Wertschätzung und Freude, sowie die Dankbarkeit sind jetzt die tragende Säulen auf der Neuen Erde

 Liebe Lichtwesen,
immer wieder werde ich innerlich darauf hingewiesen, dass nichts selbstverständlich ist. Richtg bemerkt man es erst, wenn man älter ist und nicht mehr alles so leicht umgesetzt wird wie früher. Da wird man immer mehr auf seine Begrenzungen auf körperlicher Ebene bewusst gemacht. Da weiß man es zu wertschätzen, wenn man Sachen umsetzt, wo nicht so einfach waren. Daher ist es für mich ein Wunder, dass nicht noch mehr Katasthophen auf der physischen Ebene bis jetzt weltweit geschehen sind. Dafür bin ich zutiefst dankbar. Ich wünsche euch viele Erkenntnisse, beim nun folgenden Text, in Liebe von Charlotte
.
Meine Wertschätzung an alle, die hier regelmäßig lesen und spenden : Ich bedanke mich für alle Spenden, welche ich im März 2015 erhielt.
Ich bedanke mich auch bei allen Kommentarschreibenden, die durch ihre wertvollen Texte und Links uns allen weiterhelfen
.

.
.

Dankbarkeit vs. Selbstverständlichkeit

.

Das verheerende Erdbeben in Nepal sowie die derzeitigen schlimmen Flüchtlingskatastrophen offenbaren schonungslos, mit welchen Luxusproblemen wir uns in Mitteleuropa eigentlich täglich herumschlagen. Unzufrieden mit dem Job? Unzufrieden mit der Beziehung? Geldprobleme? Streß? Zufriedenheit gleich Stillstand? Meistens nehmen wir Menschen alles, was uns positiv in die Karten spielt, als selbstverständlich hin, als wäre das Leben ein Selbstbedienungsladen. Nachdenklich und vielleicht ein bisschen dankbar werden wir erst dann, wenn wir die andere Seite des Selbstbedienungsladens kennen gelernt haben, zum Beispiel wenn wir nach einer Krankheit wieder gesund geworden sind, oder nach Arbeitslosigkeit wieder einen Job bekommen haben.

 .

Dankbar sind wir, wenn wir wissen was es heißt, den Meeresboden zu küssen. Wenn wir ganz unten waren und die Kraft hatten, wieder aufzustehen. Denn in dem Augenblick wird uns der Zustand der Dualität bewusst.

.

Achtsamkeit ist die Grundlage der Dankbarkeit

Wäre alles toll, hübsch und in rosarot, wüssten wir unser Leben kaum zu schätzen, denn es wäre normal. Daher sind die negativen Erfahrungen, die jeder Mensch durchlebt, ein Prozess des Wachstums und der Bewusstwerdung. Es ist nicht nur eine Kunst, sondern fast schon eine Pflicht, uns täglich zu bedanken, wenn wir gesund aufwachen am Morgen. Dieses Geschenk wird nicht jedem Menschen jeden Tag zuteil und auch ein junges Alter ist dafür kein Garant. Zudem können wir uns glücklich schätzen in einem Teil der Welt leben zu dürfen, in dem es wohl 99% der Bevölkerung relativ gut geht, ein Dach über dem Kopf hat, nicht frieren muss und genug zu essen hat.

.

Achtsamkeit ist die Grundlage der Dankbarkeit. Wenn wir die kleinen Dinge des Lebens wieder sehen und schätzen, dann eröffnet sich uns eine völlig neue Welt und eine ganz neue Sichtweise auf diese. Dankbar können wir z.B. dafür sein, frühmorgens ohne Schmerzen aufzuwachen und einen neuen Tag in dieser Welt voller Überraschungen erleben dürfen. Dankbar dafür, dass wir diesen heutigen Tag nach unseren Facetten gestalten können, auch wenn uns vielleicht ein Chef auf die Finger schaut. Aber wir dürfen uns der Welt zeigen und dankbar für die Reaktionen unserer Mitmenschen sein, wenn wir ihnen mit Sanftmut, Liebe und Dankbarkeit begegnen.

.

Das Leben als selbstverständlich hinzunehmen, birgt die Gefahr, abzuheben um dann tief zu fallen und eine Bruchlandung zu erleiden. Denn das universelle Gesetz der Polarität sorgt immer dafür, dass alles, was nicht in Harmonie und Balance zueinander steht, vom Leben ausgeglichen wird. Dankbarkeit ist die Grundlage für alles, sie gibt uns Kraft und Mut und verbindet uns mit der allumfassenden Liebe und der Göttlichkeit – in uns.

.

Dankbar sein bei Tag und bei Nacht

Dankbar sein, trotz all dem Schmerz. Dankbar sein, trotz all dem Unglück, dass uns oft begegnet, dankbar sein, für alles was ist, dankbar sein, für das, was sich nicht ändern lässt und doch so ist, weil es so sein muss. Dankbar sein, für all die schmerzhaften Erfahrungen, die wir haben erleben dürfen und dankbar sein, für die Einsicht, dass alles einen höheren Sinn hat. Dankbar dafür sein, dass uns der Sinn Schritt für Schritt und ganz sachte offenbart wird zu gegebener Zeit. Dankbar sein für die Rose, die sich uns verschenkt, die Vögel, die uns mit ihrem Gesang erheitern, das scheue Reh, dass sich uns zeigt, wenn wir leise durch den Wald spazieren. Der Bach, der uns seine Geheimnisse anvertraut, wenn wir nur ganz leise hinhören, der Wind, der uns ermutigt, voranzugehen, der Regen, der uns reinwäscht, die Sonne, die unser Herz erwärmt. Dankbar sein, für die universelle Kraft, die beschützende Hand, die über uns wacht, bei Tag und bei Nacht.

.

Copyright: © http://www.gehvoran.com

Quelle: http://www.gehvoran.com/2015/04/dankbarkeit-vs-selbstverstaendlichkeit/

Bilder: m.prinke flickr cc (Beitragsbild), Adrian Korte flickr cc (Bild Mitte)

Buchempfehlung zum Thema

Kategorien: Energieausgleich | Schlagwörter: , | 54 Kommentare

Beitragsnavigation

54 Gedanken zu „Wertschätzung und Freude, sowie die Dankbarkeit sind jetzt die tragende Säulen auf der Neuen Erde

  1. Eleonora

    Dankbar sein bringt Frieden ins eigene Herz. Jeden Tag bevor ich einschlafe bedanke ich mich bei allen Wesen in der irdischen und geistigen Welt für alles und segne sie. So versöhne ich mich mit allem was war und ich kann beruhigt einschlafen ohne das die Gedanken noch um irgendetwas kreisen.
    Es gibt ein schönes Lied dafür und ich habe es als Video gefunden.

    lg Eleonora

    • Liebe Eleonara,
      ich danke Dir für das Einstellen dieses sehr schönen Liedes, welches ich immer sehr gerne gesungen habe, was ich eben auf beiden Blogs in die Texte eingestellt habe. Auch Deine Worte können vielen helfen, so am Abend in ihre persönliche Balance zu finden, danke dafür, in Liebe von Charlotte

    • liebe eleonora, deine worte sin wundervoll ❤ danke

      • Eleonora

        Immer wieder gerne und ich danke dir und allen anderen.

    • tulacelinastonebridge

      🙂

  2. Monika

    Liebe Charlotte,

    „Das Leben als selbstverständlich hinzunehmen, birgt die Gefahr, abzuheben um dann tief zu fallen und eine Bruchlandung zu erleiden. Denn das universelle Gesetz der Polarität sorgt immer dafür, dass alles, was nicht in Harmonie und Balance zueinander steht, vom Leben ausgeglichen wird. Dankbarkeit ist die Grundlage für alles, sie gibt uns Kraft und Mut und verbindet uns mit der allumfassenden Liebe und der Göttlichkeit – in uns.“

    diese Zeilen haben für mich die Botschaft ganz besonders schön transportiert. Z.B. habe ich heute Peter dafür gedankt, dass er diese wunderschöne Verfügung für alle Lichtarbeiter ausgesprochen hat, dass er seine Gabe bereitwillig gibt und damit einen Beitrag für das Kollektiv leistet. Ich habe im Buch der atlantischen Heilpriester gelesen, dass wenn wir in Vorleistung gehen und uns verschenken sich die Fülle des Universums über uns ergießen wird. in unserem System wird für gewöhnlich Geld verlangt, noch bevor Mensch krank ist, in Stammeskulturen wird dem Medizinmann die Ehrerbietung erst nach erfolgter Heilung dargebracht. Das hat den Vorteil, dass man aneinander üben kann, in die eigene Wertschätzung zu kommen und wenn dies erreicht ist, werden auch die Menschen zu einem finden, die der Heilung bedürfen und ihre Dankbarkeit und Wertschätzung mit ihren Mitteln ausgleichen werden. Da wo gejammert wird, verschärfen sich Gesetze ob der Erwartung, die dann ausbleibt.

    Alles Liebe,
    Monika

  3. liebe charlotte ❤

    was für ein text!

    ich weiss, ich muss dankbar sein. es würde mir besser gehen. das problem ist nur, dass ich dieses gefühl nicht wirklich kannte. so als wäre es nicht bei mir angelegt. ich wusste auch nie wofür. da ich mich immer auf der erde im straflager gefühlt hab, erschien es mir einfach nur grotesk, dafür auch noch dankbar sein zu müssen.
    in der letzten zeit bin ich dankbar, wenn ich erkenne … und für die seelen um mich herum. wenn ich nichts tun muss, nichts umsetzen, einfach nur SEIN. aber dann kommt auch die stimme wieder, die sagt, du lebst, also musst du arbeiten. und dann bin ich traurig und krieg angst.

    liebe grüsse
    kirstin

    • petra

      liebe kirstein, vielleicht beschäftigst du dich mal damit:

      http://transinformation.net/wie-gehen-wir-mit-den-wesenheiten-der-4-dimension-um/

      🙂

      • ❤ ❤ ❤ petra … hdl … hatte heut morgen auch die benachrichtigung über diesen text im postfach und hab sofort hedacht, das ist wichtig, das les ich nachher … musste nur schmunzeln, als ich deinen hinweis las ❤ danke dir

    • Liebe Kirstin,
      ich habe Dir einen Text geschickt wo es um „Innate ging“ Ich hoffe Du hast es gelesen und dann weißt Du, welchen Einfluß es hat, wenn man im Jetztzustand immer nur daran denkt, was einen belastet.

      Ich würde mich freuen, wenn Du Dir jeden Tag aufschreiben könnest, wofür Du dankbar sein kannst. Es würde Dich auf andere Gedanken bringe und Du wärst abgelenkt von herunterziehenden Gedanken. Meine Blogarbeit lenkt mich auch immer ab, wenn die Schmerzen zu heftig waren. Ich bete für Dich, dass sich alles für Dich bessert, in Liebe von Charlotte

      • danke vielmals liebe charlotte ❤ es ist jetzt gar nicht so, dass ich im moment so runter ziehende gedanken hab. im gegenteil, es geht mir recht gut, wenn ich nichts tue und einfach nur BIN … 😉 😉 wenn da nicht dann die stimme kommt, ich müsste jetzt arbeiten.

        ich hatte einfach nur auf deinen text geantwortet, dass mir das gefühl der dankbarkeit so fremd ist.

        ich nehme mir das recht raus, einfach nur zu sein. und nur nach meinen impulsen zu handeln. und dafür bin ich dankbar ❤

        neulich hab ich von neale donald walsh gelesen, dass das leben eigentlich als freude gedacht war … ich werd ihm jetzt einfach glauben …

    • Liebe Kirstin,
      vielleicht gehörst Du zu jenen, welche es nicht als Programmierung in sich aktiviert hatte. Es wurde vor 4 Tagen in der Matrix aktiviert und jetzt auch bei allen Menschen, sodass sie es in der 5. Dimension leben können, weil es eine der tragenden Säulen in der neuen Zeit ist, alles Liebe von Charlotte

  4. petra

    liebe kirstin ❤

    jupp, et funzt 😉
    ich hab mich mit dem thema vor ner zeit beschäftigt, aber eher um das ganze mal zu verstehen.
    gibt viel literatur dazu, aber vieles is halt sehr trocken.
    hatte hier mal das buch "esoterische lehren" von daskalos empfohlen – das fand ich damals im bücherschrank. und über ihn gibt es auch ein buch: der heiler von strovolos.
    und die bücher von leadbeater hatte ich hier empfohlen, da gehts um die astral und mentalwelt, sind taschenbücher für 10 euro 🙂

    ich wünsche dir, daß du wieder freude am leben spürst und aus dem ur-vertrauen leben kannst ❤

    • petra

      ups, magus von strovolos heißt das buch 😉

      • morphou

        Liebe Petra
        Ich habe das Buch vom Magus von Strovolos auch gelesen.Vor allem die Stelle mit den Ausserirdischen fand ich total interessant.Für mich eine von vielen Bestätigungen,das sie da draußen sind…
        Love&Peace,Morphou

    • danke liebe petra ❤ kleine korrektur … dass ich überhaupt mal freude am leben spüre … es gab schon freudige momente … aber nie wirklich freude zu leben.

      die tips aus dem text von transinformation sind klasse. ich weiss sie im prinzip, vergesse sie aber immer wieder so schnell.

  5. diesen text find ich auch klasse dazu … zeigt, dass wir im prinzip nichts tun müssen, wenn wir nicht wollen. „nur“ liebe halten … der pass für mich so genau …

    http://torindiegalaxien.de/0415/0jesus.html

    • petra

      ja, les ich gleich mal in ruhe. danke 🙂

      ich les schon seit tagen „das sonnenkind“. manche meinen, es sei wie ein roman geschrieben, seh ich nich so. muß zwischendrin immer mal wieder sacken lassen.

      in meinem leben passieren momentan so viele dinge, sehr ungewöhnliche auch. mal sehen, wies weitergeht…

      • meine liebe petra ❤ mögest du freude haben, mögest du vom leben mit liebe und glück überschüttet werden, dass du nicht mehr weisst, wo oben und unten ist … ❤

    • Liebe Kirstin,
      ich danke für die Einstellung dieses Links, denn John Smallmann bringt immer sehr schöne, aufbauende Durchsagen, alles Liebe von Charlotte

  6. petra

    ja, freude ma leben geht in der routine, im ritual verloren 😉
    das leben ist staunen. wer staunt, läßt auch veränderungen zu.
    statt „mist“ kann man auch sagen oder denken „wahnsinn“ *hihi*

  7. petra

    hier ist noch was aus dem bewußtseins-orakel:
    http://neo.hier-und-jetzt.com/neu.html

    „““ Die Identifikation mit dem Reichtum, den wir haben und Dankbarkeit für das was schon ist mehrt den Reichtum in Geist und Materie. Eine freudvolle Verbindung mit der Erde ist Grundlage für wünschenswerte Manifestationen auf den irdischen Frequenzebenen.

    Sind wir dann auch fähig, im Geist intensiv zu erspüren, was wir manifestieren wollen – im Jetzt und ohne jeglichen Zweifel – dann sind wir in der Lage, nachhaltige Schöpfungs-Impulse zu setzen. „““

  8. petra

    liebe kirstin ❤

    """ meine liebe petra ❤ mögest du freude haben, mögest du vom leben mit liebe und glück überschüttet werden, dass du nicht mehr weisst, wo oben und unten ist … ❤ """

    das wünsche ich dir natürlich auch. also DITO ❤

  9. Bianca

    Hallo liebe Kirstin ……… Ich habe das Buch von Betty Melody gelesen …..Liebe was Du hast, dann bekommst Du was Du willst …..

    Was mir dabei geholfen hat ….Dankbarkeitslisten an zu fertigen ……….
    erst waren es nur 3 Sachen dann 5 und 10 usw.
    es hilft und den Zettel einfach liegen lassen und jeden Tag anschauen ….

    Es ging mir vor Jahren sehr ähnlich …….. aber diese Liste der Dankbarkeit hilft sich nur darauf zu besinnen …… und man findet am Tag immer irgendetwas ……. wofür man Dankbar ist ….

    Und dann macht man ein Spiel daraus ……….. und mit der Zeit ist es lustig …..

    Heute habe ich einen Zettel im Flur hängen wo drauf steht ………….

    Danke …. Bitte mehr davon …

    In Licht und Liebe
    Bianca

  10. hier der link zu neale donald walsh hörbuch ❤

  11. Bianca

    Der Film Gespräche mit Gott / Neal Donald Walsh ……
    Dankbarkeit ……https://www.youtube.com/watch?v=GiJPCFKqVdI

    Licht und Liebe

  12. Bianca

    Dankbarkeit….. Motivation von und mit Pierre Franckh

    https://www.facebook.com/pages/Pierre-Franckh/125847184136307

    Licht und Liebe

  13. petra

    gespräche mit gott hab ich auch, als bücher.

    ne liste leg ich nich an. aber ich spür mindestens einmal am tag in das rein was geschehen war, was ich erlebt habe und was es in mir verursacht hat. dabei erkenne ich ja auch wo es mir gutgeht bzw. ich mich glücklich schätzen tue.

    letztens hatte ich mal wieder glück, fing aber mit unglück an. 😉 da mir meine füße immer schnell wehtun, brauch ich die richtige schuhe dafür. aber das findet man ja erst raus, wenn man sie anhatte 😉
    naja, ich hatte letztens ganz schlimme schmerzen mit neuen schuhe, konnte sie noch grad so zurückgeben, war kulanzsache.
    und dann hab ich in meinem laden geschaut, wo ich ab und zu schuhe kaufe und prompt haben die das erste jahr jack wolfskin schuhe da. hatte ich gleich anfangs in der kinderabteilung geschaut und da waren sie für 40 euro. sind sandalen und ich laufe super drin. da bin ich sowas von dankbar von.

    oder letztens gabs nen gespräch wie teuer die balkonpflanzen für die arbeit sein dürfen. sind ein kollege und ich heute einkaufen und die haben nur noch ein drittel gekostet 😉 sind zwar etwas „verbraucht“, aber besser als zu teuer 🙂

    🙂

    • petra

      mal davon abgesehen bin ich eher ein optimist. ich sag mir immer, daß alles für etwas gut sein muß. ich zieh mir da immer das interessante heraus 😉 denn es hat ja einen sinn, warum etwas geschieht.
      heute abend war ich sauer weil mir egal wo ich war, der bus vor der nase wegfuhr. naja, hab ich immerhin, weil ich dann ne kleine rundreise aus frust gemacht habe, sah ich, daß einiges los war, wo ich garnicht wußte. und auf der heimfahrt saßen dann da leute, die sich interessant unterhielten 🙂

  14. Bianca

    Liebe Petra …. Schuhe passen nur dann nicht oder drücken wenn …. bei Dir der Schuh drückt …

    Spiegelprinzip ……….. weil Du findest immer den passenden Schuh ….außer das Universum möchte Dich darauf hinweisen das bei dir der Schuh drückt …….. und wo er drückt weiß man dann selber auch ganz schnell ….

    • petra

      liebe bianca, danke für den hinweis 🙂

      naja, eigentlich ist es eher so, daß meine füße ausgelatscht sind, und somit nicht mehr jeder schuh paßt. das hat dann auch mit dem abrollen zu tun. und der halt ist nicht mehr so da, da ich da einerseits übergelenkig bin und andererseits es aber nicht eingeengt mag.
      außerdem wechselt es generell, das gefühl – als sei es mal schwer und mal leicht – was ich z.b. hochheb.
      momentan ist es eher ausgeglichen und die sachen sind oft gleichschwer, nur manchmal isses dann doch noch nachm einkauf alles relativ leicht und will ich ausm bus aussteigen plötzlich schwer.
      ich vermute einfach daß es etwas damit zu tun hat, daß der körper insgesamt weniger dichte hat und somit alles verändert ist. wird ja auch im licht-körper-prozeß beschrieben.

      ist also nicht immer alles psychologisch zu erklären. trotzdem denk ich, sollte man immer schaun, wann es anfing, und da geb ich dir recht, daß es in ner zeit anfing, als ich viel streß hatte 😉

  15. Eleonora

    Hier der Film – Gespräche mit Gott – wer es lieber visuell mag.

  16. Eleonora

    Hab den Link vom Film von Bianca erst später gesehen. Naja doppelt merkt sich besser.

  17. petra

    liebe kirstin, oja, das kenn ich auch. ich war irgendwann an nem punkt, wo ich nur noch dicht gemacht hatte. ich war da an nem punkt, wo ich nur noch SEIN wollte, ohne daß mir jemand vorschreiben tut, was oder wer ich zu sein habe.

    normalerweise suche ich mir immer neue wege, wenn etwas nicht klappt, aber da kam soviel zusammen (hatte mir zuviel zugetraut) so daß nix mehr ging. bin astrologisch ein luftzeichen.

    der punkt ist, daß gespürt wird, daß es da ne andere welt gibt und die will gelebt werden, aber diese wettkampf-gesellschafts-form will in ne schablone zwängen und dann kommt es zur kognitiven dissonanz. eine welt voller widersprüche…

    ich bin dann mehrgleisig gefahren, mehr intuitiv, statt müssend. und irgendwann hatte ich dieses liebesgefühl. nach und nach bin ich die „blockaden“ angegangen. im außen sah das vielleicht für andere so aus, als täte ich nix, aber im innern tat sich viel.

    gestern im bus saßen bei mir aufm 4-er-sitz 2 jungs, von nem dorf, die unterhielten sich. hatten bier in der hand und die zunge war gelöst. die hatten nix aufgesetztes, die waren auch einfach nur. man, tat das gut 🙂 davor war ich dem einkaufswahnsinn ausgesetzt, nix mit ruhig einkaufen.

    und davor hatte ich auf der arbeit das gefühl als wolle sich da ne erkältumg einschleichen. nase lief und verstopfte sich und das stieg in die augen. aber dank tee und tomaten passierte nix. hatte da jahrelang ruhe, außer letztens, wo es überall rumging.

    vielleicht findest du ja, wie ich, bald deine mitte. beide welten zu meistern ist ein kunststück *hihi*

  18. Bianca

    Schönen 1 Mai …….

    Ich kam auf die Erde und dachte das Leben ist ein Paradies, doch siehe da, dass Leben war Arbeit ……..Ich tat diese Arbeit und siehe da, das Leben ist ein Paradies ………

    In Licht und Liebe

    • Liebe Bianca,
      ich danke Dir für diese positive Rückmeldung, welche all jene erfahren, die ihr eigenes „Innate“ mit den richtigen eigenen Gedanken füttern, siehe auf meinem 1 Blog die Texte von gestern und vorgestern, alles Liebe von Charlotte

  19. Bianca

    Der Film deines Lebens ………

  20. petra

    liebe kirstin,

    ja, so geht jeder seinen/ihren weg ❤
    da ich selber in der psychiatrie gearbeitet habe, lasse ich mir da nix vormachen und ich sag dir, nur weil ich nich auf kampf aus bin und so friedlich ausschau, laß ich mir nun nicht mehr alles gefallen.
    manches dabei braucht auch zeit, auch das reinfühlen, die intuition, um zu wissen, was weiterhin zu tun ist – da manche so verwirrend handeln, so daß ich das extrahieren muß und teilweise schon im voraus vom "gemeinstem" ausgehen muß. sehr abstrakt, aber das eine thema ist auch bald ausgestanden.

    letzendlich ist alles ohne sprache, also ohne wörter. und das ist dann die spiritualität, der "spirit" = geist.
    wir menschen erschaffen über den heiligen geist, wird auch implosion genannt. eine blitzgeburt, grins.
    aus der mitte eines hurrikans…
    diejenigen, die wörter benutzen, wollen vieles über den verstand erklären, aber diese wahre liebe ist unsichtbar, sie ist die schwache nukleare kraft.
    diese wahre liebe wird in sich selber gefunden, erkannt. bzw. je nach wahrnehmung wird sie gespürt und gesehen, als materieller ausdruck. z.b. die schönheit der natur ❤ und das erzeugt staunen 🙂

    gruppen und psychiatrie gehen nie ganzheitlich vor. sie sind auch nicht für eine entwicklung bzw. erkenntnisse zuständig, da jeder seinen/ihren eigenen weg hat 😉
    solche machen dann VOR – schrift-en, obwohl die individuelle seele sich entfalten möchte.

    usw….

    letzendlich wirft sich alles auf die person zurück, die ausgesendet hat. schließlich geht es um ne absicht und die ist er-kenn-bar.

    kirstin, ich wünsche dir einen wunderschönen tag 🙂 ❤

  21. Dankbarkeit

    Ein Wort welches so vieles ausdrücken kann!
    Die innere Empfindung ausdrücken möchte, das innere Gefühl welches ganz tief in uns ist.
    Dankbar zu sein ist sich jedesmal aufs Neue bewußt zu werden, was man schätzt und was gerade nicht selbstverständlich ist, sondern durch Hilfe von anderen Menschen oder auch von der geistigen Welt und den Lichtwesen gegeben wird.
    Sich jeden Tag NEU bewusst zu sein, wofür ich dankbar bin macht das Leben erst richtig lebenswert.

    Danke fürs Erinnern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: