Eine gute Erdung bedeutet somit konsequente Transformationsarbeit

Liebe Lichtwesen,

so wie hier die “ Erdung „, sprich Erlösung all unserer Themen, uns von Elija durch Jahn Kassl, LL erläutert wird, habe ich bisher  dies unter Erdung so noch nicht so gehört. Es ist eine Bewusstseinserweiterung und zeigt mir, wie sehr gerade jetzt die Heilung durch dies Gnade der Urquelle auf allen Ebenen uns zu teil wird. Damit all dies tiefgreifend für uns sich ereignen kann, geht immer wieder in Verbindung mit eurem Hohen Selbst und bittet darum, dass alle eure Resonanzfelder, die immer wieder angetriggert werden können,zu heilen, bzw zu löschen, denn erst dann seit ihr zentriert und kaum verletzbar. Wenn ihr das Gefühl habt, dass euch geistige Angriffe von Menschen nichts mehr ausmachen, dann seid ihr geheilt und fähig, eure göttlichen Aufgaben umzusetzen. Der Text ist etwas länger, doch es lohnt sich, alles zu lesen, um zu verstehen, worauf es bei der Erdung letztendlich ankommt, in Liebe von Charlotte

.

Neu eingestellt: Meine tägliche Schulung besteht gerade darin meine tiefsten Ängste zu überwinden

.

29. November 2014

VON DER RICHTIGEN ERDUNG, ELIJA

Heilung durch die Gnade Gottes

Heute richten wir unser Licht erneut in unser Wesen.

Heute wollen wir das Wissen und Verstehen von der

richtigen Erdung eines Menschen erweitern.

Und diese „Erdung“ ist in dieser Zeit, in der die

spirituelle Lichtflutung aus der ZENTRALEN SONNE

täglich zunimmt, intensiver wird und sich erhöht,

eine unabdingbare Notwendigkeit.

Ich bin Elija und ich segne jeden Menschen,

der sich nun seiner vollständigen Verankerung

auf dem Boden dieser Erde hingibt.

Worum geht es?

Es geht darum, unseren Astral- oder Emotionalkörper vollständig

im physischen Körper zu platzieren – ihn dort zu zentrieren und

dauerhaft zu verankern.

Aufgrund vieler seelischer Verwundungen ergriff der Astralkörper

bei vielen Menschen die Flucht oder er sucht das Weite, sobald

neue Verletzungen erfahren werden. Das heißt, auch ein relativ
geklärter Mensch kann den Astralkörper dann und wann verlieren,
so sich neue Schmerz- oder Schockerfahrungen (Traumata) einstellen.
Und in dieser einmalig intensiven Zeit, die in der Tat jeden Tag
neue Überraschungen für uns alle bereithält, ist diese Tatsache
weit verbreitet. Heute, hier und jetzt wollen wir alle unsere
Astralkörper zurückführen und in unserem feststofflichen
Körper verankern.

.

Verankerung des Astralkörpers:

1.) Schließt die Augen und stellt beide Füße flach auf den Boden.

2.) Bekundet (in eigenen Worten) die Bereitschaft, dass sich

euer Fühl- und Spürkörper nun vollständig in euch verankert.

3.) Öffnet euch bewusst nach oben, öffnet euer Kronenchakra

und wartet ab, was sich ereignet. 

Pause…

4.) Bleibt in der Stille und im tiefen Frieden.

5.) Bekundet (in eigenen Worten) durch konsequente

Transformationsarbeit eure Bereitschaft, wobei ihr euch

eure Gefühle, Schmerzen und Verletzungen regelmäßig bewusst

macht, um sie ins Licht zu entlassen, wodurch für den Astralköper

kein Grund mehr besteht, den feststofflichen Körper zu verlassen.

6.) Bedankt euch für diese Heilung.

(Ende der Verankerung) 

Pause…

___________________________________________________

Bedenkt bitte folgendes:
Ein Mensch, dessen Astralkörper abwesend
ist oder dessen emotionaler Körper unerlöste Verletzungen

in sich trägt, kann seine göttlichen
Ziele auf der Erde nicht verwirklichen.

Gleich wie viele Verfügungen oder Anrufungen auch ausgesprochen

werden, die Erfüllung muss ausbleiben, da dieser Mensch nicht in

seiner ganzen Kraft und somit auch nicht in seiner ganzen

schöpferischen Macht steht. Und zum Kreieren eines göttlichen

Lebens auf Erden bedarf es des „ganzen und vollständigen Menschen“.

Erdung bedeutet somit konsequente Transformationsarbeit

und bedeutet nicht, sich mit beiden Füßen auf die Wiese zu stellen,

die Erde fühlen und es dabei zu belassen. Das ist zu wenig. 

Mutter Erde und alle irdischen und himmlischen Elemente 

dienen euch, jedoch sie können eure unerlösten Themen 

nicht ohne euch erlösen.

Ihr müsst fühlen, Gefühle zulassen, ihr müsst spüren,

Emotionen zulassen, ihr müsst eure Schmerzen erkennen,

eure Verletzungen sehen, eure Traumata bewusst betrachten,

dann findet euer emotionaler Körper augenblicklich zu euch zurück.

Beachtet dabei immer das Kronenchakra, denn über dieses Chakra

entweicht der Astralköper und über dieses Chakra kehrt dieser

wieder in euren feststofflichen Körper zurück.

Ein vollständiges Wesen kann mit den hohen kosmischen

Energien am besten umgehen und integriert diese spielerisch leicht.

Während alle Zeichen der Zeit auf die Erhebung der Welt und die

Verklärung der Menschen hindeuten, gilt es somit geerdet, fest auf

der Erde und in sich selbst verankert zu bleiben, damit die hohen

Energien der Transformation und der Transfiguration bewältigt

werden können.

Worin besteht zusammengefasst das Wesen der „Erdung“?

Im Erkennen eigener tief sitzenden Verwundungen

und im Erlösen derselben! Dann ist alles getan.

.

Wahrhaftiges Leben 

Eine fundierte Erdung kann heute nur durch ein 
wahrhaftiges Leben erlangt werden. Das heißt, ein jeder 
Mensch, der mit sich selbst wahrhaftig umgeht, der seine 
Schatten erkennt und in das Licht entlässt, trägt zu seiner 
bleibenden Erdung dadurch am meisten bei. Erdung 
bedeutet also Wahrhaftigkeit auf allen Ebenen.

Wahrhaftigkeit, so ihr euch mit Mutter Erde, gleich auf welche

Weise, verbindet, Wahrhaftigkeit, so ihr euch mit euch selbst

verbindet. Und diese Wahrhaftigkeit ist das Maß aller Dinge,

die Richtschnur jeder nachhaltigen Erdung und die Basis jeder

bleibenden Heilung – auch die eures Astralkörpers.

Denn selbst ein Gärtner, der mit seiner Hände Arbeit eine tiefe

Verbundenheit mit der Erde erlebt, kann der Erdung fern sein,

so diese seine Arbeit nicht einem wahrhaftigen Leben, das von

den Verletzungen der Zeit befreit ist, geschuldet ist.

Erdung ist folglich eine psychische, emotionale, mentale

und spirituelle Angelegenheit und wird durch die Bewusstheit

eines Menschen erlangt. Der direkte Kontakt zur Mutter Erde und

zu den Elementen dient dabei als Hilfsmittel, ist aber nicht das

alleinige Allheilmittel, um geerdet zu werden oder es zu bleiben.

Diese Erweiterung, was richtige und tief greifende Erdung sei,

ist heute gegeben.

Macht von der einfachen Übung unter der Bedingung,

dass ihr ungestört seid, jederzeit Gebrauch!

Seid mutig, eure alltäglichen Verwundungen zu heilen,

und verleiht diesem Vorgang eine neue Selbstverständlichkeit.

Denn so wie euer psychischer Körper den Schlaf zum Heilen

benötigt, benötigt eurer feinstofflicher Körper die bewusste

Zuwendung, um ständig in seiner Kraft und Schönheit zu bleiben.

Lenkt euer Bewusstsein in euer Herz und achtet auf euren

feinstofflichen Körper, so wie ihr auf euren physischen Körper

achtet; euer Wesen ist eine göttliche und heilige Einheit, die

auf allen Ebenen gefördert und wertgeschätzt werden will.

Vereint euch, vermählt euch regelmäßig mit euch selbst,

damit ihr leben könnt, wie es euch gebührt:

im tiefem Selbst- und Gottvertrauen.

Bin ich wahrhaftig?

Bin ich wahrhaftig bei allem, was ich tue?

Bin ich bereit, jeden meiner Schatten zu erkennen und zu erlösen?

Bin ich bereit, gleich welch hohe Aufträge mich auf diese Welt geführt

haben, mich als Mensch unter Menschen und mit meinen menschlichen

Angelegenheiten fundiert auseinanderzusetzen?

Bin ich bereit, meine Empfindungen und Gefühle zuzulassen,

auch wenn Tränen fließen oder wenn unbekannte Seiten in mir

zum Vorschein kommen?

Oder leugne ich in Anbetracht des bevorstehenden Aufstiegs

das Leben, wie es sich mir auf dieser Welt darstellt, indem ich,

immer wenn es darauf ankommt, die Flucht vor mir selbst ergreife?

Schiebe ich meine Klärung auf, weiche ich meinen noch vorhandenen

Themen aus?

Schärft euer Bewusstsein, denn alle eure Körper sind gleichwertige

und gleichbedeutende Teile eures ganzen Wesens, und sie wollen

als solche wahrgenommen, geachtet, erkannt und geliebt werden. 

.

Geerdet ist der Mensch, der seine 
Schatten liebt und jede Furcht vor 
sich selbst abgelegt hat. 

Heilung geschieht, Leben entfaltet sich,

das Himmelreich in dir ist geboren.

Auf festem Erdenboden steht der Mensch

und keine Macht kann ihn verrücken.

Denn wer in sich selbst verankert ist,

dem ist die Zeit ein Freund und dem ist das 
Licht die Quelle der Glückseligkeit – auf Erden.

Ich bin mit euch

Ich bin

ELIJA 

.

Quelle: http://lichtweltverlag.blogspot.de/2014/11/von-der-richtigen-erdung-elija.html

.

Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Eine gute Erdung bedeutet somit konsequente Transformationsarbeit

  1. tulacelinastonebridge

    Danke, wie immer auf den Punkt gebracht.

  2. Marianne Schröder

    Liebe Charlotte!
    Einen guten Artikel über Erdung fand ich auch hier: transinformation.net/sich-erden vom 16.7.14. Erdungs-Sandalen gibt es bei groundology.de, Flip Flops. Ich selbst suche nach Schuhwerk in dem man auch Socken tragen kann. Absatzerhöhung müßte ich auch noch darunter machen können. Kennt jemand vielleicht eine Schuhart mit reinen Ledersohlen?
    Herzliche Grüße
    Marianne

  3. Francke

    Liebe Charlotte , ich muss Dir nun endlich mal meinen allergrößten Dank für Deine wundervolle Arbeit für uns alle aussprechen . Tausend Dank und ich freue mich sooooo sehr über all die allerbesten Infos + Hinweise . Herzlichste Grüße zum Advent und alles Liebe Waltraud

  4. kann ich nur bestätigen, so hab ich es auch noch nicht gesehen …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: