~ Verhüllte Lichtkörper ~, Wer ist Ra ? 3. Teil

~ Verhüllte Lichtkörper ~

 

Sobald wir mit dem Bewusstsein der Steine kommunizieren können, können wir mit ihnen arbeiten, um Dinge wie Pyramiden zu errichten. RA erklärt den Prozess der Verbindung mit dem tieferen, unendlichen Bewusstsein eines jeden einzelnen Steines weiter, und damit, diese Verbindung zu benutzen, um Bewegung zu erbitten.

„Stellt euch die Aktivität in allem vor, was geschaffen wird. Die Energie ~ obwohl endlich ~ ist sehr groß. Diese Energie ist intelligent. Es ist hierarchisch aufgebaut. Genauso, wie ihr eine Hierarchie von Fahrzeugen oder Körpern habt, so ist auch jedes Atom in einem Material wie Stein.

Wenn man mit dieser Intelligenz sprechen kann, wird die endliche physische Energie des physischen Stein-Körpers in Kontakt mit der unendlichen Energie kommen, die in den gut abgestimmten höheren Körpern ansässig ist, seien es nun Steine oder Menschen.

Mit dieser hergestellten Verbindung kann vielleicht eine Bitte angetragen werden. Die Intelligenz von unendlichen Steinen kommuniziert mit ihren physischen Gefäßen oder Körpern, und diese teilen und bewegen sich, wie gewünscht und dann wird es durchgeführt.“ (1)

Die Verbindung findet auf einer tieferen Ebene statt als mit dem Oberflächen-Bewusstsein des Steines/Felsens. Man verbindet sich nicht mit dem endlichen Bewusstsein der Steine selbst, sondern mit dem unendlichen Stein-Bewusstseins, das jenseits dessen existiert. Man kommuniziert im Grunde mit dem höheren Selbst des Steines und bittet dieses Bewusstsein den Stein/Felsen zu bewegen.

Der Stein selbst, die begrenzte und endliche physische Energie, könnte wahrscheinlich nicht den Impuls aufnehmen sich zu bewegen oder sich zu teilen, so handelt es wie ein Kanal oder eine Leitung für die Energie des Höheren Selbst (oder, wie auch immer ihr jene höheren Seelen-Fragmente nennen wollt).

Es ist ähnlich wie bei Menschen, die übermenschliche Leistungen erreichen können, wenn an einen tieferen Teil geklopft wird und die Kraft und Fähigkeiten hervorgebracht wird, die normalerweise nicht von dieser Welt zu sein scheint. Wir sind begrenzt dadurch, dass wir nur eine bestimmte universelle Energie innerhalb lagern können, aber wenn wir unseren Verstand öffnen und als Leitung für einen größeren Aspekt von uns selbst annehmen, werden wir unendlich.

Ra sagt uns dann noch, dass Individuen nicht so viel spirituelle Kraft tragen, wie Gruppenseelen.

Es gibt einen Unterschied zwischen individueller Kraft durch das Gesetz des Einen und durch das kombinierte Verständnis des Gesetzes des Einen durch eine Gruppen-Seele.

„Ein Individuum, von allen Mängeln gereinigt, könnte tatsächlich einen Berg bewegen. Allerdings kann jedes Individuum im Fall von Massen-Verständnis für die Einheit eine annehmbare Menge von Verzerrungen halten und könnte dennoch vom Massen-Verstand Berge versetzen.

Es sind jene unter den Menschen in dieser Zeit, deren Reinheit bereits mit der intelligenten Unendlichkeit ist.“ (2)

Ich bin mir sicher, dass es noch nicht viele Menschen auf der Erde gibt, deren Bewusstsein rein genug ist, um einzig und allein Berge zu versetzen, aber wenn wir uns alle zusammentun und die Meditations-Wirkung benutzen, um die Negativität der Welt zu reduzieren, würden wir trotz der Verzerrungen unsere Ziele erreichen, die jeder innerhalb von sich trägt.

Wir werden mit einigen Verzerrungen gefüllt, während wir auf der Erde sind, aber es gibt ~ so sagt RA ~ ein paar Individuen dort draußen, die vollkommen rein sind und jene Reinheit zugunsten des Restes der Menschheit ausdrücken. Je reiner unser Bewusstsein ist, desto mehr helfen wir dem kollektiven Bewusstsein, indem wir unsere Energie darin einbringen.

Solange wir innerhalb klar und rein sind, werden wir fähig sein wunderbare Leistungen zu erreichen, Leistungen, zu denen wir uns niemals für fähig gehalten hätten. Wir müssen bereit sein an uns selbst und unsere Fähigkeiten zu glauben, und wenn wir das Gefühl von Verzerrungen in uns haben, können wir auf andere zurückgreifen, um Hilfe bitten, was auch immer, um unser Potential zu erreichen.

Gemäß RA errichteten sie die Pyramiden nicht auf einmal (im Gegensatz zum manuellen/telepathischen errichten), weil sie nicht übermäßig verehrt/angebetet werden wollten.

Frage: Warum wurden sie (die Pyramiden) NICHT ALS GANZES sondern MIT BLÖCKEN GEBAUT?“

Antwort: Wir wollten als Urheber einer wunderbaren Pyramide nicht verehrt werden. Es wurde gemacht und soweit wurde nicht gedacht. (3)

Es ist bereits Paradigmen-erschütternd genug, mit einer anderen Zivilisation Kontakt aufzunehmen und fortgeschrittene spirituelle Praktiken und Lehren zu lernen, aber wenn RA die Pyramiden aus der Luft manifestiert hätte, wären sie weit mehr angebetet worden, als es bereits der Fall war.

Ich frage mich, was es für Ra bedeutete auf unserem Planeten zu sein und solche wunderbaren, hoch-dimensionalen Technologien zu bauen. Sie verdienten definitiv auf der Erde einen guten Ruf, und wir alle hörten im Geschichts-Unterricht von „RA, dem Sonnen-Gott“ und wie dieses Wesen von den alten Ägyptern angebetet wurde.

Ich kann mir nur vorstellen wie es gewesen wäre, wenn sie alle Pyramiden auf einmal gebaut hätten.

Also, wie genau haben die Pyramiden suchende Menschen bei der Erleuchtung unterstützt. Ra erklärt uns, dass die Kammer der Königin eine Rolle in diesem Prozess spielte.

„Das Konzept der Initiation fordert die Zentrierung des Wesens auf der Suche nach dem Schöpfer.

Die Initiation in der Kammer der Königin betraf das Verlassen des Selbst durch den Wunsch, den Schöpfer vollständig zu kennen, dass das gereinigte hereinströmende Licht in sich ausgleichender Weise durch alle Energie-Zentren oder Chakren zieht, sich im inneren Chakren-Auge treffend und das Tor für intelligente Unendlichkeit öffnet. Dann wird wahres Leben erfahren, oder, wie es die Menschen nennen ~ die Auferstehung.“ (4)

Es klingt wie ein Prozess und die Menschen, die zu sehr in ihrem Ego verschanzt sind, könnten es schwierig finden, dies zu erfahren. Wir müssen bereit sein vollkommen unsere Identitäten und Persönlichkeiten aufzugeben, wenn wir volle Erleuchtung erfahren wollen, und die Pyramiden waren eine schnelle, aber intensiver Weg dies zu tun.

Jene von uns, die sich auf dem Erleuchtungs-/Aufstiegsweg befinden, sehen langsam jenseits unseres Egos und seines niedrigen Einfluss, aber wenn einer von uns heute eine voll funktionelle Pyramide betreten sollte, könnten wir Mühe haben, die übrigen Spuren unseres irdischen, endlichen Selbst zu überschreiten.

Einige von uns könnten es vielleicht leichter haben, und es hängt davon ab, wie viel wir bereits unsere Egos verringert haben, und wie bereit wir sind das zu sehen, was sich auf der anderen Seite bietet.

In unserem letzten Zitat ist uns über die Rolle der mitschwingenden Kammer im Pyramiden-Erleuchtungs-Prozess erzählt worden.

Frage: Ihr sagtet, dass die mitschwingende Kammer benutzt wurde, damit die Adepten das Selbst treffen konnten. Würdet ihr das erklären?

Antwort: Man trifft das Selbst im Zentrum oder in der Tiefe des Wesens. Es ist analog dem Begräbnis und der Auferstehung des Körpers, worin das Wesen zum Selbst stirbt, und durch diese Konfrontation des scheinbaren Verlustes und die Verwirklichung als essentieller Gewinn, wird das Wesen in ein neues und auferstandenes Wesen umgewandelt.

Die Kammer wirkte auf den Verstand und den Körper ein. Das Denken wurde beeinflusst durch sensorische Entbehrung und die archetypische Reaktion auf lebendig begraben sein, ohne die Möglichkeit das Selbst herauszuziehen. Der Körper wurde sowohl von der Konfiguration des Verstandes als auch durch die elektrischen Eigenschaften (piezoelektrisch) der verwendeten Materialien beeinflusst.“ (5)

Sensorische Entbehrung ist einer der stärksten Wege zu einem verminderten Ego, weil das Ego sich als Sterbender wahrnimmt, wenn er nichts physisches hat, um sich darauf zu beziehen. Wenn wir unser Ego von den endlichen irdischen Dingen abschneiden, die es in Gang halten, werden wir im Grunde zu einem neuen Aspekt von uns selbst geboren und das alte verblasst, solange wir nicht danach hungern, bis der Prozess abgeschlossen ist.

Ich frage mich, ob es noch Hunger nach der Endlichkeit des eigenen Egos gab, nachdem der Suchende die Pyramiden verlassen hatte. Etwas sagt mir, dass sie ihre Erfahrungen als vollkommen neue Menschen verließen und sie sich wahrscheinlich viel mehr zum Göttlichen ausrichteten als jemals zuvor. Ich habe noch nicht den Ego-Tod erfahren, so kann ich nicht behaupten zu wissen, wie es ist.

Wir werden diese Diskussion bald wieder aufnehmen und ich hoffe es war für jene von euch hilfreich, die am Gesetz des Einen oder den Pyramiden interessiert sind. Wir haben noch viel zu besprechen, und wir haben noch nicht einmal die Hälfte des ersten Teils besprochen.

Wir haben noch vieles über die spirituelle Natur unserer Existenz und die alten Kontakte zu lernen, die mit der Menschheit stattfanden. Hoffentlich befriedigte diese Diskussion jene von euch, die ihr hungrig auf das Wissen über Themen wie diese seid. Auf jeden Fall lernte ich ein oder zwei Dinge, und ich freue mich drauf fortzufahren, die Verzerrungen von meiner und unserer Wahrnehmung weg zu schälen.

Wes Annac ~ Dankbar für die Informationen die wir haben und weiterhin von wahren gechannelten Quellen gegeben werden.

Fußnote

1 – 5: RA über Carla Rueckert „Das Gesetz des Einen“ Abschnitt 1 aus David Wilcocks Göttlichen Kosmos

.

Neu eingestellt: Engel Orakel der Woche vom 4. bis 10. August 2014

.

 

Advertisements
Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: