Wurde Gendermainstream bewusst eingeführt, um die totale Kontrolle über die Menschen zu erlangen !!!

Liebe Lichtwesen,

ich bin heute auf diesen sehr interessanten Film von Eva Herrman gestoßen, welche einen Vortrag hält, über ihre Aufwachphase und was sie alles an Ungereimtheiten dabei herausfand. Diesen Vortrag kann viele Menschen dazu bringen auch aufzuwachen, weshalb ich es hier einstelle, besonders wegen der Hinweise von Gendermainstream, was es uns bringt, wie sehr wir da durcheinander gebracht werden und was der tiefere Sinn dahinter ist.

.

Bezüglich des Stillens und der Mutterschaft kann ich alles nur bestätigen, was sie da vorträgt . Ich habe alle 3 Söhne gestillt und ich habe den Eindruck, dass trotz der Impfungen, wovon ich damals nichts wußte, alle sich bestens entwickelt haben, denn alle drei haben ein normales Selbstwertgefühl und Urvertrauen, wofür ich sehr dankbar bin.

.

Das Stillen baut eine so intime Bindung zwischen Baby und Mutter auf, die mit nichts in der Welt zu vergleichen ist. Man kann die ersten drei Jahre als die wichtigsten Jahre in der Entwicklung eines Kindes betrachten und wer da alle Liebe durch die eigene Mutter erfährt, hat es später im Leben sehr viel leichter, wie ich es bis jetzt bei meinen eigenen Kindern selbst erfahren durfte.

.

Ich möchte alle Frauen bitten, sich voll hinter ihre Mutterschaft zustellen, denn dadurch haben sie später sehr wenige Probleme mit ihren eigenen Kindern, denn intuitiv wissen dies die Seelen der Babys .

.

Ich bitte Euch alle, sich diesen Film anzusehen und ihn zur Aufklärung an so viele Menschen wie möglich zu schicken, um zu begreifen, warum unsere Medien nicht mehr aufklären und informieren, sondern bewusst das Gegenteil tun, um immer mehr die Gesellschaft umzuerziehen, bzw. zu destabilisieren, um so immer besser Einfluß, Macht und Manipulation über die Menschen zu gewinnen und auszubauen. 

.

Ich wünsche Euch viele Erkenntnisse, welche ihr dann anderen Menschen durch das Ansehen dieses Filmes nahelegen könnt. Besprecht dies mit werdenden Müttern und Väter, damit sie begreifen, wie die Familie bewusst zerstört wird, um uns immer mehr von uns selbst gefühlsmäßig zu entfernen. Das führt dazu, dass wir immer mehr wie Roboter leben, unbewusst im Hamsterrad uns drehen, um nicht zu wissen, dass wir noch Gefühle in uns haben, die wir nicht wahrnehmen, weil wir wie Roboter durch den Elektrosmog, siehe LINK: Elektrosmog verändert unser Gehirn dahingehend, dass wir nur noch wie ein Roboter reagieren  durchs Leben wandeln! Durch die Schnelligkeit können die Gefühle auch nicht mehr gelebt werden und dies führt zu Depressionen und so vielen anderen Krankheiten, dass wir uns diesbezüglich nicht zu wundern brauchen !!!

.

Es ist jetzt die Zeit, dass die Menschheit aus dieser Illusion der totalen Manipulation erwacht und dieser Film kann viele normale Menschen, die mit Spiritualität nichts am Hut haben, erreichen, um aufzuwachen. Arbeiten wir jetzt gemeinsam daran, weshalb ich diesen Film hier einstelle, um ihn an sehr viele Freunde zu versenden,

in Liebe von Charlotte

.

.

Ein weiterer Aufklärungfilm zu diesem Thema, wohin uns Gendermainstream bringt, was sehr aufrüttelnd ist:

Genderwahn: die ideologische Vergewaltigung unserer Kinder

 

.

.

Veröffentlicht am 03.03.2014

Dipl.-Biol. Dagmar Neubronner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Was „Gender Mainstreaming“ bedeutet, können oder wollen selbst Leute nicht vernünftig erklären, die es wissen müßten. Das hat wohl Methode. Denn die Gendertheorie ist eine sozialrevolutionäre Ideologie, die darauf zielt, die Geschlechterrollen zu zerstören — weil sie diese Rollen für künstlich, also beliebig formbar hält. Und das „Mainstreaming“-Konzept ist eine politische Technik, die das durchsetzen soll.

Die EU hat sie sich zu eigen gemacht, die Bundesrepublik Deutschland inzwischen auch. Was heute die Politik bestimmt, begann vor vierzig Jahren in Baltimore mit einem unverantwortlichen Menschenversuch, der in menschenverachtender Weise ausgeschlachtet wurde.

Henning Lindhoff schreib im ef-magazin.de „Gender Mainstreaming: Das Scheitern der Gleichmacherei ist nur eine Frage der Zeit. Eine aktuelle Studie beweist erneut Unterschiede zwischen den Geschlechtern“:

„Die Gender Mainstreamer dieser Welt zielen darauf ab, daß bei allen öffentlich-rechtlichen und auch zivilrechtlichen Entscheidungen die unterschiedlichen Interessen von Frauen und Männern berücksichtigt werden sollen, um eine Gleichstellung der Geschlechter durchzusetzen. Dazu dienen die sogenannten „Gender Studies“, die vor dem ideologischen Hintergrund der Nichtexistenz beziehungsweise Bedeutungslosigkeit eines biologischen Geschlechts die unterschiedlichen Lebenssituationen selbsterklärter Männer und selbsterklärter Frauen erforschen. Das allein aufgrund äußerer Einflüsse entwickelte soziale Geschlecht „Gender“ führe in den allermeisten Fällen zu erheblichen Ungleichheiten, Ungleichgewichten, Unverhältnismäßigkeiten und unfairen Lebensbedingungen. In den allermeisten Fällen in der Weise, daß selbsterklärte beziehungsweise von ihrer Umwelt erklärte Männer selbsterklärte beziehungsweise von ihrer Umwelt erklärte Frauen benachteiligen. Im Job, in der Familie, in der Freizeit. Gegenbeispiele existieren zwar gemäß Heilslehre, spielen jedoch in den Hirnwindungen der meist biologisch weiblichen, sozial halb- bis vollmännlichen Lehrmeister, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle.

Publikationen:
Barbara Rosenkranz, MenschInnen: Gender Mainstreaming – Auf dem Weg zum geschlechtslosen Menschen
Volker Zastrow, Gender – Politische Geschlechtsumwandlung
Gabriele Kuby, Verstaatlichung der Erziehung: Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen
Andreas Späth (Hrsg.), Vergewaltigung der menschlichen Identität: Über die Irrtümer der Gender-Ideologie

Websites:
http://www.genius-verlag.de
http://bildunginfreiheit.blogger.de/

.

.

Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Wurde Gendermainstream bewusst eingeführt, um die totale Kontrolle über die Menschen zu erlangen !!!

  1. Liebe Geschwister, liebe Charlotte

    Es ist lange her, dass ich den Impuls verspürte hier etwas zu schreiben. Doch dieses Thema gab mir einen Impuls.

    Ich lese gerade das Buch China Study von T. Collin Campbell. Er weist darin auf etwas hin, das gerade nochmals Motivation für jede Mutter sein dürfte, ihr Kind möglichst lange mit der idealsten Milch zu stillen, die es für das Kind gibt. Je früher ein Kind von Mutter- auf Kuhmilch umgestellt wird, umso grösser ist das Risiko dass es an Diabetes Typ I erkranken kann. Ihr Mütter, die ihr hier mitlest, wachst am Widerstand gegen langes Stillen und tut es einfach – für euch selbst und euer Kind, solange wie euer Herz und euer Kind es euch sagen. Auf diese Weise lebt ihr auch im Einklang mit dem mütterlichen Prinzip der Urquelle.

    Zum Thema KiTas und Krippen, da sind wir alle aufgefordert einfach mal über den Tellerrand zu blicken und alle Alternativen zu betrachten, die es gibt. Wie machen das andere Völker? Z.B. die Indianer Südamerikas in den Andengebieten? Diese Mütter dort haben gar keine andere Wahl als sehr früh wieder ihre Arbeiten auf den Feldern im Hochland aufzunehmen. Sie tragen ihr Kind einfach in einem Tuch auf dem Rücken mit sich. Folge: so etwas wie die sog. Schreikinder kennen sie dort eigentlich gar nicht. Hier werden Väter wie Mütter mit Kind im Tragetuch immer noch oft als Alter-Naive belächelt. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hätten hier einiges an Umdenken zu leisten. Z..B. die Kassiererinnen in den Supermärkten. Wie wäre das, wenn sie ihre Arbeit mit Kind auf dem Rücken verrichten würden? Ich hätte damit kein Problem. Man bekommt hier ja fast Gefühl vermittelt, Kinderkriegen sei eine Art Krankheit die man ausser auf Spielplätzen möglichst von der Öffentlichkeit und Gesellschaft fernhalten müsse.

    Gender Mainstreaming. Da habe ich meine klare Haltung. Das als sozialrevoluzionäre Ideologie zu bezeichnen ist ja geradezu eine Nettigkeit, welche die Sache an sich gar nicht verdient. Ich ziehe da die eher satirische Bezeichnung ’sozialinkompetente Idiologie‘ vor. Man wollte vor Jahren den Beweis antreten, dass es so etwas wie Transsexualität gar nicht gibt, dass man Kinder zu einem bestimmten Geschlechterrollenverhalten erziehen kann. Hat man ja bei mir auch versucht, wegen meinem biologisch männlichen Äusseren. In einem Transgender-Forum haben wir das Experiment mal diskutiert, und es gab vor Jahren auch mal Doku-Videos im Netz, die den Psychoterror, unter dem diese Kinder zu leiden hatten, in aller Härte zeigten. Ich finde im Moment leider beides nicht mehr. Diese Videos waren schrecklich. Und einige der Opfer hatten später bei Eintritt in die Geschlechtsreife wegen des total missratenen Experiments dermassen Probleme mit sich selbst, dass sie sich umbrachten. Diese jungen Leben wurden im Namen fragwürdiger Wissenschaft in meinen Augen schlicht psychologisch ermordet.

    Gender Mainstreaming in dieser heutigen Form ist weiter nichts als die Manifestation des alten Aberglaubens ‚mann wird schwul, und nicht so geboren‘. Gabs da nicht mal jemanden der sagte: ‚Du wirst nicht als Frau geboren, sondern Du wirst es‘ ? Das ist praktisch derselbe Dummfug in Rosa. Wer sein Kind liebt, der hilft ihm dabei sich selbst zu finden, zu werden und zu sein – egal wie das dann aussehen wird. Hauptsache, das Kind wird glücklich mit seinem Leben. Alles andere ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Grundaussage, dass jedes von uns bei Geburt beides in sich trägt, die stimmt zwar. Aber die Feinheiten, wie sich diese beiden Seiten in uns zeigen, die kann niemand von Aussen bestimmen und festlegen. Die richtige Mischung von Weiblich und Männlich, die darf jedes für sich selbst ergründen, zulassen und ausleben. Solange dadurch keine Dritten an Leib und Leben gefährdet werden oder Schaden nehmen, geht das doch keinen Dunklen etwas an.

    Eigentlich müsste dieses Gender Mainstreaming auch noch die Bisexualität als das Alpha und Omega aufs Podest heben und reine Hetero- wie Homosexualität als political incorrekt bekämpfen. Wer beide Geschlechter in sich trägt, der muss doch auch beide Sexualitäten in sich haben, oder? Aber dann müssten die Beführworter des G M auch selbst etwas vor- und ausleben, das sie nicht leben können weil es sich bei ihnen wohl kaum manifestieren möchte und ihrer eigenen Natur widerspräche. So sein wie man ihrer Ansichten nach sein soll, das sollen dann bitte gefälligst immer alle anderen.

    allen eine schöne Weiterreise im Hier und Jetzt
    in Liebe und Dankbarkeit
    Roland Levanah

  2. Natürlich wurde Gendermainstreaming bewusst eingeführt, um Familienstrukturen zu zerstören, Frauen ganztags zum Arbeiten zu bringen Sex zum geschlechtsübergreifenden Spass und nicht zu einem Liebesakt zu machen und die Oberherrschaft über die Kindererziehung in die Hand des „Staates“ (also eines Konglomerats an politischen NWO-Ideologen) zu legen. Auch die Bevölkerungsreduktion soll damit angeschoben werden, wenn möglichst früh, möglichst vielen Jungen (in der Pubertät machen nämlich viele Jungs leichte homoerotische Phasen durch), Homosexualität eingeredet werden soll, damit sie aus dem Reproduktionszyklus rausfallen.

  3. petra

    es wird ständig gelenkt und sachen als „eigene ideen“ untergeschoben. deutschland ist besetztes land. viele staaten sind firmen. usw.
    was e.herman betrifft, sie wurde damals nicht umsonst gefeuert. sie entsprach nicht den „bauherrn“. damals gab es viel empörung und demos. auch wegen der meinungsfreiheit.
    es wiederholt sich alles 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: