle kann jetzt jeder heilen

  1. anne

    Das ist ein wunderbarer Text für uns zum Jahresende, der mir gestern auch noch mal zu ganz vielen Erkenntnissen verholfen hat. Ich habe alle Menschen, die in meinem Leben eine Rolle gespielt haben, Revue passieren lassen und bei JEDEM mich selbst angenommen, erkannt und das Urteil nochmals über mich selbst losgelassen.
    Auch Dir ein wunder-volles Jahr 2014 und DANKE
    Anne

  2. Brigitte Giesing

    DANKE liebe Charlotte,

    für deinen unermüdlichen Einsatz, ich fühle mich immer mehr mit euch verbunden!!
    Ich wünsche allen Lichtkinder einen guten Start ins neue Jahr bleibt alle gesund und tapfer.
    >Heute habe ich das Gefühl das das neue Jahr sehr viel besser wird als das alte.
    Alles Liebe Biggi

  3. Irene

    Liebe Charlotte und all ihr anderen liebevollen Menschenkinder hier im Blog,

    gerne möchte ich mit euch mein Erlebnis der Stille teilen, denn es war eine unglaubliche Freude!
    und man braucht keine Angst vor ihr haben.

    Vor 10 Jahren lebte ich in der Taiga in Sibirien.
    Mit einigen Leuten aus dem kleinen Dorf war ich am Nachmittag in der Taiga unterwegs um leckere
    Moosbeeren zu sammeln.
    Es war ein sehr angenehm warmer Tag, der Himmel war strahlend blau, ohne ein Wölkchen und es
    regte sich kein Lüftchen. Es sang auch kein Vogel, denn in der Taiga ist das Tierleben sehr heraus- fordernd bezüglich langer Kälte (8 Monate im Jahr) und es gibt dort nicht solch eine Vielfalt an Tieren
    wie bei uns.
    Dort leben die Menschen sehr nahe und liebevoll mit der Natur, denn sie ernährt sie.
    Die Menschen suchten also alle nach den Beeren, die man nur abzusammeln brauchte, weil es eine unglaublich Fülle davon gab.
    So saß ich da nun mitten im Moos und bemerkte plötzlich, dass es äußerst still war. Ich rührte mich nicht vom Fleck und begann die Situation ganz bewusst zu beobachten und wahrzunehmen. Es war einfach mucksmäuschen still!
    keine Autolärm, kein Flugzeuggebrumm, kein Vogelgezwitscher, kein Menschenwort, kein Windhauch, kein Blätterrascheln! – nur mein Atem-
    Das hatte ich ja noch nie in meinem Leben erlebt!!
    Ich weiß nicht mehr, wie lange das gedauert hat (vielleicht 5 Minuten?). Ich fand das faszinierend!!
    unglaublich, solch eine umfassende Stille!
    Und als ich mich so ganz in dieser Stille „badete“, hörte ich auf einmal einen freundlichen, umfassenden Ton überall, um mich und in mir, der mich beglückte und erfüllte.
    Ich glaube, das war der Ton des Universums.

    Ich durfte dann solch eine Stille noch öfters in der Taiga erleben.
    Sogar hier in Deutschland geschah das einmal für ein paar Sekunden an der Bushaltestelle.

    Es ist -trotz der Stille- ein sehr erfüllendes Erleben. Das SEIN.
    So fern ab des Rauschens der Welt und der Menschen.

    Wahrscheinlich drängt es mich deswegen immer und immer wieder zu Meditationen.
    (die Stille macht süchtig!! ; ) )

    Ich wünsche euch allen einen gesegneten Start in das neue Jahr – und seid aufmerksam,
    Stille zu entdecken!! und labt euch an ihr!!

    • Danke, Irene, für Deine schöne Schilderung dieses Moments in der weiten Taiga (ich war sofort da :o)

      Alles Liebe & ein LICHTernes 2014 uns allen-Annefee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: