.

Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 02.10.2014

.

Es spricht ab jetzt wieder der Göttliche Vater direkt zu Joe:

.

Der Kräfteverfall und die Ermüdungserscheinung der Erde nehmen nunmehr so stark zu, dass bald ein Zeitpunkt erreicht wird, wo große Veränderungen auf der Erde auftreten werden.

.

Bisher war “Mutter Erde” mit Mutter Maria im Einklang immer in der gleichen Schwingung. Mutter Maria, für die Erde verantwortlich, hat immer versucht, die verbrauchten Energien aufzufüllen, um so die Erde in ihrer Schwingungsstabilität zu halten. Das ist der Mutter Maria nicht mehr möglich, da es langsam für sie eine selbstverzehrende Aufgabe wird. Sie hat deshalb nach Rücksprache mit mir, dem Göttlichen Vater, beschlossen, die ständige Ergänzung von Energien aufzugeben, ohne den Schutz der Erde vor Bedrohungen von außen zu vernachlässigen.

.

Dies bedeutet für die Erde, dass alle Aktionen der Menschen, die gegen die Erde gerichtet sind, den Verbrauch der vorhandenen Energien beschleunigt und somit die Selbsterneuerung der Erde umso früher einleitet. Der sorglose Umgang mit den Gütern der Erde, die falschen und scheinheiligen Bekundungen von Planungen, etwas zu ändern, eventuell sogar nicht besser wissen wollend, oder die Fehlinterpretation des Klimawandels, ohne sich auf die kommenden Veränderungen einstellen zu wollen, sind nur einige der energiezehrenden Themen.

.

Die Vernichtung von Tier- und Pflanzenvielfallt einer Monostruktur willen, die den höchsten Profit bringt, tut der Erde ebenso weh, wie die immer brutalere Ausbeutung nach Öl und Gas und sonstigen Bodenschätzen.

.

Dies sind nur einige Anmerkungen des Energieverlustes der Erde auf dem Weg in die Selbsterneuerung. Viel mehr Sorgen und Gedanken hat Mutter Maria sich zu den Menschen gemacht. Ich, der Göttliche Vater, habe lange und intensiv mit Mutter Maria gesprochen und ihr erklärt, dass in dem Lebensentwurf der Erde genau der jetzt eingetretene Beginn der Selbstzerstörung ein Teils des Planes war, die Menschen in eine neue Zeit, oder wie es die Bibel sagt, in den Himmel zu bringen.

.

Da hierzu aber bei ganz vielen Menschen jegliche Reflektion fehlt, greift damit das Programm zur Selbsterneuerung. Die Menschen haben es ab sofort selbst in der Hand, durch ihr Tun, wie die Vernichtung von Ackerflächen, Wäldern, Vergiftung von Wasservorräten, weltweite Vermüllung von Meeren und Landschaften und ganz besonders die unsinnigen und brutalsten Kriege, und das angeblich in meinem, im Namen des Göttlichen Vaters.

.

Ich, der Göttliche Vater, erinnere nochmals daran, dass Liebe, Gefühle und Emotionen das höchste Gut des Menschen werden sollten, um mir, dem Göttlichen Vater, über den Zwischenschritt des Aufstiegs, für neue Experimente Vorlagen und Ideen zu liefern. Von der Vernichtung von Menschen anderer Religionen, Hautfarben oder Ausbildung, anderer Staatsformen und Wissensstand  habe ich nichts gesagt und dies findet auch bei mir keinerlei Gnade und Zugang.

.

Es ist der Verlauf des Lebenszyklus der Erde, der jetzt begonnen hat und deren Kipppunkt zur radikalen mechanischen Umformung von den Menschen selbst bestimmt wird.

Der Kipppunkt ist beschlossen und nicht mehr änderbar. Änderbar ist nur noch in geringem Umfang der zeitliche Ablauf.

.

Wie im Buch Moses beschrieben, haben die Ägypter auch nicht die Zeichen der Zeit beachtet, bis sie lebensbedrohend wurden. Ihr Menschen der Neuzeit handelt ebenso.

.

Sind nicht Klimaveränderungen mit den gewaltigen Überschwemmungen, denen ihr hilflos gegenübersteht, die aber trotzdem für euch nicht schlimm sind, weil ja irgendjemand das bezahlt, eine Warnung?  Warum siedelt ihr immer noch in den gefährdeten Gebieten?

Ist die sich verstärkende Aktivität der Vulkane und Erdbeben für euch auch kein wichtiger Warnhinweis, euch zu ändern, eure Standorte zu prüfen und zu verändern?

.

Was ist mit dem nachlassenden Fischreichtum der Meere, Flüsse und Seen? Er ist ein Produkt aus der mutwilligen Verschmutzung durch Abfälle aller Art, der Überfischung der Profitgier willen, aber auch der nicht verstandenen Veränderung des Klimas, das es in der Lebenszeit der Erde immer schon gegeben und die Erde mit den darauf lebenden Menschen nie gefährdet hat, wenn die Fischschwärme einen anderen Weg genommen haben.

.

Die technische Intelligenz und das menschliche Wissen und Können war auf dieser Erde noch nie so groß, wie jetzt. Keiner soll leben wie eine Schnecke im Garten, die unkontrolliert alles frisst und nur eine Schleimspur hinterlässt. Trotzdem ist sie im Kreislauf des Gartens ein wichtiger Baustein des Gesamten. Von der Erde nehmen und der Erde geben wäre das ganz große Lebensbild der Menschen gewesen, auch der, die sich von mir, dem Göttlichen Vater, abgewandt haben, aber trotzdem ein eigenes Leben leben wollen. Ich der Göttliche Vater, werde darüber ebenso richten, wie über die Menschen, die im Glauben sich gegen die Regeln gestellt haben.

.

Ich, der Göttliche Vater, habe lange in den Botschaften an Joe geschwiegen oder nur das Notwendigste gesagt. Es ist jetzt die Zeit gekommen, euch ein letzte Mal eindringlichst zu informieren. Tut etwas für die Erde und tut etwas für eure Seele. Beides hat seinen enormen Wert für jeden von euch!

.

Meine Liebe bleibt für die Menschen bestehen, die an mich glauben und den Aufstieg suchen. Für alle anderen bleibt der Lebensentwurf der Erde.

.

Amen

 Quelle: http://www.joe-boehe.de/html/durchsagen_321_-.html