Es läuft gerade eine kosmische Feinjustierung und Ausrichtung in uns, eine Art Neugeburt ab

Liebe Lichtwesen,

als diejenigen, welche gerade die höchsten Schwingungen (der in wiederkehrenden Zeitabschnitten zugesannten x-Welle) aufnehmen und runtertransformiert wieder an die Umgebung abgeben, schwanken in den letzten Tagen zwischen großer Freude und Traurigkeit,  Müdigkeit und Schmerzen, ähnlich all der schnell hintereinander abgeflaufenen Flares, wie es im unterem Bild zu sehen ist, welches in den letzten Tagen sich auf der Sonne abgespielt hat. LINK: http://www.n3kl.org/sun/noaa.html

noaa_xrays.18.9.15

Es kommt und geht alles so schnell, wie wir es so als Menschen, die wir uns bemühen in unserer Mitte zu bleiben, garnicht so wollen. Wir können einfach nichts dagegen tun, sondern es lebt sich durch uns und wir stehen als Beobachter sprachlos daneben und versuchen zu verstehen, warum sich das alles so heftig in uns abspielt.

Ich erhielt als Antwort auf meine Rückfrage,  das gerade die größte je dagewesene Tiefenreinigung unseres Seins seit über 10 Tagen sich in uns abspielt und jetzt unsere ganze Aufmerksamkeit erfordert! Mir wurde dabei in der letzten Woche auch bewusst gemacht, wie schnell man Gedanken in sein Feld zieht und diese dann im eigenen Feld festhängen und sie dort dann unsere Aufmerksamkeit haben.

Hier ist ein Exempel : Ich war bei lieben Freunden noaa_kp_3d.19.9.15zu Besuch und hatte vergessen nach Benutzung des Klos, den Klodeckel zu schließen. Da erzählte man mir, dass jeder, der nicht den Klodeckel schließt auf diese Weise sein Geld verliert, bzw. nicht bei einem bleiben kann.

Hier wurde mir innerlich dann nach einem Tag bewusst gemacht, dass dieses Denken ein innerer Glaubenssatz ist, wenn ich dem zustimme, ich dann dauernd den Klodeckel zu schließen habe. Ich kann diesen auch bewusst heraus nehmen, da ich mich ja außerhalb der Matrix bewege. Es liegt nun an mir selbst, wie ich das in Zukunft handhaben will !!!

Wir sind jetzt die Meister, die selbst festlegen, was und wie wir in Zukunft nach unseren eigenen Vorgaben leben wollen !!!

Mir wurde auch bewusst gemacht, dass wenn ich wenige oder gar keine solcher Glaubenssätze in mir habe, ich für mich mehr innere Freiheit haben werde, weil ich dann nicht dauernd der Diener meiner Glaubenssätze sein muß. Desweiteren wäre es besser so wenige Glaubenssätze als möglich zu haben, da sie uns wieder in unserem eigenen Denkgefängnis festhalten.

noaa_mag_3d_half.19.9.15.2Es wird mir nun seit Tagen immer wieder mitgeteilt, doch auf meine Gedanken zu achten, denn dadurch lege ich gerade meine Zukunft fest, die auch ganz anders ausschauen kann und sein darf, wenn ich es denn bewusst für mich auch zu lasse und bewusst alles aus meinem Denken entferne, wo ich denke, dass ich dieses ab jetzt anders haben und leben will.

Die meiste Zeit denke ich so wenig als möglich, bin einfach nur, was eine Art Hyperraum der Quelle ist, bei einigen auch der Herzraum, wie ich diese Woche bei Nachfrage auch als Antwort erhielt

 

Um mehr unsere Aufmerksamkeit zu haben, läuft gerade diese Reinigung unseres Tagesbewusstseins, unseres Unterbewusstseins und unseres Egos auf all ihren Seins-Ebenen ab, was es in dieser Form noch nie gegeben hat, siehe auch den Text:

Die 3-fache Magnetfeldabschwächung der letzten Woche war eine der größten Umprogrammierungen aller Zeiten !

.

Es ist die größte je stattgefundene Reinigung seit Beginn der Schöpfung und da treten Gedanken und Verhaltensmuster auf, welche uns in all in den vergangenen Schöpfungen schon belastet haben und niemand auf geistiger Ebene wußte, warum es sich dann so abgespielt hat. Es gab hier schon 5 Menschheitszyklen, wir sind die 6. und dieses Mal gehen wir den ganzen Weg zurück bis zum Ausgangspunkt mit immer neuen Überraschungen, ähnlich dem Erleben, wenn man ein altes Haus restauriert, wo auch jeder Stein und jedes Holzteil angeschaut, gereinigt und dann wieder eingesetzt wird.

Genau das läuft gerade in uns ab und da es unser Haus ist, können wir sehr viel über uns erfahren und begreifen, warum wir immer auf eine bestimmte Art gehandelt haben, bzw. gestrickt sind, was auch zum großen Teil von unseren Programmierungen abhängt, die sich jetzt schneller als je zuvor in uns manifestieren, wie mir mitgeteilt wurde.

Das bedeutet auch, dass dieser Teil, den wir hier bewusst im Tagesbewusstsein erleben, der kleinste Teil ist, wesentlich mehr Zeit verbringen wir in Zeitschleifen von tausenden von Jahren, wo wir alles aufarbeiten bzw. heilen und das jede Nacht, weshalb wir dann morgens schon müde beim Aufwachen sind und uns oft alle möglichen Schmerzen plagen. Bei mir war es heute ganz plötzlich ein Schmerzpunkt zwischen rechter Hüfte und dem letzten Rücken Wirbel, auch Illoissalgelenk genannt, wo ich schon vor ca 12 Tagen beim Orthopäden wegen starken Schmerzen war.

Ich sagte dann zu meiner Führung dass ich dachte, wir hätten das Zeitalter des Schmerzes und Leids verlassen, wo ich dann als Antwort erhielt, dass dies auch der göttliche Plan so vorsieht, doch was bei all dem Hochholen sich in uns zeigt, dann manchmal ganz anders auftritt, als geplant war, was das Spannende an der Schöpfung der Evolution darstellt, weshalb wir uns als Geistwesen auch immer wieder hier inkarnieren, weil wir nicht wissen, wie der Weg sich entfaltet, wir aber ein Ziel haben.

Das war auch für mich eine mehr als einleuchtende Antwort und zeigt mir auf, dass wir alle sehr wachsam mit unseren Gedanken sein dürfen, denn jetzt manifestiert sich alles sofort, jeden Tag schneller.

Es wird gerade der störende Sand im Getriebe unseres Seins entfernt und wir werden immer mehr in unsere Eigenverantwortung gebracht, was bedeutet, dass wir in vielen Bereichen jetzt uns selbst entscheiden, wie wir leben wollen !!!

Die göttliche Führung übergibt immer mehr Menschen ihre eigene Verantwortung, wo wir als Meister vor unserer Inkarnation so festgelegt haben!!!

Daher nicht bei allem nachfragen, sondern sich selbst fragen, wie wir als Mensch es sehen und es auch unserer göttlichen Führung mitteilen. Viele der Sandkörnchen können nur auf diese Weise erst festgestellt werden. Unsere göttliche Führung ist hier auf unsere Hinweise angewiesen, um Verbesserungen in uns selbst mittels Programmierungen und Löschungen zu erzielen.

Wir dürfen uns selbst beobachten und dann mitteilen, wie wir ab jetzt wirklich leben wollen und wenn etwas stört, dann sagen, damit es sich verbessert . Wir sind alle zusammen eine große Seele, mit vielen Feldern, die wir alle gemeinsam nutzen. Was wir denken, genau da klinken wir uns dann in die entsprechenden morphischen Felder ein und erleben es dann auch so! Daher fängt alles bei unserem Denken an !!!

Ich hoffe, dass ihr versteht, wie und was ich euch hier mitteile, in Liebe und Dankbarkeit zu all den Erkenntnissen und der Urquelle, herzlichst von Charlotte

.

Ein fortlaufender abgehender Sonnenwind in Richtung Erde aus coronalen großen Löchern unterstützt mit allen den mitgeführten Teilchen die gerade ablaufende Reinigung aller energetischer morphischer Felder auf der Erde !

current_c2. film.17.9.15

.

.

Neu eingestellt: Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel, gechannelt durch Shelley Young, übersetzt von Yvonne

.

.

Kategorien: Bewusstseinserweiterung, Sonnenaktivität | Schlagwörter: | 101 Kommentare

Beitragsnavigation

101 Gedanken zu „Es läuft gerade eine kosmische Feinjustierung und Ausrichtung in uns, eine Art Neugeburt ab

  1. Yelli

    Gaja hat sich entschieden ihr 3D Gewand abzulegen und sich vollkommen auf ihren Vater und ihre Mutter die grosse Göttin auszurichten

  2. danke für deine arbeit liebe charlotte ❤ ich verstehe leider nicht wirklich alles, da du es so gut gemeint hast und soviel info wie möglich in einen satz gepackt hast. kann die sätze grad nicht auffieseln. aber ich werd es noch öfter lesen. alles liebe ❤

    • Liebe Kirstin,
      ich danke Dir für Deinen Kommentar, wo Du mich darauf aufmerksam machst, doch einfacher zu schreiben. Ich werde mich ab jetzt mehr darum bemühen. Denn wenn ich in den Gefühlen gerade stark bin, kann ich auch nicht klar denken. Danke für den Mut mich darauf hinzu weisen und daran zu erinnern, in Liebe von Charlotte

  3. Ruth Saphir Falke

    Hat dies auf Torwege rebloggt.

  4. jutta

    hallo Charlotte,
    danke vieles, sehr vieles kann ich für mich und mein leben bestätigen- letzte tage war ein wunderschöner regenbogen hier über den Häusern zu sehen- er löste sich von links nach rechts auf- das war herrlich- danke für die wegbegleitung- Jutta, für alle danke das es euch gibt jutta

    • Liebe Jutta,
      wir unterstützen uns alle gegenseitig, was alle weiterbringt und neue Denkanstöße auf den Tisch bringt. Ich freue mich auch immer, wenn ich einen neue Sichtweise erfahre und alles mal von einer anderen Seite, Aspekt betrachten kann, danke für Deinen Kommentar, in Liebe von Charlotte

  5. Iris Esther

    geliebtes Lichtwesen Charlotte, wiederum und so oft, bist Du ein Quell der Freude für mich. Danke für diese wunderschöne Sonnen-tag Meldung. Ein wahrer Segen, Du Liebevolle Seele. herzlichtvollen Dank und lieb Umarmung: Es erklärt vollkommen meinen körperlichen und seelischen Zustand 🙂 🙂
    Danke Euch Allen Ihr lieben Mitmenschengeschwister-Lichter, es geht nach unserem innigsten Wunsch nun so schnell und wundervoll voran. Juhuuu ein Jubeln und Klingen ist da und in uns Allen. DANKE

    • Liebe Iris,
      ich danke Dir für Deine Rückmeldung, welche auch mich bestätigen, dann weiter in Annahme und Liebe zu gehen, obwohl meine Schmerzen, die sich manches Mal melden, mich dahin bringen, dann nichts zu schreiben, sondern es einfach geschehen zu lassen. Zum glück gibt es so wundervolle inkarnierte schreibende Lichtwesen, die ich gerne lese und dann auch hier einstelle, sodass wir alle davon einen Nutzen haben und uns so geegenseitig stützen, in Liebe von Charlotte

  6. JA, Charlotte, genau so sehe ich das auch.

    Für diejenigen, die es gerne eher „kurz“ haben:

    Das, was du über eine Situation denkst, hat mit der Realität mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht das Geringste zu tun. Wie du die Dinge interpretierst, richtet sich nach deiner Geschichte, nach der Umgebung in der du aufgewachsen bist, was man dir vorgelebt hat, was du bisher gelernt und erlebt hast.

    Du kannst alles auf unendliche Arten interpretieren. Und was davon wirklich wahr ist, wirst du vielleicht nie erfahren, aber was du dir aussuchst, wird für dich wahr sein und deine Gefühle beeinflussen.

    Gibt es überhaupt eine objektive Wahrheit?

    In meiner Welt ist es so, wie ich es glaube. Und was ich glaube, habe ich mir ausgesucht.

    Also wähle weise. Denn das ist Meisterschaft.

    Liebe Grüße,
    Michaela

    • Liebe Michaela,
      ich danke Dir sehr für diese kurze auf den Punkt gebrachte Weisheit, welche ich nur unterstützen kann, weshalb ich es demnächst auch auf dieser Seite als Text veröffentlichen werde. Ich bin so glücklich darüber, dass Du es hier als Kommentar eingestellt hast, in Liebe und Dankbarkeit von Charlotte

  7. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    AN`ANASHA

  8. Kerstin

    Namaste !

    “Der Finsternis-Zyklus beginnt” – EE Michael durch Meredtih Murphy am 18. September 2015
    Leben auf Erden – Status Update – September-Tagundnachtgleiche 2015

    Deutsche Übersetzung, gefolgt vom englischen Orginaltext.

    http://www.torindiegalaxien.de/0915/19%2009%202015%20%20Leben%20auf%20Erden.pdf

    Der Text erscheint mir – gerade auch an dieser Stelle – sehr passend………

    Kerstin/Kimama

    • Liebe Kerstin,
      ich danke dir für Deine Übersetzungsarbeit und werde diesen Text dann in morgen abend hier einstellen, denn es beschreibt gerade, was auf der Erde abläuft. Vielen Dank, dass Du durch Deinen Kommentar uns darauf hingewiesen hast, in Liebe von Charlotte

  9. Stonebridge

    Guten Morgen….. 🙂

    und noch eine Info……inkl. vieler Kommentare,

    http://www.lebeblog.de/zeichen-des-erwachens/

    • Liebe Tula,
      diese Infos über die 12 Anzeichen des Erwachens kann sehr vielen Menschen helfen, die gerade im Erwachungszustandsprozeß sich befinden. Es ist sehr einfach beschrieben, wodurch viele Menschen es eher annehmen können, vielen Dank für das Einstellen dieses Links, in Liebe von Charlotte

  10. Ihr Lieben,

    nur mal eine ganz kleine Frage zum Nach- bzw. Überdenken:

    Meint Ihr, es ist Eure Seele, die alles so bombastisch braucht, oder ist es das sog. spirituelle Ego?

    Nach meiner Erfahrung ist „echte“ Spiritualität einfach und schlicht, und ich persönlich glaube nicht, dass dies ein Glaubenssatz ist, sondern dass dieses Gefühl wirklich ganz nahe an eine objektive Wahrheit heranreicht.

    Gott spricht auch nie in ellenlangen Sätzen zu mir, sondern die Informationen sind immer kurz und prägnant.

    Was meint Ihr?

    Liebe Grüße,
    Michaela

    • Liebe Michaela,
      Du hast es wieder auf den Punkt gebracht, Gott liebt es einfach und verständlich, sollte ich dies in meinen Texten so nicht gebracht haben, liegt es daran, dass ich sehr viel all dessen hier beschrieben habe, was ich in der letzten Woche so als Gedanken rein bekam. Da ist dann soviel Text daraus geworden und ich dachte, dass ich es eben zusammen fasse und jeder sich das daraus nimmt, was ihn/ sie unterstützt, weiter zu gehen, in Liebe von Charlotte

      • Liebe Charlotte,

        ehrlich gesagt, meinte ich jetzt gerade gar nicht Dich, sondern mir fällt das nur ganz allgemein auf, insbesondere bei diesen ewig langen Channelings.

        Ich wollte dies hier einfach aus einem inneren Impuls heraus als Denkanstoß bringen, damit wir alle noch besser unterscheiden können, was aus welcher Quelle kommt.

        Denn auch ich bin der Auffassung, dass Gott es klar, kurz und verständlich liebt.

        Nur das sog. spirituelle Ego mag das manchmal nicht.

        Liebe Grüße,
        Michaela

      • Liebe Michaela,
        ich danke Dir für Deine Klarstellung und freue mich, dass Du uns alle darauf hingewiesen hast, in Liebe von Charlotte

      • Fluß

        Liebe Charlotte,

        ich bewundere dich dafür daß du deine Bilder in Gefühle und Worte umgemünzt hast. Sowas ist nicht unbedingt einfach 😉
        Ich nenn sowas Hellfühligkeit.
        Dann arbeiten auch die Dinge mit einem, die dazugehören.
        Andererseits hat Hellfühligkeit auch was mit reinfühlen zu tun und mit morphogenetischen Feldern. Das kann auch „gefangenhalten“ durch Resonanz oder in falsche Gefilde abrutschen lassen. Ist es doch die Astral – Welt.
        Wirklich antworten am Dienstag, schätze ich mal.

        lieben Gruß, Chris 🙂

  11. Danke Dir liebe Charlotte für diese wundervollen Informationen die Du mit Uns Allen teilst.

    Jaaaaa – es ist ein wilder Ritt auf dem Tsunami der Liebe – eine Achterbahnfahrt auf allen Ebenen.
    Das Gefühl dieses Nichts-machen-können im Moment kennt jede Frau, die jemals ein Kind geboren hat – das ist der Punkt, wo wir sehen, das unser Verstand, das Ego, hier nicht mehr weiterkommt. Da geschieht etwas, das Viel Grösser ist als Alles was wir kennen – etwas was wir noch niemals erlebt haben – etwas was wir nicht kontrollieren können – etwas womit das Ego nicht mehr umgehen kann.
    Das ist der Punkt, wo uns nur noch absolute Hingabe und Vertrauen weiterhelfen
    Der Wind weht heftig – vergesst Niemals, das Ihr Flügel habt – benutzt sie – FLIEGT

    Mir wird diese Tage bewusst, das auch Gedanken und Gefühle sowie der physische und Astral-Körper Allesamt Teil der Matrix sind – nur da läuft das Spiel der Dualität – sie sind nicht real – Allesamt nur Illusion – Nichts davon nehmen wir mit beim Aufstieg – sie sind wie gestrickte Fingerpuppen – ich kann mein Bewusst-Sein – meine Energie – dort hineingeben und im Körper, in Gedanken oder Gefühlen etwas erleben oder erfahren – aber es ist für mich nicht mehr die Wirklichkeit – wenn ich mein Bewusst-Sein aus diesen Ebenen herausziehe, dann bleibt nur die leere Fingerpuppe – nur eine leblose Hülle – all das bin nicht ICH
    ICH BIN nichtmal der Finger, nicht die Hand, nicht der Arm – ICH BIN DAS GANZE – DAS EINE

    Gibt es eine objektive Wahrheit?
    Ich glaube – Es gibt so viele Wahrheiten, wie es Menschen/Wesen gibt.
    Jeder hat seinen eigenen Brunnen – und wir diskutieren eifrig über die Grösse und Form der Fassung –
    aber in Jedem Brunnen, egal wie er aussieht – fliesst das EINE Wasser der EINEN Quelle
    – die Wahrheit des EINEN

    Bei Mir kam heute Morgen dieses Thema durch, das ich gerne mit Euch teilen möchte.

    – Aufruf zur weltweiten Meditation heute Abend zum Asyl-Strom
    Seit zwei Tagen geht dieser Aufruf durchs Netz und ich selbst finde gemeinsame globale Meditationen eine gute Sache und werde da sicher auch mitmachen.
    Aber was will uns diese Flüchtlings-Welle spiegeln? Abgesehen von all den Gefühlen und Gedanken, die sie in den meisten von uns wachrufen – um was geht es jenseits der Matrix? Was bedeutet es auf Seelenebene? Heute Morgen dann diese Antwort – in Form vieler Fragen…… 🙂

    WO ist Deine Aussen-Grenze? – Hast Du überhaupt eine Grenze? Falls ja, beschützt Du sie? – oder steht sie ALLEN offen? Auch den Dunkeln und Lichtlosen? – Kontrollierst Du, wer in Dein Reich hinein darf? – Deine Besucher, bereichern sie Dich oder plündern sie Dich aus? – Woran erkennst Du Wer Deine Gäste wirklich sind? – Bist Du Souverän? – Oder wirst Du fremdbestimmt? Von wem? Wer regiert Dein Reich? Du selbst? Oder Deine Minister? WER Sind die Minister?
    WER IST MEISTER in Deinem Reich???? und: WIE GROSS IST DEIN REICH??

    Tja, viele viele Fragen – Gott sei Dank ist heute SONN-Tag und ich habe viel Zeit.

    Ich wünsche Allen eine wunderbare Reise – geniesst die Welle – breitet Eure Flügel aus

    LIEBT EUCH FREI – HALTET DAS LICHT

    Herzgruss von ELOAH

    • JA, die Frage ist nicht mehr, Wer bist Du?, sondern: Wer willst Du sein!

      • Liebe Michaela,
        die Frage und Antwort ist, bin ich Gott?

        Es ist so, dass wir dieser eine Mensch sind und gleichzeitig alles sind, denn es gibt keine Trennung. Alle unsere Körper sind Felder, die jeder benutzt, das ganze Universum ein Körper, unser Körper ein Spiegel des ganzen UNiversums im Kleinen. Das ist es, was wir auf unseren Weg nach Zuhause erkennen und begreifen wollten.

        Es ist jetzt die Zeit, es anzunehmen, denn wenn jeder Gott ist, und ich erlebe es täglich so, erlebe ich nur Liebe und kann jeden so sein lassen, wie er /sie ist, in Liebe von Charlotte

      • Nataliya

        Liebe Charlotte,
        dass kann ich nur bestätigen. Ich habe seit Jahren keinen Fernseher und kein Radio, lese nur dass, was mir meine Führung fast in die Hand drückt.
        Ich schwimme im Ozean mit Walen, das nährt mich am meisten. Rede mit Elementaren, Tiergeistern, verschiedensten Wesen. Bei der letzten Astralreise habe ich einen getroffen nicht aus unserem Sonnensystem. Er hat mich, begegnet, wie ich Gott erstes Mal. „Du bist Erdbewohner!?! So ein Gluck! einen Galaktischen Meister aus Erde hier treffen! Oh, ich treffe Solchen erstes Mal! Wie schafft ihr es mit euren Bedingungen überleben und noch Meister im Körper zu werden?!!! Wir sind alle so begeistert von euch!“
        DA brauche ich kein Kino.
        Allerdings hat Kumpel EE Michael gesagt nächstes Mal bei solchen Reisen zuerst um SCHUTZ UND BEGLEITUNG bieten.

    • Yelli

      Du bist die Weisheit Michaela und die Klarheit danke und danke Eloah und ALLEN

      • Yelli

        Nutzen wir einfach mehr das innernet des einen 🙂

      • Liebe Yelli,
        unser göttliches Internet zu nutzen, ist eine genialer Anstoß, den ich nur unterstützen kann. Ich kann sagen, dass es für mich eine der schönsten Zeiten ist, wenn ich mich mit meinen verschiedenen geistigen Wesen innerlich unterhalte, dass ist spanndender als Fernsehen oder irgend etwas anderes. Es läßt mich all die umgebende Liebe fühlen und mehr braucht es nicht. Daher kann ich diese göttlichen Unterhaltungen nur allen anraten es täglich so oft als möglich umzusetzen, in Liebe von Charlotte

      • Yelli

        Es könnte sowieso sein das die Systeme bald nicht mehr funktionieren. Die Sperrung der Flughafen von der erzählt habe war echt komisch. Ruth Saphir hat heute eine geniale Indianer Weisheit gepostet .

    • Iris Esther

      In der Mitte unserer Herzweisheit Sein, ist jetzt angesagt. Wie uns ja mitgeteilt wurde, sind die Tore zur alten Schweinwelt geschlossen worden. Das heisst, wir können noch so uns bemühen und verstehen wollen, auch das liebe Ego wurde schon ziemlich verabschiedet, somit gibt es keine Antworten des alten Verstandes. So zeigt es uns, wie immer wieder gesagt wurde: bei uns im Herzstrom der Liebe zu Sein, alles andere bringt nichts mehr. Ein kleiner Gedanke auch der reinkam betreffs: Völkerwanderung: mir kommen da immer die biblischen Gestalten vor mein Auge, die Unterkunft suchen: Maria und Josef. In dem Sinn, meine Überlegung: waren vielleicht die Schriften-Bibeln- eine Vorhersage? Vielleicht konnten das die Seher sehen, denn es gibt ja keine Zeit 🙂 In diesem Sinn eine etwas quere Sicht zum mal überlegen, oder eben nicht, weil es ja nicht mehr geht 🙂 🙂

    • Liebe ELOAH,
      ich danke Dir für alle Deine Gedanken, welche auch mit meinen in vielen Bereichen übereinstimmen. Danke für all die weiteren Denkanstöße zum Thema unserer Meisterschaft und was wir wirklich in uns zulassen wollen und wie wir es sehen wollen, in Liebe von Charlotte

  12. Liebe Iris Esther,

    da sprichst Du nach meiner persönlichen Auffassung ein wahres Wort gelassen aus.

    In meinen Augen ist die Bibel DAS Matrix-Logbuch überhaupt, samt Rückkehr zur sog. Ur-Matrix.

    Allerdings nur für diejenigen, die Ohren haben, zu hören, und Augen, zu sehen.

    Ich habe schon überlegt, ob ich darüber ein Buch schreiben soll…

    Liebe Grüße,
    Michaela

    • Yelli

      Ja liebe Charlotte das innernet ist lustig 🙂 Liebe Michaela das ist auch meine Erfahrung das Gott einfach sehr wortkarg ist :)) Charlotte ich spüre das du zur Zeit sehr viel Ruhe und Natur brauchst

      • Also, mir macht das feinstoffliche Internet auch sehr viel Spaß.

        Insbesondere das sog. Zwillingsflammenfeld.

        Ganz oft ist es so, dass ich gerade über irgend etwas nachgedacht oder irgendwelche feinstofflichen Infos bekommen habe – und schon hat es ein sog. „Zwillingsflammenmensch“ auf seinem Blog veröffentlicht.

      • Yelli

        Ja nuuuuur das zwillingsflammenfeld :))))))

      • Yelli

        Ist ja gerade ein massentreffen bei der lieben Charlotte 🙂

      • Wir sind ja auch mitten in der sog. X-Welle…

        Der 23.09. naht und sodann der 28.09…dann flaut das Ganze wohl etwas ab, je nach dem bis Anfang oder Mitte Oktober. Und, wer soll den „Laden“ hier sonst „zusammenhalten“, wenn nicht die Zwillingsflammen…

        Und ich sehe es genauso, wie Du, Yelli. Ich bin nicht Gott, aber dessen Ausdruck, sein „Kanal“.

        Die sog. Zwillingsflammen sind nach den mir vorliegenden inneren Informationen die erste Teilung aus Gott, genau, wie bei der Zellteilung, dargestellt durch zwei ineinander verflochtene Ringe, die sog. Vesica Pisces als Grundelement der Blume des Lebens.

        Das Ganze funktioniert wohl genauso, wie die Zellteilung bei der Schaffung eines Babys….

        Wie innen, so außen, wie oben, so unten…

      • Liebe Michaela,
        was Du hier über die Zwillingsflammen geschrieben hast, genau diese Info habe ich auch so innerlich reinbekommen und am Anfang ist es eine Zwillingsseelenteilung und alle nachfolgenden Teilungen sind Dualseelenteilungen. In den Sommermonaten wurde alle Zwillings-Seelen und Dualseelen auf energetischer Ebene zusammengebracht und nun steht die große Zusammenkunft auf der physischen Ebene an, das wird dann richtig alles verändern, wie man mir innerlich mitteilte. Es wird mit allen Zwillingsseelen daran gearbeitet, doch wie lange es dauern wird, weiß man nicht. Bei dem einen früher, beim anderen später. Lassen wir uns überraschen, was da kommt, in Liebe von Charlotte

      • Liebe Charlotte,

        vielen Dank für die Info, dass Du innerlich dieselben Infos zu den Zwillingsflammen bekommen hast und dass tatsächlich eine physische Vereinigung ansteht. Da bleibe ich einfach ganz offen.

        Die nächste Zeit dürfte allgemein sehr spannend werden.

        Liebe Grüße und bis bald,
        Michaela

      • … und extra für unsere Channeling- Fans:

        Das am Anfang fett Gedruckte nebst dem Aussehen der Vesica Piscis kann ich aus eigenen inneren Bildern plus den dazu erhaltenen inneren Infos dazu bestätigen. Den Rest habe ich nicht gelesen…

        Ich bin auch eher für die Kürze…

        http://www.torindiegalaxien.de/eem12/10LM.pdf

      • Iris Esther

        Liebes Lichtwesen Michaela,danke Dir herzlich für Deine Antwort von Gestern (finde sie gerade nicht mehr in den viiielen Mails 🙂 Danke Euch ALLEN für die liebevollen Infos, (bin noch nicht soweit, dass ich alles gesehen habe). Gestern war wirklich ein wunderschöner lichtvoller Tag, wie Du, meinte ich, Yelli geschrieben hast, Und all diese vielen leichten Wolkenengel die da zusammen mit Wolkenschiffen sich tummelten, nebst, wie Du auch gesehen hast diese Farben: einfach schööön 🙂 Gestern Abend war mit Sabine Wolf auch noch ein spezielles Webinar, wo wir unter anderem bei der Europaweiten aufgerufenen Meditation http://www.transinformation.net, zur Flüchtings“Geschichte“unser Licht/Liebe mit einbrachten. Heute Abend gibt es mit Chrisitine Linden ein kostenloses Webinar: zur Heilung der Deutschen Seele https://www.sofengo.de/w/157180#forum . All unsere liebevollen Einbringungen unserer grossen Lichtherzen seit Jahrzehnten bringen nun sichtbare Zeichen… endlich 🙂 🙂 jetzt sehr schnell. Eine wundervolle lichtvolle Zeit wünsche ich uns ALLEN in Liebe Iris Esther
        Michaela.. hast Du schon Bücher geschrieben???

      • Liebe Iris Esther,

        vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung!

        Ich habe zwar schon immer sehr gerne gelesen und ebenso gerne geschrieben, blogge jetzt auch noch gerne und schreibe beruflich ungeheuer viel, bislang aber keine Bücher.

        Warum fragst Du?

        Das interessiert mich jetzt, gerade in dieser Zeit… 😀

        Liebe Grüße,
        Michaela

      • Yelli

        Ich Bin nicht Gott nur ein Kind , vielleicht seine Schwester. Hoff ich doch!

      • Yelli

        Hammer Michaela. Seit einigen tagen empfinde ich diese Blase um mich

      • Jetzt verstehst Du auch das „Massentreffen“…

      • Yelli

        Shit dann bin ich ja Milliarden Jahre alt ;). 🙂

      • Kein Wunder, dass es ab und zu im Gebälk „kracht“…

      • Yelli

        1. Klasse treffen nach so länger Zeit , ja da rumpelts schon mal :). Chrissi wohnst du in Bayern ? Ays geburtso

      • ???

      • Ja Yelli,
        das hängt mit meinen geraden durch meine Feldern laufenden Heilungen zusammen, was ich auch als Mensch fühlen darf für die Urquelle und oft sehr viel Zeit beansprucht, aber bald sind wir durch den Kuchen wie bei Alice im Wunderland und dann ist es für alle einfacher, in Liebe von Charlotte

  13. Schau, mal, Yelli, genau das meine ich:

    Höre das Orakel mal bitte ganz kurz ab ca. 28.00 an (natürlich kannst Du auch gerne das ganze Orakel anhören, aber es geht insbesondere um diesen Abschnitt):

    Und als wir uns hier gerade miteinander unterhielten, sollte ich zwischendurch auf eine spezielle Website, auf der 2 Minuten zuvor ein Zwillingsflammen-Lied veröffentlicht wurde:

    Das ist doch toll, oder?

  14. Fluß

    Yelli, falls du mich meinst. Nein. Irgendwie will man mich immer in den Süden stecken. Ich wohn eher in der Mitte.
    Aber mir ist schon öfter aufgefallen, daß die Namen (Stadt/Land) , wo ich „plötzlich“ landete wie ein „Traum“ waren —> als wären es Hinweisschilder.
    Und du hast es ja selber angesprochen. Momentan leb ich in nem Ort, der auch amerikanisch sein könnte. Mir fiel das letztens auf. Und hier fliegts auch, neben dem „normalen Flugverkehr“.

    • Fluß

      … ich hab letztens ein Buch gelesen von Castaneda. Dabei geht es um den Willen, der aber dem Urvertrauen gleichgestellt ist. Bei dem Willen geht es um die feinstoffliche Welt – also die Astralwelt.

      @ Natalija, danke übrigens für das 7dim-holografische Video. ❤

      • Nataliya

        🙂 Liebe Fluß du hast gefehlt (oder ich hir abwesend war) ❤

  15. … und nur noch ganz kurz zur Erläuterung:

    Aus meiner Sicht muss ich nicht meine „persönliche“ Zwillingsflamme treffen.

    Darüber hatten wir ja auch gerade hier bei Charlotte diskutiert, dass es da eher um die Energie geht, als um den speziellen Menschen.

    Und deshalb reicht es aus meiner Sicht durchaus, dass wir hier das von Dir angesprochene „Massentreffen“ veranstalten. Energie bleibt Energie…Das Feld wird so oder so dadurch verändert!

  16. Himmelsritt

    Liebe Michaela ❤ danke für das Lied ❤ der Austausch hier heute hat mein Feld sehr stabilisiert ❤ und das ist sehr schön 🙂 mir fehlt recht oft diese Klarheit :)) und eine gerade Linie 🙂 ich Liebe den Apophylit, hab ihn immer sehr gerne getragen

    • …wenn Ihr mir jetzt noch verratet, wie Ihr diese Herzen macht… 😀

      • Nataliya

        Liebe Michaela, halte mit der Maus über ein Zeichen paar Sekunden, es zeigt Tastenkombination.
        Beim Schreiben gib ein, beim absenden wird zum Bild. Herz ist „<" und "3".

      • Nataliya

        😀 du hast es schon, ich habe erst später gesehen.

  17. Yelli

    und das Bild zum Lied ist wunderschön ❤

  18. Fluß

    das ur – vertrauen is doch schon dar …..

    was brauchen die südeler immer noch?

    Ihr verhandelt hier billig oder hoxh?

  19. Fluß

    Dankeschön fürs Weitermachen ❤

  20. Fluß

    Ich hab den Film emphohlen. Hier wird wohl drauf gepocht, daß ichs viele Jahre nicht konnte ❤ Ich hab mehrere Sprachen mit meinem Partner 🙂

  21. Liebe Michaela
    Danke für den Link über die Vescia Piscis

    Am 9.8.2015 erschien sie in einem Kornkreis,
    ein Tag zuvor am 8.8.der Phönix und die Schwarze Sonne.

    Hier sind die Bilder: http://temporarytemples.co.uk/crop-circles/2015-crop-circles

    Herzgruss von ELOAH

    • Liebe Eloah,

      vielen Dank für diese Bilder! Das ist wirklich so interessant!

      Ja, die Vesica Piscis (es existieren hier unterschiedliche Schreibweisen).

      Der Grundpfleiler der Schöpfung, die Trinität zwischen dem Männlichen, dem Weiblichen und Gott.

      Das Zeichen für die Zwillingsflammen, für die heilige Verbindung allgemein, sogar bei der Trauung.

      „Was Gott verbunden hat, das soll der Mensch nicht trennen“ hat sehr viele Dimensionen und sehr viel Tiefgang – und die umfassende Bedeutung dieses Spruches wird uns gerade wieder sehr bewusst..

      Ich z. B. bin sehr gespannt, ob es bei den verheirateten Zwillingsflammen (z. B. mir) eventuell darum gehen könnte, neue partnerschaftliche Konzepte, z. B. die Mehrehe, gesellschaftlich einzuführen.

      Ich hatte nämlich unmittelbar nach der Begegnung mit meiner Zwillingsflamme mehrere intensive Träume und Einweihungen.

      Nachdem es zunächst intensiv um den Aufbau, die Veränderung und den aktuellen Standpunkt meiner Zwillingsflamme und mir in der Matrix ging, um die Einführung in diverse Hologramme und deren Gestaltungsmöglichkeiten durch mich, gefolgt bzw. begleitet vom nächtlichen Besuch galaktischer Wesenheiten jeglicher Couleur, begleitet von diversen innerlichen „Rückführungen“ in „frühere“ Leben, insbesondere auch mit der Zwillingsflamme bis zurück nach Atlantis etc., hatte ich nämlich auch Träume bezüglich diverser Partnerschaftsmodelle.

      Der „Traum“, den ich persönlich für aktuell am ehesten umsetzbar halte, war folgender:

      Ich laufe hoch erhobenen Hauptes durch meinen Wohnort, zusammen mit drei männlichen, offiziellen Partnern und neun Kindern aus diesen Partnerschaften. Wir werden von allen Passanten hochachtungs- und respektvoll begrüßt.

      Auf Nachfrage bei meiner Seele, was sie mir damit sagen wolle, kam als Antwort, dass Beziehungen jeglicher Art künftig nur noch auf der jeweiligen Liebesfähigkeit und dem Einverständnis aller Beteiligten begründet würden. Und ich hätte aktuell das Potential für drei Partner und neun Kinder, ohne dass irgend jemandem etwas fehlen würde (Stand 2010).

      Ich habe mir den Traum jedenfalls schon einmal gemerkt.

      Mit meinem Mann habe ich bereits darüber gesprochen. Er ist dieser Idee gegenüber bislang jedoch nicht aufgeschlossen. Und meine Zwillingsflamme findet das Ganze offiziell eh „unmöglich“ und ist nur auf 5 D gesprächsbereit. Wobei aktuell „verdächtige“ Ruhe herrscht.

      Eventuell haben wir uns jedoch schon so gut ineinander intergriert, dass wir uns gefühlt wie Einer vorkommen. Das kann natürlich auch sein.

      Bei beiden Männern kam heraus, dass sie eine im weitesten Sinne partnerschaftliche Rolle in meinem Leben spielen. Beiden Beziehungen soll ich eine Chance geben und an beiden arbeiten.

      Insbesondere bei meinem Mann ist – auch laut der geistigen Welt – keine Trennung angesagt. Auch er ist eine „wahre Liebe“, was sich auch im Alltag immer wieder bestätigt.

      Es sind bei beiden „Männern“ eigentlich nur unterschiedliche Facetten derselben Energie.

      In meinen Augen geht es also aktuell zumindest darum, Liebe in allen Facetten leben zu dürfen.

      Wie das dann im Alltag genau aussieht, muss sich noch weisen.

      Und, die Liebe wird mehr, wenn man sie teilt. Auch das ist in meinen Augen ein sehr wichtiger Punkt, der noch stärker berücksichtigt werden könnte.

      „Liebt einander, wie ich Euch geliebt habe“.

      Nichts ist in meinen Augen inzwischen „egoistischer“, als sich auf EIN Gegenüber zu „versteifen“.

      Daher habe ich, sobald ich mich vom „Abgang“ meiner Zwillingsflamme auf 3 D einigermaßen erholt hatte, auch ein vor der Zeugung explizit angekündigtes, zweites Kind mit meinem Mann bekommen, obwohl ich aufgrund meines persönlichen Treuebegriffs eigentlich lebenslang nur einen Mann und nur ein Kind haben wollte. Das mit dem Mann stimmt bisher noch, wir sind seit 23 Jahren zusammen, er ist der einzige Mann in dieser Inkarnation, mit Ausnahme der Zwillingsflamme, die natürlich auch irgendwie „da“ ist, aber ich bin da wirklich offener geworden, und das mit dem einzigen Kind habe ich bereits tatkräftig revidiert.

      Und wir sind mit diesem zweiten Kind so etwas von „belohnt“ worden.

      War schon das erste Kind ein wirklich tolles Kind, so ist dieses zweite Kind eine echte Offenbarung, die das Leben für alle Beteiligten einfach nur schöner und reicher macht.

      Für meine Zwillingsflamme ist das Ganze jetzt natürlich auf 3 D noch viel unmöglicher, aber es lehrt auch ihn sehr viel, zumal das zweite Kind auch schon „unser“ Kind war bzw. ist.

      Also, wirklich alles sehr, sehr spannend.

      Insgesamt bin ich jedoch vollkommen „relaxt“.

      Gott macht das schon. War ja schließlich auch seine bzw. ihre Idee. 😀

      Liebe Grüße und bis bald,
      Michaela

  22. Yelli

    der gestrige Tag hatte eine wunderschöne Farbe wie Milchopal in dem alle Regenbogenfarben schimmern und wie ein wundervoller blauer Opal der die Farbe hat schöner und blauer als Enzian

  23. Yelli

    Michaela schreiben wir ein Buch gemeinsam als Homepage ?

    • Darüber denke ich gerne nach. 🙂

      Aktuell beobachte ich noch die Energien, um zu sehen, ob es nicht reicht, das „Buch“ einfach ins feinstoffliche Internet zu setzen. Sozusagen als „e-book“.

      Auszüge daraus bringe ich immer wieder mal ein, um zu sehen, wie das Ganze so „ankommt“.

      Sobald ich meine Schlüsse gezogen habe, komme ich sehr gerne wieder auf das Angebot zurück!

  24. Yelli

    ELOHA kommt mit der Flüchtlingswelle vielleicht die SYR aus Babylon nach Allemannia ? ?

  25. Yelli

    Alemandia Diamand

  26. Yelli

    für meine Mutter die die LIEBE IST ❤

  27. Yelli

    und das für alle Flüchtlinge ❤

  28. Yelli


    und das für die Nonnen 🙂 🙂 🙂 und Prediger 🙂

  29. Yelli

    von Ruth Saphir Torwege
    Indianerweisheit
    “Die Menschen werden nicht nur mittels Worten den Sinn des Lebens begreifen.
    Möglicherweise weiß der weiße Mann deshalb sowenig,
    weil er soviel studiert.
    Und möglicherweise ist dies auch der Grund dafür,
    daß seine Kultur untergehen muß,
    bevor er noch begreift, wie ihm geschieht.
    Aus eben demselben Grund kann oder will er vielleicht
    seine Lebensart nicht aufgeben,
    bis seine Art zu leben ihn ändern wird.
    Er meint, daß er sein Leben ändern kann,
    indem er das, was er sagen will, in andere Worte kleidet.
    Und genau hierin liegt vielleicht seine Heuchelei.”
    Gerald Wilkinson, Cherokee

    gähn ich geh jetzt schlafen

  30. Yelli

    https://de.wikipedia.org/wiki/Herzberg_am_Harz
    dieser Ort erzählt eine wunderschöne Geschichte ❤ es ist der Ort wo Horst Lischke seinen Sender installiert hat und auch der Ort an dem Eva Herman aufgewachsen ist, die ich sehr schätze 🙂

  31. Was passiert mit den kindern oder den Mann den man liebt? Ich blick da nicht ganz durch und fürchte mich ein wenig. Bitte sagt mir was ich erwarten kann denn ich habe neun kinder und einen tollen Mann

  32. Yelli

    danke für das schöne Lied von Sarah Connor 🙂 und mein Angebot steht für die nächsten paar Milliarden Jahre, wenn du mal eine Schreibkraft brauchst ….. 🙂
    Die Kornkreise …. informieren die uns oder prägen wir sie selbst da ein ? In diesen Tagen habe ich in meinem „Zauberbuch“ gemalt, Sprachen auseinandergenommen und Worte gedreht und Entscheidungen gefasst, das alphabett untersucht und die Zahlen ……
    hm ?
    Ich hoffe deinem Zwilling klingen die Ohren in diesen Tagen auf 3D 🙂 und ich hoffe er fühlt deine Wahrheit, das sie wahr ist über die Ehe der neuen Zeit 🙂 ggg auch wenn es ihm einwenig weh tut, ich gebe ihm eine Dose Beilight 🙂 🙂 per Amazon . Deine Geschichte ähnelt meiner in etwa und deine Idee meiner, ich schreibe das in mein Zsauberbuch ❤ Eine katholische Ehe ist sehr sehr anstrengend, uff .

    • Liebe Yelli,

      vielen Dank für Dein Angebot! Das ist wirklich sehr lieb. 😀

      Bei den Kornkreisen ist es sowohl als auch, weil alles EINS ist.

      Spannend, dass Du eine ähnliche Geschichte hast und gerade jetzt auf mich triffst. 😀

      Ich bin katholisch aufgewachsen und verheiratet und meine Familie ist da sehr „verkrustet“. Wir haben auch viele hochrangige, katholische Würdenträger in der Ahnenreihe.

      Um da schon einmal ein wenig den Boden zu ebnen, habe ich meine Schwester und meine Mutter schon einmal etwas „eingeweiht“ – und schon mit einigen Menschen, „spirituellen“ und „normalen“, darüber gesprochen. Interessanter Weise hatten, insbesondere zu Beginn, die „spirituellen“ Menschen deutlich mehr Probleme damit, als die „normalen.

      Letztendlich geht es um Freiheit, um die Wahl, wie man sein Privatleben führen und die Liebe hier auf Erden manifestieren möchte. Das kann man auf sehr viele Arten tun, nicht ausschließlich mit lebenslanger Einehe.

      Andererseits bedarf es für ein derartiges Modell eines gewissen Bewusstseins aller Beteiligten, wenn es für alle gut und richtig sein soll.

      Ich schicke Dir jetzt mal eine interessante Story über ein in Deutschland ergangenes Urteil zum Thema, so dass Du siehst, dass der Boden auch insoweit bereitet ist:

      http://www.spiegel.de/panorama/polygamie-urteil-vom-islam-lernen-heisst-heiraten-lernen

      Für mich war es auch ein Zeichen, dass meine Ohren regelrecht auf „laut“ gestellt wurden, als die Gleichstellung der Homosexuellenehe mit der Heterosexuellenehe im Radio kam.

      Da war für mich klar: Der nächste logische Schritt ist die Mehrehe.

      Nicht als „Muss“, aber als „Kann“.

      Liebe Grüße,
      Michaela

      • Entschuldige, der Link kann wohl nicht so speziell gesetzt werden.

        Daher kopiere ich jetzt einfach den Text rein:

        Polygamie-Urteil: Vom Islam lernen heißt heiraten lernen!

        Von Henryk M. Broder

        Das Urteil eines Oberverwaltungsgerichts könnte den Anfang vom Ende der konventionellen Einehe bedeuten. Gehört der Polygamie die Zukunft? Werden demnächst auch Frauen ganz legal mehrere Männer heiraten können?

        Brautpaar beim Ringtausch: Jede große Katastrophe fängt mit einem Haarriss an
        SPIEGEL TV

        Brautpaar beim Ringtausch: Jede große Katastrophe fängt mit einem Haarriss an

        Die Geschichte las sich wie ein Aprilscherz, war aber keiner. Polygamie bei Ausländern, erklärte der CSU-Generalsekretär Söder, komme für die CSU nicht in Frage; es sei „ein Skandal“, dass ein eingewanderter Iraker eine Aufenthaltsbefugnis für seine Zweitfrau bekomme. Auch Einwanderer müssten „das deutsche Gesellschaftsbild“ akzeptieren, wenn sie bei uns leben wollten. So wurde, mit Hilfe des CSU-Generals, eine Entscheidung bekannt, die das Oberverwaltungsgericht von Rheinland-Pfalz am 12. März unter dem Aktenzeichen 10 A 11717/03. OVG gefällt hatte.

        Es verpflichtete „die Beklagte“, in diesem Fall die Ausländerbehörde der Stadt Ludwigshafen, der „Klägerin“, in diesem Fall der Zweitfrau eines Irakers, der seit 1996 in der Bundesrepublik lebt, „eine Aufenthaltsbefugnis zu erteilen“.

        Wie immer bei Fällen, die vor Verwaltungsgerichten verhandelt werden, handelte es sich um eine extrem trockene Materie, die allein durch den Umstand pikant aufgewürzt wurde, dass es um die rechtliche Bewertung von Einehe und Mehrehe vor dem Hintergrund kultureller Differenzen und abendländischer Normen ging.

        Hochzeitspaare in Deutschland: Das Ende der Einehe ist in Sicht
        DPA

        Hochzeitspaare in Deutschland: Das Ende der Einehe ist in Sicht
        Für die Christen ist Polygamie kein Thema, zumindest nicht offiziell. Die katholische Kirche und ihre Gläubigen diskutieren ein anderes Tabu: den Zölibat und seine Folgen, unter anderem Gottes heimliche Kinder. Für die Juden hat sich das Thema in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts erledigt, als Gerschom Ben Juda, der führende Gelehrte seiner Zeit, das Familienrecht reformierte und bei dieser Gelegenheit die Vielehe verbot. Zunächst probeweise für die drei Gemeinden Speyer, Worms und Mainz, dann allgemein. Er ließ aber, typisch jüdisch, eine Ausnahme zu. Wenn 100 Rabbiner zustimmten, war eine Vielehe erlaubt. Nur: Wer hatte schon die Mittel und die Zeit, 100 Rabbiner zu befragen, ganz abgesehen davon, dass es praktisch unmöglich ist, 100 Rabbiner auf eine Meinung festzulegen.

        Trotzdem hat die Vielehe bei Juden bis in die jüngste Zeit überlebt. Denn die „Sefarden“, die orientalischen Juden, bekamen das Verdikt des europäisch-aschkenasischen Gelehrten nicht mit – oder ignorierten es, um in ihrer polygamen Umgebung nicht aus dem Rahmen zu fallen.

        Als dann Juden aus den arabischen Ländern nach Israel einwanderten, passierte es, dass ein Familienvater Papiere für sich, seine Kinder und seine zwei oder mehr Frauen verlangte. Das Problem wurde pragmatisch gelöst: Die Behörden drückten alle Augen zu, es gab kein Gesetz und kein Urteil zu einem solchen Fall. Wenn aber ein Sefarde in Israel heiraten wollte, musste er sich für eine Frau entscheiden, mehr war nicht erlaubt.

        Und nun die Muslime. Sie praktizieren die Vielehe nicht so oft wie früher, aber verboten oder ganz aus der Mode ist sie nicht. Und so ergeben sich Konflikte, wenn ein polygamer Muslim nach Europa kommt. Einerseits wollen wir fremde Kulturen achten, uns in ihre Gebräuche nicht einmischen, ihnen sogar entgegenkommen, im Sinne von Günter Grass, der vor kurzem vorschlug, man sollte als Geste guten Willens eine Kirche in eine Moschee umwandeln; andererseits gibt es Gesetze, die für alle gelten. Wie soll man also den Grundsatz der Gleichbehandlung vor dem Gesetz mit dem Wunsch nach multikultureller Liberalität und Vielfalt vereinbaren?

        Das Oberverwaltungsgericht von Rheinland-Pfalz hat es sich nicht leicht gemacht. Das 20-seitige Urteil behandelt den Fall detailliert unter juristischen und menschlichen Gesichtspunkten.

        Die Klägerin, 1963 geboren, hat im Jahre 1990 im Irak ihren Mann geheiratet, der schon seit 1977 mit seiner Erstfrau verheiratet war. 1996 reiste der Mann in die Bundesrepublik, wurde hier als Konventionsflüchtling anerkannt und bekam eine Aufenthaltsbefugnis. Drei Jahre später, 1999, folgten ihm seine beiden Frauen nach. Im Juni 2001 wurden vom Amtsgericht in Ludwigshafen „beide Ehen als rechtsgültig anerkannt“, worauf die Erstfrau, ebenso wie ihr Mann, eine Aufenthaltsbefugnis erhielt, die Zweitfrau aber nicht. Sie bekam nur eine „Duldung“, die alle drei Monate verlängert werden muss.

        Im Herbst 2001 beantragte auch die Zweitfrau „die Erteilung einer ehegattenbezogenen Aufenthaltsbefugnis“, die ihr von der zuständigen Behörde verweigert wurde – worauf die Zweitfrau Widerspruch gegen die Entscheidung einlegte und, nachdem der Widerspruch zurückgewiesen wurde, im März 2003 Klage vor dem Verwaltungsgericht erhob. Sie wies darauf hin, dass „beide Ehen als rechtsgültig bestätigt worden seien und es nicht um ihren Nachzug ins Bundesgebiet gehe, sondern nur noch um die konkrete länderrechtliche Absicherung ihres nunmehr bereits viele Jahre währenden Aufenthalts bei dem hier lebenden Ehemann.“

        Die Klage wurde vom Verwaltungsgericht im September 2003 abgewiesen, worauf die Zweitfrau Berufung beim Oberverwaltungsgericht einlegte. Das hob das Urteil der Vorinstanz auf und entschied: „Die Klägerin kann … die Erteilung einer Aufenthaltsbefugnis verlangen“, da es sich um eine „auch hier als rechtswirksam anerkannte Mehrehe“ handele. Jedermann habe „einen Anspruch auf Achtung seines Privatlebens“. Es könne der Klägerin „nicht zugemutet werden“, die Lebensgemeinschaft aufzugeben, „zumal ihre Ehe zwischenzeitlich auch hier als in gleicher Weise rechtsgültig wie die Erstehe ihres Ehemannes anerkannt worden ist…“

        Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Falles wurde Revision zugelassen. Danach kann es noch vor dem Bundesverfassungsgericht weitergehen.

        Doch egal, wie der Fall juristisch ausgeht, das Ende der Einehe ist in Sichtweite, jede große Katastrophe, ob Dammbruch oder Flugzeugabsturz, fängt mit einem Haarriss an. Konnte es sich jemand vor nur 20 Jahren vorstellen, dass es staatlich anerkannte „gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften“ geben würde, die den heterosexuellen Standardehen beinahe gleichgestellt sein würden? Und wie lange waren nicht-eheliche Kinder mit ihren leiblichen Vätern rechtlich nicht verwandt?

        So wird es auch der Einehe ergehen, sie wird langsam erodieren und eine Option von vielen sein, wie die eheliche Verbindung zwischen Frau und Mann, Mann und Mann und Frau und Frau.

        Wenn der Grundsatz „Gleiches Recht für alle“ gelten soll, dann kann nicht die Mehrehe den Muslimen erlaubt, den Christen und den Juden aber verwehrt bleiben. Den umgekehrten Präzedenzfall gibt es schon. Das Kopftuch.

        Wenn es den Muslimen verboten werden soll, dann kann den Christen das Kreuz und den Juden die Kippa im öffentlichen Dienst nicht erlaubt werden. Obwohl das Kreuz nicht mehr als eine Schmuckfunktion hat und kein Mensch einen Lehrer kennt, der mit einer Kippa auf dem Kopf unterrichten würde. Dennoch muss das Prinzip „Gleiches Recht für alle“ angewandt werden, auch wenn de facto nur eine Gruppe gemeint ist.

        Vom Islam lernen heißt also demnächst: Heiraten lernen! Statt wie Joschka Fischer jede Verbindung mit einer aufwendigen, teuren und schmerzlichen Scheidung zu beenden, wird man nicht seriell, sondern additiv heiraten, wobei der Gesetzgeber hier eine Obergrenze festlegen sollte. Sie wird vermutlich bei vier Frauen liegen. Und dann muss das nächste Problem angegangen werden: die Mehrehe für Frauen.

        Auch hier wird sich der Grundsatz „Gleiches Recht für alle“ durchsetzen, wenn auch vermutlich recht langsam. Die Einführung des Frauenwahlrechts musste erkämpft werden, die Möglichkeit, in der Bundeswehr zu dienen, ebenso. Am Ende setzen sich die Frauen aber immer durch. Die nächste Klage, die vom rheinland-pfälzischen Oberverwaltungsgericht verhandelt wird, könnte die einer Frau sein, die unter Berufung auf alte matriarchalische Sitten zwei Männer heiraten möchte. Auch sie wird einen „Anspruch auf Achtung ihres Privatlebens“ geltend machen.

        Klingt wie ein Witz. Aber die Pointen von heute sind die Wirklichkeit von morgen.

  33. Yelli

    und laaaaennnnngweillig
    Menschen verhalten sich da wie Hühner finde ich. Es gibt einen Gockel der nichts neben sich duldet, eine Glucke die ihre Kinder mehr liebt als alles andere und noch ein paar weitere Hühner die nur Eier legen und gackern und die müssen sich alle einen Hahn teilen. So ein Blödsinn . Für alle Beteiligten . Alle langweilensich, träumen und hoffen und erwarten erwarten erwarten …….
    Liebe vermehrt sich ja wenn man sie teilt, wie Glück und Freude und Leid …

    • Meine Rede! 😀

      Das kann eine absolute Bereicherung sein. Allerdings ist es aktuell aus meiner Sicht noch wichtig, die Grenzen der einzelnen Beteiligten zu wahren.

      • Yelli

        ja, wo es in der einheit ist gibt es dann wohl keine grenzen mehr, ausser im kopfe. aber die grenzen sind aktuell da, betonh(e)art 😉 und zwar mehr bei den herren der schöpfung wie ich aus meinem freundeskreis weiss, wo jeder der herren gewagte träume hat, die er seiner frau nicht mal im traum zugesteht ;). ist so. die flüchtlingswelle ist für mich in verbindung mit diesem thema und deinem reinkopierten bericht, wohl ein schritt richtung mehr göttlichkeit, denn gottmenschen hatten in allen zeiten und allen epochen ein ganz schönes „kuddelmuddel“ ound viele patchworkfamilien. eine freundin von mir hat ihre groooooße wahre liebe, einen balinesen, verlassen, weil er aus tradition einer balinesin versprochen war und sie nur die „zweite“ gewesen wäre 😦 . nummer zweien lieben es nicht nummer zwei zu sein … schade 😦 und eine grenze die aufgelöst sein will . in dem hörbuch von andrea, von nathan und bauchi ist das so wundervoll eerzählt, so einafch und so köstlich humorvoll. ich liebe bauchi ja seit ein paar tagen :)) er ist auch der wortschöpfer von „innernet“. mein wort war nicht so schön, es hiess bei mir bisher UNO wie universeller netzorganismus, ein lebendes wesen, alle in allem und alles in allem, ein netz von unglaublicher grösse und schönheit, in allen farben und formen, so vielseitig und vielschichtig und es wir immer klarer und reiner von tag zu tag, es ist immer mehr liebe darin und frieden und ruhe und schönheit, harmonie und freiheit. das alles wird in die realität „fallen“ ❤ ich freu mich ❤

      • Liebe Yelli,

        das ist sehr interessant, was Du mir da erzählst.

        In den sog. Zwillingsflammen-Kreisen wird bzw. wurde ja häufig das Problem der Nr. 2 angesprochen.

        Willst Du immer nur die Nr. 2 sein, die Frau auf der Warmhalteplatte, oder bist Du es Dir wert, die Nr. 1 zu sein?

        Der Witz ist in meinen Augen, dass das letztendlich genauso unbewußt ist, wie eine typische Affäre.

        Gott schaut Dich durch alles, was immer Dich umgibt, an. Einschließlich Dir selbst.

        Es gibt daher überhaupt keine Nr. 1 und keine Nr. 2, schon gar nicht, wenn man die Zeit weglässt.

        Und wenn Du wüßtest, wie sehr meine Schwester und meine Tochter es genießen, das Nesthäkchen, die Nr. 2 zu sein. Und auch ich genieße es, die Jüngste in unserer Abteilung zu sein.

        Das ist alles reine Kopfsache, reines Ego, reine Konditionierung reiner Stolz.

        Dieses ausgeprägte Besltzdenken sollte nicht nur von den Männern, sondern auch von den Frauen verabschiedet werden, mit allem, was dazu gehört.

        Das dürfte nicht von heute auf morgen geschehen, aber irgendwann sollten wir beginnen.

        Also: Wenn nicht JETZT, wann dann!

        Bei genauer Betrachtung beinhaltet dieser Satz übrigens einen ganz wunderbaren, kosmischen Witz.

        Dazu gibt es natürlich auch schon ein passendes Lied, im ewigen JETZT:

        Und auch dieses Lied von der gleichen Gruppe passt sehr gut zum Thema:

        In meinen Augen können weder mein Mann, noch meine Zwillingsflamme etwas für die Reihenfolge der Bekanntschaft mit mir in diesem Leben. Und ich kann auch nichts dafür, dass ich Fülle leben möchte. 😀

        Gott hat mich so gemacht. 😀

        Man munkelt sogar, dass dies unser Geburtsrecht wäre. 😀

        Oder habe ich mich da verhört?

        Als bei uns im Garten im Frühjahr nach dem Herbst der Begegnung mit der Zwillingsflamme der gesamte Rasen mit Ahornablegern übersät war, so intensiv, dass ich keinen Grashalm mehr erkennen konnte, raunte mir der Wind zu:

        Und, war ich so kniepig, und habe Dir nur einen einzigen Ahornableger gegönnt, oder siehst Du hier so viele, dass Du sie gar nicht mehr zählen kannst?

        Passend dazu erscholl im kosmischen Background das Lied: „It´s raining men“, von den Weathergirls..

        Gott ist unerschöpflich. Da sprudelt es und sprudelt es, dass es eine wahre Freude ist.

        Letztendlich geht es jedoch auch hier in meinen Augen, wie immer, um eine gesunde Mitte mit leichten Ausschlägen nach links und rechts, damit es nicht langweilig wird.

        Heraus aus den Extremen, hinein in die Harmonie.

        Mir sollte in diesem Zusammenhang eben gezeigt werden, dass mein extrem strenges Monogamiedenken, welches sich sogar auf meinen konkreten Kinderwunsch auswirkte, zu einseitig, zu wenig „mittig“ war, und anderen wird jetzt gerade vielleicht das genaue Gegenteil gezeigt.

        Daher ist auch nicht immer alles zur gleichen Zeit für jeden richtig.

        Inkarniert sind wir ja auch, um das Leben in allen seinen Facetten zu erfahren.

        Trotzdem dürfen sich die Facetten von Zeit zu Zeit ändern, erweitern, vertiefen.

        Denn das einzig Stetige ist der Wandel. Im ewigen Jetzt. 😀

        Liebe Grüße,
        Michaela

  34. Yelli

    die Vesica Piscis ist technisch gesprochen wie eine Tankstelle, man nimmt einfach den Zapfhahn und füllt die Tanköffnung mit Spriti, oder wie ein Atomkraftwerk von dem viele Kabel ausgehen und wir haben die passende Steckdose und weerden mit Kernkraft erfüllt . Es gibt unangenehmere Symbole 🙂 🙂

  35. Yelli

    … und weil es ja kein muss mehr gibt kann es ja nur ein kann ssein :)))
    YES WE CAN !

  36. Yelli

    Liebe Michaela 🙂 ich ware Grenzen anderer die ich gar nicht habe 🙂 ich bin in meinem Leben schon gegen Wände gerannt die waren härter als Stahl und an dieser firewall bin ich fast umgekommen 🙂 ❤ das gute daran ist, dass ich dadurch eine andere Grenze überwunden habe, die Grenze zu meinem eigenen selbst und meiner wahren natur die sehr schön ist, schöner als mein 3D Sein und dafür bin ich dankbar auf ewig ❤ so habe ich einen feineren zugang zu dem feinen netz das das leben zusammenhält und nährt die seele und wahre sein hinter allen mauern und grenzen. es ist das leben das den menschen gebürt und ich erinnere mich an eine zeit in der alles leben darin eingebettet war ganz bewusst und jeder wusste das nur die liebe und die wahrheit heil und segen ist

    • Yelli, ich verstehe Dich voll und ganz!

      Ich kenne diesen Raum, von dem Du sprichst, auch sehr gut.

      Da ist z. B. auch mit meiner Zwillingsflamme alles in bester Ordnung.

      Aktuell geht es allerdings, so wie ich es verstehe, darum, alle Dimensionen zu vereinigen.

      Und das in meinen Augen dann doch eine Aufgabe.

      Die Multidimensionalität auf die Erde zu bringen.

      Das ist für mich Himmel und Erde verbinden.

  37. Ursula Hauffen -Neumann

    Sehr spannend und daher bitte Newsletter an mich senden. HerzLicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: