Sandra Walter: Das letzte Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternis-Portal

von Sandra Walter

Quelle: https://zarahsabenteuer.wordpress.com/2015/09/09/sandra-walter-das-letzte-tagundnachtgleiche-blutmond-finsternis-portal/

8. September 2015

Originaltext HIER

 

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Bedeutend höherfrequentes Licht kommt beständig seit dem Kosmischen Auslöser herein, der Ende August stattfand. ICH BIN sicher, ihr erlebt die wilden und wunderbaren Aspekte dieses Einfließens. Es hat uns in die Vollendung dieses zwei Jahre dauernden Projekts von Tagundnachtgleiche-Blutmond-Portalen hineinkatapultiert. Obwohl es keineswegs ein letztes Portal ist, ist es doch interessant, so viele zu diesem Projekt erwacht zu sehen, während es die Vollendung erreicht. Diese Tetrade [Vierersequenz] von Portalen aktivierte die Verkörperungsphase des Christusbewußtseins, und für viele von euch ist die Realität der Goldenen Rasse auf Gaia sehr lebendig geworden.

Es ist wichtig, fokussiert zu bleiben, während Befürchtungen – und grassierende Sensationslust – versuchen, vom wahren Zweck dieses Projektes abzulenken. Viele von euch erinnern sich an den Anfang dieser Tetrade im Frühjahr 2014; das Hereinkommen von Energien, die den Wandel für diejenigen, die den Aufstieg wählen, beschleunigen würde. Die Vollendung dieses Projektes schickt die TorhüterInnen in eine neue Phase ihres Dienstes, während sie zugleich die Verkörperung des neuen Bewußtseins unterstützt.

In den letzten Artikeln wurde offenbart, daß die Schablonen des Solaren Kosmischen Christus[bewußtseins], die jahrtausendelang als Pfad zur Verkörperung verwendet wurden, jetzt durch das Kollektiv auf alchimistische Weise transformiert werden. Wir erschaffen etwas Brandneues, das die Entwicklung des Bewußtseins sowie die Auflösung dessen unterstützt, was nicht einer Universellen Absicht des ungestörten Friedens dient.

—> weiterlesen

Spirituelle Reife

Die vor dem Auslöser des letzten Monats getroffenen Entscheidungen erblühen bereits für viele Mitglieder des Lichtstammes. Konsequente Ausrichtung, Anpassung und Flexibilität sind erforderlich, um diese einzigartigen Frequenzen zu navigieren, die jetzt in unser Sonnensystem einströmen. Seid euch klar darüber, daß das Resultat dieser intensiveren Übergänge von der von euch gelegten Grundlage sowie von eurer Verpflichtung, das Neue Licht in eurem Bewußtsein, euren Feldern und eurem Körpergefährt zu halten, abhängt. Ihr habt Plattformen erschaffen, auf denen diese reinen Überseelen-Qualitäten und -Wünsche stehen können. Während die Erweiterung stärker wird, ist es hilfreich, konsequent eure Perspektive, eure Felder und Aktivitäten zurückzusetzen, um mit der Sintflut des Neuen Lichts Schritt zu halten.

Als Torhüterin und Wegbereiterin ist es für mich faszinierend, die dramatischen Veränderungen in meinem Bewußtsein in diesem Jetzt-Moment zu erleben. Auch wenn die körperlichen Veränderungen interessant sind und die Nebenwirkungen von Mensch zu Mensch einzigartiger werden, so ist es doch die Erweiterung des Bewußtseins und die Erfahrung, die das mit sich bringt, was diese Reise so lohnenswert macht. Ich habe das Gefühl, wir bewegen uns (endlich) in eine Phase hinein, in der das Kollektiv die größere Galaktische Perspektive verstehen wird, statt sich zwanghaft mit den körperlichen, politischen oder planetaren Veränderungen zu beschäftigen, die den Dimensionswandel anzeigen.

Die Welle der Tagundnachtgleiche kann den Aspekt des neuen Bewußtseins sehr greifbar machen, wenn wir einen großen Prozentsatz des Kollektivs haben, der mehr auf das innere Gebären des Solaren Herzbewußtseins als auf äußere Befürchtungen fokussiert ist. Mir persönlich wäre es lieber, die Energien nicht länger zu verzögern oder herunterzustufen, und es scheint, als ob das hochschwingende Kollektiv sich ungeachtet der Ablenkungen vorwärts bewegt. Das Licht bombardiert uns, aber es ist unser Engagement damit, das unsere neuen Realitäten erschafft. Sicherlich eine interessante Gegend auf der Landkarte.

Blumenbanner

TorhüterInnen, wir fühlen euch

Die Welle der Tagundnachtgleiche, die bereits im Gange ist, erschafft tiefgreifende Veränderungen in der Magnetik des Planeten und ein beträchtliches Dünnerwerden des Schleiers. Während die Visionen lebhafter und bizarrer werden, das Vagusnerv-Ohrensausen komplexer wird und das Herzzentrum ein ganz neues Eigenleben annimmt, bleiben wir ruhig, fokussiert und klar für das Einfließen des Lichts. TorhüterInnen und GittararbeiterInnen sind auf Stabilität fokussiert, so daß diejenigen, die die Verkörperung annehmen, die höchstmögliche Menge an Unterstützung haben. Es ist wichtig, über den ganzen Monat September hinweg beständig mit dem Land, dem Wasser, den Kristallen, den Naturreichen und Elementalen zu arbeiten, um dies für alle Beteiligten so leicht wie möglich zu gestalten.

Die Fülle an Programmen, Befürchtungen und Sensationslust, die diesen letzte Tetraden-Übergang umgibt, ist ein klares Zeichen für seine Bedeutsamkeit in unserem Aufstiegsprozeß. Wenn ihr erst jetzt die Tagundnachtgleiche-Blutmond-Informationen entdeckt habt, fühlt euch frei, euch unserem Fokus anzuschließen. Die vom 9. bis 13. September zur Verfügung stehenden Energien sind die Vorbereitung auf die koordinierte Portalöffnung am 19. September. TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen, tut euer Bestes, um das Höhere Licht an Ort und Stelle zu halten, und laßt die niederen Frequenzen fortfallen. Es fühlt sich bereits sehr transzendent an, daher werden viele von euch sich vom Kollektiv entfernen müssen, um so klar, ruhig, und fokussiert wie möglich dienen zu können. Offenbar werden wir gerade mit einer Menge Zeug bombardiert, und in unserer Integrität entfernen wir uns einfach von den Ablenkungen. Goldene und Kristalline/Diamantene Frequenzen sind die Schlüssel zu diesen Portalen des Solaren Kosmischen Christus[bewußtseins]. Verwendet sie auf kreative Weise, um euren eigenen einzigartigen Ausdruck innerhalb dieses kollektiven Fokus auf der Unterstützung der Verkörperung widerzuspiegeln.

Blumenbanner

Verkörperungs-Protokoll: Adepten-Niveau

Dichte in einen höheren Bewußtseinszustand zu transformieren, erfordert eine Intention auf Adepten-Niveau. Verwendet eure Göttliche intelligenz, um mit der Überseelen-/ICH BIN-Schablone des Neuen Göttlichen Menschen zu verschmelzen.

Hier sind ein paar Vorschläge aus dem Ascension Path-September-Protokoll:
  • Erhalte eine Ausrichtung auf die Perspektive des Höheren Selbstes aufrecht

  • Meditiere auf das Herzzentrum / Solare Kosmische Christuszentrum, um Aktivierungen zu empfangen

  • Verbringe so viel Zeit wie möglich in der Natur; die Codes fließen zur Zeit durch Solaris (die SONNE), Gaia, die Naturreiche und Elementale, die resonierende Strukturen in deinen Energiefeldern suchen und finden. Schwingung = Schwingung; geh hinaus in die Energie und atme sie ein. Dies ist Nahrung für euren Übergang in eine neue Bewußtseinsebene; ehre sie.

  • Schweigen ist ganz buchstäblich Gold. Die Frequenz des Goldes ist die Schnittstelle zwischen der Quelle und unserer DNS. Meditiere mit dieser Frequenz, laß sie durch deine Torusfelder und das Kollektiv / Gaia kreisen. Wir verwenden kristallines Bewußtsen, das überall um uns her existiert; unsere inneren kristallinen Strukturen richten sich darauf aus, und es verändert den Behälter für unser Bewußtsein.

  • Meide Leute, die Polarität als spirituelle Konversation benutzen. Es ist nicht die Zeit dafür. Du besitzt deinen Aufstieg; er steht nicht zur Debatte. Deine Perspektive und dein Herz stehen nicht zur Kritik. Du bist ein Aufstiegskünstler; entwirf es, um den einzigartigen Quellenfunken deines Herzens widerzuspiegeln.

  • Du bist grenzenlos; Wähle deinen Pfad und erlebe ihn. Verändere diesen Pfad, wenn du nicht das erlebst, was du wünschst. Das Licht dreht die Lautstärke bei unseren Entscheidungen auf, und es wird sehr ungemütlich werden, wenn deine Handlungen nicht auf die Zielgerade deiner Absichten ausgerichtet sind.
  • Eliminiere die letzten noch verbleibenden Reste des alten Selbst. Fordere dich selbst heraus, die Dinge fallenzulassen, die sich jetzt überflüssig anfühlen. Wenn es so sein soll, wird es zurückkommen.
  • Sei dir der neuen Erdung in Dienst und Kreativität gewahr, während dein Ausdruck in der Form sich wandelt. Erdung ist nicht mehr die Erdung in der Mittelmäßigkeit oder in der Dichte; es ist das Verankern dieser neuen Kreativitätsebenen in unserem Leben und in der Noosphäre. Sei einzigartig, zertrümmere das Weltliche.
  • Erkenne Einmischung und schalte sie ab. Ablenkungen und emotionale Auslöser (Trigger) erreichen uns durch im Unbewußten abgespeicherte Ängste. Schalte die Angst ab, schalte den Zugriff ab. Schalte den Zugriff der Außenwelt vollkommen ab, wenn du kannst. Vermeide Online-Aktivitäten, Befürchtungen, Suchen oder Drama. Stimme dich auf dein Herz ein und mach Gebrauch von der Unterstützung für eine bleibende innere Wandlung.
  • Übe Praktiken aus, die das Herz erfreuen und die niederen Bewußtseinsebenen beruhigen, während sie sich transformieren.
  • Unterstütze die planetare Entgiftung mit einer körperlichen Entgiftung, wenn du das noch nicht getan hast.
  • Sauerstoffanreicherung unterstützt die Zellveränderungen und Neustarts; beweg dich, beweg dich, beweg dich.
  • Meditation ist tief, kraftvoll und wichtig für die Stabilisierung innerhalb des Kollektivs wie auch in deinem eigenen Bewußtsein, während es sich transformiert.

Blumenbanner

Verliebe dich in die Göttliche Liebe

Photonenlicht ist eine Kosmische Frequenz Göttlicher Liebe. Es ist eine natürliche Kraft mit einer Absicht, Gleichgewicht, Reinheit, Harmonie, Evolution zu erschaffen. Die Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternis ist nicht das allerletzte Portal; dieser Glaube ist spiritueller Sensationalismus. Wir erleben lediglich einen Ansturm von Licht aus höheren Ebenen, weil so viele von uns sich in größere Energiefelder hinein ausdehnen, so daß der Planet mehr von diesem Licht entlassen kann (seit der Torverschmelzung im letzten Jahr kommt die Überwachung der Photonen sowohl von außerhalb als auch von innerhalb des Planeten).

Verkörperung IST die Stabilität, die nötig ist, um die Welten zu überbrücken. Die Schablonen des Solaren Kosmischen Christus[bewußtseins] sind universell, doch ihr individueller (fraktalisierter) Ausdruck ist einzigartig. Vereinen wir uns alle in unserer Absicht des Dienstes am Neuen Licht und zeigen wir der Menschheit, was möglich ist.

Blumenbanner

Tagundnachtgleiche: Mittwoch, 23. September um 1:22 Pazifische Zeit (10:22 MEZ)

Die September-Tagundnachtgleiche ereignet sich in dem Moment, da die SONNE den himmlischen Äquator überquert, einen über dem Erdäquator liegenden, von Nord- und Südpol gleich weit entfernten Punkt im Weltraum.

Blutmond-Mondfinsternis 27. September

Der Höhepunkt der Finsternis ist von 7:11 pm PT – 8:23 pm Pazifische Zeit (in Mitteleuropa am 28. September um 4:11 bis 5:23 früh) und ist zumindest teilweise sichtbar in Europa, Südostasien, Afrika, großen Teilen Nordamerikas, großen Teilen Südamerikas, des Pazifiks, Atlantiks und des Indischen Ozeans, der Arktis und Antarktis.

Ich werde bis einschließlich Ende des Monats offline sein, um diesen erhöhten Energien zu dienen und sie zu erfahren. Die Quelle segne unsere Bemühungen und offenbare Göttlichkeit durch jedes Herz, das willens ist, sich zu dieser Zeit am Aufstieg zu beteiligen. Segnungen über Gaia, die Naturreiche, die Elementale, die geliebte Menschheit und dieses großartige Kosmische Projekt der Wiederkehr Christi.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

.

Quelle: https://zarahsabenteuer.wordpress.com/2015/09/09/sandra-walter-das-letzte-tagundnachtgleiche-blutmond-finsternis-portal/

Advertisements
Kategorien: Aufstieg | Schlagwörter: | 12 Kommentare

Beitragsnavigation

12 Gedanken zu „Sandra Walter: Das letzte Tagundnachtgleiche-Blutmond-Finsternis-Portal

  1. Ruth Saphir Falke

    Hat dies auf Torwege rebloggt.

  2. Danke euch fürs Rebloggen! 🙂 ❤

  3. Stonebridge

    Kali Yuga – das schlechteste aller Zeitalter
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 10. September 2015 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Kali Yuga kommt von Kala und Kala heißt, „das schlechteste“, im Sinne von, „am wertlosesten“. Kala ist auch der schlechte Wurf im Würfelspiel. Kala heißt auch Streit. Daher, Kali Yuga, ein Yuga, wo Streitigkeiten sind, ein Yuga, wo man sich um Nichtigkeiten Gedanken macht. Kali Yuga heißt auch, ein Zeitalter, wo es um Nichtigkeiten geht. Was sind Nichtigkeiten? Nichtigkeit wäre, mehr Geld haben zu wollen. Nichtigkeit wäre, bequemere Kleidung haben zu wollen. Nichtigkeit wäre, ein größeres Haus zu haben, einen besonders tollen Urlaub zu haben usw. Letztlich sind das Nichtigkeiten.

    Worum würde es mehr gehen? Es würde darum gehen, wirkliche Liebe zu anderen zu spüren. Schöner wäre es, Verbindung zu spüren mit anderen Menschen, mit den Tieren, mit der Natur. Wichtiger wäre, Gott zu erfahren, Gott zu spüren, Gott zu dienen.

    Im Kali Yuga ist es leider so, dass die meisten Menschen sich um Kalas Gedanken machen, um weniger Wertvolles, und dann auch im Streit versinken.

    Du musst dieses Kali Yuga nicht mitmachen.

    Krishna sagt auch in der Bhagavatam, wo die vier Yugas erklärt werden, du kannst aus diesem Kali Yuga herausgehen. Eine der Möglichkeiten wäre, singe Mantras, singe den Namen Gottes, singe spirituelle Lieder, praktiziere spirituelle Praktiken und frage dich immer: „Was ist das Ziel des Lebens? Wie komme ich zu diesem Ziel des Lebens hin?“

    Nicht überlegen: „Was mag ich so ganz gerne?“ Auch nicht überlegen: „Was steht mir zu?“ Auch nicht: „Wurde ich gerecht behandelt?“ Sondern überlege: „Was ist wirklich wichtig?“ Lasse das, was Kala ist, das Wertlose sein. Mache das, was wirklich wertvoll ist, so wirst du nicht zum Sklave des Kali Yuga, sondern du kannst lächeln über das Spiel des Lebens.

    Du kannst das tun, was wirklich wertvoll ist, du kannst das tun, worum es wirklich geht. Vielleicht noch etwas, Kali Yuga – manchmal wird auch gesagt, das heißt, das dunkle Zeitalter, aber dunkel heißt eigentlich Kala. Und Kala (kurz) wäre eben das weniger wertvolle Zeitalter. Aber wenn du ins Hindi gehst, da wird das lange „a“ ja auch zum kurzen, Kali Yuga könnte auch heißen, dunkles Zeitalter. Aber die Hauptinterpretation, mindestens im Sanskrit, ist, es ist das am wenigsten wertvolle Zeitalter, das Zeitalter auch des Streites. Wenn du aber sagen würdest, es käme von Kali, dann wäre es das dunkle Zeitalter. Aber Kali Yuga, das am wenigsten gute Zeitalter.

    – Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
    – Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
    – Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

    Liebe Grüße 🙂

    • Liebe Tula,
      ich danke Dir fürs Einstellen dieser umfangreichen Erklärung, die vielen etwas näher bringt. Das Schlechte hat auch etwas Gutes, nämlich dass sich dann immer mehr dem Guten zuwenden, wenn man von den Streiteren genug hat, weshalb das sogenannte „Schlechte“ jetzt so in der Vordergrund tritt. Es ist gewollt, dies alles zu erleben, um sich dann vermehrt der anderen Seite zu zuwenden, in Liebe von Charlotte

      • Stonebridge

        Danke Charlotte für deine lieben Antworten.
        Ich finde es schön das du dir die Zeit hierzu nimmst. 🙂
        Es verbindet.

  4. Stonebridge

    Kalki – Inkarnation Vishnus, zehnter Avatar oder zehnter Haupt-Avatar von Vishnu
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. September 2015 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Kalki ist ein Avatar von Vishnu, der erst später kommen soll. Am Ende des Kali Yuga, da soll ein göttlicher Avatar kommen namens Kalki. Von Kalki wird gesagt, dass er auf einem metallenen Pferd reitet, welches Feuer spuckt und so fliegt er um die Welt und er vernichtet alles Negative und läutet dann das nächste goldene Zeitalter ein. Er soll am Ende des Kali Yugas kommen und es gibt unterschiedliche Zählweisen. Die populärste Zählweise ist, dass das Kali Yuga 432.000 Jahre dauert. Und wir sind jetzt 5000 Jahre im Kali Yuga, das heißt, es wären noch 427.000 Jahre. Wir hoffen natürlich alle, dass wir bis dahin die Gottverwirklichung erreicht haben und nicht das Ende des Kali Yugas erleben.

    Es gibt andere Zählweisen, die sagen, dass schon im 20. Jahrhundert das Kali Yuga zu Ende gegangen ist und das Kali letztlich Symbol ist für die Zerstörungen des 20. Jahrhundert in den Kriegen, wo letztlich ein neues Zeitalter eingeleitet wurde, mindestens hoffen wir das. Und wir hoffen, dass es immer spiritueller wird. Kalki, reitend auf einem metallenen Pferd, das Feuer spuckt. Man könnte das deuten für Düsenjets usw. Man könnte es auch deuten für Panzer und anderem. Und so könnte man sagen, die Zerstörungen des 20. Jahrhunderts haben dem Menschen klar gemacht, man kann nicht auf Dauer mit Krieg die Welt verändern, sondern es gilt, eine andere Weise zu finden, miteinander umzugehen.

    Die Hoffnung ist natürlich, dass ein Zeitalter des Mitgefühls eingeläutet werden wird. Es sieht nicht immer so aus, als ob das passieren würde. Es gibt Bürgerkriege in verschiedenen Teilen der Welt, es droht immer wieder Krieg. Gerade jetzt, während ich das bespreche, im April 2014, gibt es eine schwierige Situation in der Ukraine mit Russland und der EU, NATO usw. Wir wissen nicht, was dabei herauskommt. Und es gibt Bürgerkriege im Süd-Sudan, im Irak, Afghanistan und Syrien und vielen anderen Teilen der Welt.

    Trotzdem ist die Hoffnung, dass ein neues goldenes Zeitalter vielleicht in den nächsten Jahrzehnten entstehen kann, aus der Bewusstheit, wir sind in einem Zeitalter, wo mit Feuer und Zerstörung, mit der modernen Technik, alles aufgelöst wird.

    Vielleicht in diesem Bewusstsein können wir zum Höchsten kommen. Ansonsten besteht noch die Hoffnung, dass das Kali Yuga ja noch dauern wird, 427.000 Jahre, das hieße auch, die Welt geht weiter
    ………..

    • Liebe Tula,
      all diese Kriege gäbe es nicht, wenn mehr Menschen die Einsicht hätten, dass durch Krieg alle nur leiden und wir ja letzt endlich alle dadurch nur Schaden nehmen. Wenn diese Weisheit einmal in allen Köpfen real immer abrufbar ist und nicht jeder meint, es muss alles nach seiner;ihrer pfeife gehen, sondern man sich an einen Tisch setzt um für alle ein WIN-WIN zu erschaffen, die allen dienlich ist, dann gäbe es weniger Kriege (wobei diese auch noch geschürrt werden, um zu destabilisieren) auf dieser Welt, in Liebe von Charlotte

  5. Fluß

    Liebe Tula,

    danke, daß du´s Spinnenbild hier auch reingetan hast. ❤
    Danke für den Threat.

    Lieben Gruß 🙂

    PS: Ich hab hier früher als Petra geschrieben, paßt aber einfach nich mehr als Name und Avatar. Also nich wundern. Tula weiß das, weil ich da, wo ich noch schreib, damit angefangen hab.

    • Liebe Chris,
      ich danke Dir für die Aufklärung, dass Du hier nun als „Fluß“ schreibst und früher als Petra, wo Du so viel hier eingestellt und geschrieben hast, alles Liebe von Charlotte

  6. Stonebridge

    Danke Fluß und Charlotte, ich hab die Antwort erst jetzt gesehen.

    ja da hast du recht, Charlotte, kurz und schmerzlich 😉 ausgedrückt.

  7. Fluß

    Lieben Dank euch zwein ❤

    Tula, mal wieder schönes Bild. 🙂

    Charlotte, die Mailaddie ist aktuell. Bin da erreichbar, auch wenn ich nicht stündlich da nachschaun.

  8. Manu

    Liebe Sandra, bist Du jene Sandra, die früher in Kitzbühel die Stute Christa hatte?? Dein Text ist so unheimlich gehaltvoll und liebe voll…. vielleicht kannst Du Dich an mich erinnern… ich bin Christa immer geritten und hab sie versorgt….. Manuela, ganz ganz liebe Grüße und danke für Deine tollen texte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: