GUTEN MORGEN

Quelle:Verena Moksha Devi

manchmal reisst uns das leben heraus. aus allem. auch aus unserer heimat und ganz oft aus unseren herzen. dann können wir uns nur noch hilflos dem leben übergeben und hoffen und wünschen, dass wir in hände fallen, die es gut mit uns meinen.

ich bin schon oft gefallen. anders wie diese flüchtlinge. anders wie menschen im krieg. ich habe frauen, männer schon oft fallen sehen.. in ein tal des schmerzes, des verlustes, der orientierungslosigkeit, der depression.

die auffangstationen erfährt jeder anders. manche habe glück. manche scheint das pech weiter zu verfolgen. niemand da, der sie wirklich stabilisieren kann, erste hilfe leisten kann. niemand der da ist, für eine liebevolle notversorgung.

 

.

für manche scheint das leben nichts gutes herzugeben. für manche schon. gibt es hierzu schuldige? oder ist nicht genau das, das leben. das unmenschliche, das unwürdige, das schreckliche, das unfassbare? genauso wie das einzigartige wunder, der zauber eines lächelns, die plötzlich sichtbar werdende hoffnung, die zuversicht das alles gut wird, weil jemand uns an der hand nimmt?

für manchen ist das ganze leben ein bangen. für viele viele menschen auf dieser erde, ist das leben von schmerz, hunger, missbrauch, not und vertreibung gezeichnet.

die wellen der entrüstung schlagen hoch in diesen tagen, des sichtbar werdens. die manipulation trägt ihre fürchte und die fadenzieher lachen sich ins fäustchen. wieder hat es geklappt die taktik.. menschen gegen menschen aufzuhetzen. nur das schlechte siegen zu lassen, über dem was auch noch passiert.

das treiben des lebens.. hat eine eigene dynamik. alles geschieht entweder wir nennen es fluss, oder das chaos der existenz, in der auch immer wieder eine tiefere ordnung liegt – die wohl der verstand und das fühlende herzen nicht erfassen können.

vielleicht geht es nicht ums erfassen. vielleicht aber um das verständnis, dass wir immer wieder zurück zu uns selber kommen. und uns nicht von der ganzen propaganda die stattfindet.. die die wahrheit ins rechte licht rückt.. aber eben nur die halbe wahrheit – und uns vor dem was auch ist, ablenken will.

menschen sind korrupt. menschen sind gütig. menschen sind freundlich. menschen sind durchtrieben. menschen sind selbstlos. und menschen benutzen. menschen töten. und menschen gebähren. menschen lieben. und menschen hassen.

wir können das gute gut finden. das schlechte verteufeln. damit verteufeln wir aber auch immer einen teil des daseins. die dunkelheit wird sich nicht von uns abwenden, nur weil wir sie bekämpfen wollen. denn sie birgt auch eine grosse gnade in sich.. den schlaf. und wie wäre das erwachen möglich.. ohne schlaf.

copyright moksha

Advertisements
Kategorien: Aktuelles | Schlagwörter: | 9 Kommentare

Beitragsnavigation

9 Gedanken zu „GUTEN MORGEN

  1. Petra

    … die frage wird immer die selbe sein. sie basiert darauf, was jemand will…

  2. „ach so?“ sagt Mutter Erde

    Ariadne

  3. Kerstin

    Liebe Verena,

    toller Text..wie wahr, die Dunkelheit bleibt solange bis das Licht sie erlöst.

    .“die dunkelheit wird sich nicht von uns abwenden, nur weil wir sie bekämpfen wollen. denn sie birgt auch eine grosse gnade in sich..“
    Wie heisst es im König der Löwen (die Geschichte des kleinen Simba, der sich trotz anfänglichen Zweifeln erinnert, wer er in Wahrheit ist und seine Platz wieder einnimmt) : „….im Schutz der Dunkelheit, die Liebe ist erwacht“ !

    Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: