„Oktober Energy Report 2015“ von Jenifer Hoffmann

Liebe Kerstin,
ich danke  Dir für diese Übersetzung, wodurch all jene, welche nicht so gut Englisch können, über dieses Wissen erfahren, und den Kommentar , welchen Du mir heute auf den ersten Blog eingestellt hast, wodurch es mir möglich ist, es heute abend einzustellen.
Ich bedanke mich bei Jenifer, die all ihre Erkenntnisse, welche sie  mit allen teilt. In Liebe und Dankbarkeit zu allen, die aktiv am Aufstiegsgeschehen mitarbeiten, denn es ist ein Gemeinschaftsprojekt, herzlichst von Charlotte
.
.

„Oktober Energy Report 2015“

28. September 2015 von Jennifer Hoffman
Übersetzung am 02.10.2015 von Kerstin/Kimama
.
Schließlich haben wir auf einen neuen Monat und eine neue Energie „umgeschaltet“/gewechselt. Diese letzten Tagen des Monats September waren wirklich hart, während wir die Energie der Finsternisse, Rückläufigkeiten, astrologischer Aspekte verarbeitet haben und diese auf der „Weltbühne“ wiedergespiegelt sahen.
Wir hatten ebenfalls einen sehr großen „Energie-Download“ in den letzten Tagen des Septembers, der sich zuerst großartig anfühlte,  dann hatten wir alle einen „Energie-Kater“, während wir versuchten diese neuen, höheren Energien zu verarbeiten und uns mit ihnen auszurichten.
Wir sind auf der Zielgeraden mit unserem individuellen und kollektiven Weg, lasse dir von niemandem etwas anderes erzählen.
.
Mit alldem was hinter uns liegt, würden man denken, dass für den Oktober gilt – „alle Systeme laufen/funktionieren“- und so ist es auch, irgendwie.
.
Der Oktober wird ein Monat des Lernens bezüglich Ausrichtung und Resonanz, wo wir zuerst auf den inneren Ebenen „Maßnahmen ergreifen“/handeln müssen, um in der Lage zu sein, die äußeren
Ergebnisse zu sehen, welche wir wollen.
Es ist keine Frage der Geduld/Ausdauer, es ist eine Frage der Absicht/Intention, des Durchschauens des Prozesses vom Anfang bis zum Ende, und des „An die erste Stelle Setztens“ des Ergebnisses, wenn du dich daran erinnern musst, warum du dies tust.
.
(HINWEIS: In diesem Monat habe ich etwas anderes gemacht und noch vor Ende September „Energieübungen“ für mehrere Tage mit euch geteilt. Ihr könnt diese Übungen am unteren Ende der Seite, nach dem „Oktober Energy Report“ finden).
.
Die „Oktober-Energien“ werden sich in weiten Teilen so anfühlen, wie das, was du durchmachst, wenn du Möbel kaufst, die du zusammenbauen musst. Auch wenn ich eine „Ikea-Möbel-Veteranin“ bin, werde ich ein wenig besorgt/ängstlich, bevor ich ein neues Möbelstück zusammenbaue. Was ist, wenn ich alles ausgepackt habe und die Schrauben fehlen oder die Bauteile passen nicht zusammen, weil die Führungslöcher nicht aufeinander ausgerichtet sind? Was ist, wenn ich es nicht mag, wenn es fertig ist ? Und die wichtigste Frage, wie lange wird es dauern ?
.

Da ich dies schon ein paar Mal getan habe, habe ich Übung darin. Ich sammle/stelle die Werkzeuge – die ich brauchen werde – zusammen, dann nehme ich alle Stücke aus der Box/Kiste heraus, lege sie in der Reihenfolge der Montage aus, die Gebrauchsanweisungen lege ich an eine auffallende/ hervorstechende  Stelle und fange an/lege los.
.
Ich weiß ich kann mich auf das Bild des endgültigen Ergebnisses beziehen, wenn ich irgendwelche Fragen habe. Es gibt Momente, da stelle ich meine(n) Verstand/Vernunft in Frage, wenn ich schon wieder ein weiteres Möbelstück zum Zusammenbauen kaufe, aber wenn das „Projekt“ abgeschlossen ist, bin ich für gewöhnlich glücklich mit dem Ergebnis.
 .

Und dies wird die Geschichte des Oktobers sein.

.

Wir haben alle Werkzeuge und Ressourcen, alle (Einzel-)Teile und die (Gebrauchs-) Anweisungen, um unsere neuen Ergebnisse „zusammenzubauen/fügen“. Dies ist „Do it Yourself“/“Mache es selbst“-Zeit, so wie es immer war.
.
Und wir dürfen/sollten etwas Spaß in den Prozess bringen – das Leben kann eine lästige Pflicht/Arbeit oder ein Abenteuer sein, es ist eine Frage von Perspektive,
Absicht und Ausrichtung.
2
Wir bleiben oft stecken oder gehen „verloren“, weil wir an den rigideren (starren/strengen/unbeweglichen) „3D- Schicksalspfad“ gewöhnt sind, wo alles für uns festgelegt/vorherbestimmt ist. Das ist der Weg unseres Karmas und unserer Lektionen, jene, die wir seit/während Lebenszeiten zu überwinden versucht haben. Auch wenn wir diesen Weg nicht mögen, gibt es im Vertrauten ein gewisses Maß an Komfort/Bequemlichkeit.
.
Aber wenn wir den bekannten Pfad für den unbekannten verlassen, werden wir nervös und unsicher, wir haben Angst, etwas falsch zu machen oder ein Resultat zu erschaffen, das wir nicht mögen. Wir haben die Anleitungen, nämlich unsere gewünschte Transformation. Wir haben auch ein Bild des Resultats, welches das Ergebnis ist, das wir erschaffen wollen, auf der Grundlage unserer Absicht. Und wir haben die Werkzeuge und Teile, nämlich alles, was wir auf unserer Reise gelernt haben. Wie wir es zusammenfügen liegt an uns.
.
Wir haben ebenfalls das Potenzial „in der Freude zu sein“, was eine Energie ist, keine Emotion. Es ist unsere Absicht, „in Freude zu sein“, eine innere Handlung, die ein freudvolles und „von Freude erfülltes Leben “ erschafft.
.
Der Oktober beginnt mit den Überresten der „September-Finsternisse“, sowie mit einer weiter andauernden Merkur-Rückläufigkeit“, welche am 7. Oktober endet, aber der „Schatten Zeitraum“ dauert für weitere zwei Wochen an. In der Waage, bringt es Beziehungs-Themen „nach oben“ – mit anderen und mit uns selbst – und weist auch darauf hin, wo wir uns selbst sabotieren, unsere Ergebnisse begrenzen und aufhören, bevor wir überhaupt angefangen haben.
Erinnere dich an den neuen Jupiter-Zyklus, der im September begonnen hat (jener Zyklus – welcher im Jahr 2003 begonnen hatte – beendend). Dieser Zyklus bekommt im Oktober einen Schub durch zusätzliche „Jungfrau- Unterstützung“ von Venus und Mars. Und am 24., wenn die Sonne in die Jungfrau tritt – der Mond wird in den Fischen stehen – einen weiteren „Alpha/ Omega-Moment“, wie wir „ihn“ im März 2015 hatten.
.

Dies ist der Moment, wo der spirituell Eingeweihte zum Meister wird, wo wir unsere göttlichen Paradigmen anerkennen und akzeptieren, sie in unsere Menschlichkeit integrieren.

.
Es ist ein weiterer „Himmel auf Erden-Moment“, wenn wir aufhören an die „große (Er-)Rettung“ zu glauben und anfangen zu entscheiden, wie wir diese Möbel (unsere Ergebnisse) zusammenfügen/ bauen werden.
.
Der Oktober endet mit der dritten „Venus/Mars-Konjunktion“ in 2015 -auf 20 Jungfrau – der selbe Grad wie die Sonnenfinsternis am 13. September. „Venus/Mars- Konjunktionen“ sind eher selten, 3 innerhalb eines Jahres sind ganz selten. Es ist die Vereinigung des göttlich Männlichen und des göttlich Weiblichen, die wir umarmen können/dürfen – d.h. wie können wir vollständig in jedem Aspekt unserer Energie und „in Freude“ sein. Der Oktober könnte sich wie ein Monat anfühlen, wo Fehlstarts, Wiederholungen/Dinge mehrmals machen/Dinge wieder in Ordnung bringen und Frustrationen „herrschen“, aber das ist nicht der Grund für irgendwelche Verzögerungen, denen wir begegnen.
.

Wir müssen lernen, dass es die inneren Aktionen/Handlungen sind, die wir ergreifen/ machen, die unsere äußeren Realitäten erschaffen. Je klarer wir uns sind über die Ergebnisse, die wir wollen und je kraft-,machtvoller wir unsere Absichten erklären/ bekunden/festlegen – zusammen mit den Überzeugungen, Gedanken und Handlungen, welche unsere Absichten unterstützen – desto mehr wird die fertige/vollendete Realität unserer Vision ähneln/gleichen.

.
Wir neigen dazu die Realität zu beschuldigen, obgleich „sie“ nur ein Spiegel unserer Absicht ist und der Überzeugungen, die diese unterstützen oder nicht.
.

Wenn wir die Meister werden, dann müssen wir unsere Meisterschaft umarmen. Wir haben alle Werkzeuge und (Einzel-)Teile, die wir benötigen, die Kreativitäkann diesen Monat fließen, wenn wir unsere Zweifel und Ängste gehen lassen und unserer Fantasie/Vorstellungskraft „freien Lauf lassen“.

3
Und wir müssen einige „Raum/Spielraum-Wunder“ verlassen/hinter uns lassen, denn
sobald wir einmal den kreativen/schöpferischen Weg (im Gegensatz zum karmischen Weg) begonnen haben, haben wir Zugang zu neuen Potenzialen und Möglichkeiten, von denen wir nicht wussten, daß „sie“ verfügbar sind. Freudvolle Absichten erschaffen „von Freude erfüllte“ Ergebnisse.
Das ist ernsthafte Arbeit, aber wir sollten es nicht allzu ernst nehmen. Wir können Spaß haben, während wir auf dem „Aufstiegs-Weg“ sind. Und tatsächlich entfaltet „er“ sich eleganter/anmutiger, wenn wir unseren Sinn für Humor nicht „draußen vor der Tür“lassen.
Der Oktober könnte den Eindruck erwecken, als würde er langsam beginnen, aber „er“ wird an Dynamik/Schwung gewinnen/sich verstärken, während der Monat fortschreitet und im November können wir anfangen die Ergebnisse dessen zu sehen, wofür/woran wir das ganze Jahr gearbeitet haben. Somit können wir das Jahr 2015 auf einer wunderbar „hohen Note“ beenden und das Jahr 2016 – mit alldem was hinter uns liegt – beginnen. Habt einen wunderbaren Monat.
.
Orginaltext:
ort/
Diesen Monat mache ich etwas anderes, um das Ende des Septembers zu feiern
und um in einen neuen Monat zu führen/zu geleiten,welcher auch mit einer neuen
„Energie-Überlagerung/Überblendung/(Deck-)Schicht“
eintrifft.
.
Im Laufe der nächsten 3 Tage wirst du hier „Energie
-Übungen“ finden, entworfen um dir beim Erden, Neu-(Wieder-)Zentrieren und Umfunkt
ionieren/Wiederverwenden deiner Energien zu helfen, um alle Rückstände zu klären und loszulassen, welche während des Septembers „ans Tageslicht gebracht“ wurden, damit du das Beste/soviel wie möglich aus dem erweiterten/ausgedehnten Potential des Oktobers
machen/herausholen kannst.
.
Übung 1: Die „Energie-Erdungs & Zentrierungs-Übung“
Dies ist eine „Erdungs-Übung“, die ich erstmals im Jahr 2005 eingeführt/vorgestellt
habe. „Sie“ ist sehr effektiv/wirksam bei der Erdung und Ausbalancierung von
Energie. Mit dieser Übung bringst du Energie von der Erde und der kristallinen Matrix in
deinen Körper, kombinierst beide, um ein Schutzschild zu formen/auszubilden aus
ausgewogener/ausbalancierter und geerdeter Lichtenergie.
Du kannst diese „Energie-Erdungs-Übung“ immer anwenden/benutzen,
wenn du fühlst, daß du dich neu erden, neu (wieder) zentrieren musst, wenn du
Angst hast, unruhig/verunsichert/besorgt bist, oder ein wenig zusätzliche/extra
„Energie-Unterstützung“ brauchst.
rounding-balancing-exercise
4
Übung 2: „Energie-Erweiterungs-Übung“
In dieser Energie-Übung wirst du lernen, wie du dein Energiefeld ausdehnst,
denn mit einem erweiterten Energiefeld kannst du mehr Energie – auf einer höheren
Frequenz – empfangen/erhalten. Je größer du deinen“Energiebehälter“ gestalten
kannst – indem du lernst, wie du dein Energiefeld erweiterst – desto leichter ist es,
Energie zu empfangen und größere/höhere Aspekte deines Potentials zu manifestieren,
weil du auf die energetischen Frequenzen und Schwingungen zugreifen kannst, welche deine Möglichkeiten umsetzbar/annehmbar machen für deine Realität.
xpansion-exercise
.
Übung 3 – Tag 3: Aktiviere deine göttliche Kraft/Macht & „Verbindungs-Energie-Affirmation“
Dies ist meine „Lieblings-Energie-Affirmation“, dieich seit vielen Jahren angewendet
und mit euch geteilt habe. In/mit einem einzigen Satz bestätigst du deine Göttlichkeit, Verbindung/Anbindung, Ermächtigung, Souveränität und deinen Schutz.
Dies ist eine starke Bestätigung/Affirmation und wenn du „sie“ anwendest, wirst du
den Unterschied in deiner Energie fühlen/spüren. Du kannst „sie“ täglich anwenden,
um dich selbst zu erinnern an
„Ich BIN göttlich geführt, verbunden, sicher und geschützt,
in jeder Hinsicht und in allen Dingen.“
ng-your-divine-power-energy-
affirmation
.

Namaste liebe Charlotte,
habe gestern den
” OCTOBER ENERGY REPORT ” von Jennifer Hoffman –
welcher auch 3 “Energy-Exercises” beinhaltet/umfaßt – ins Deutsche übersetzt.
Für Interessierte unter diesem Link –

http://www.torindiegalaxien.de/1015/Energy%20Report%20-%20Jennifer%20Hoffman.pdf

Deutsche Übersetzung, gefolgt vom englischen Orginaltext !

Da die PDF-Links manchmal nicht “anklickbar” sind,
führe ich die “Übungs-Links” hier nochmals gesondert auf:

https://soundcloud.com/jennifer-hoffman-22/energy-grounding-balancing-exercise
https://soundcloud.com/jennifer-hoffman-22/energy-expansion-exercise
https://soundcloud.com/jennifer-hoffman-22/activating-your-divine-power-energy-affirmation

Danke vorab für’s “Freischalten” –
schon wieder eine neue E-Mail-Adresse –
du siehst also, auch bei mir herrscht streckenweise das scheinbare Chaos 😉.
Mal sehen, wie lange es bei diesen beiden Adressen bleibt ……

Wünsche dir das Beste, viel Kraft, Durchhaltevermögen,
eine ungetrübte “Herzens-Zuversicht” und
einen “Hürden-überwindenen” Sinn für Humor !

Kerstin/Kimama

Advertisements
Kategorien: Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „„Oktober Energy Report 2015“ von Jenifer Hoffmann

  1. Stonebridge

    Dalai Lama: Die zehn Energiediebe
    Hinzugefügt von Bhajan Noam am 3. Oktober 2015 um 7:30pm
    Blog anzeigen
    .

    Wir alle verfügen über ausreichend Energie, doch wir müssen lernen, diese auf positive Weise zu nutzen und nicht zu verschwenden. Diese Energie ermöglicht es uns, motiviert zu arbeiten, positiv alltägliche Situationen zu bewältigen und alle Gelegenheiten, die sich bieten, bestmöglich zu nutzen. Nur wir selbst können diese Energie beherrschen und über sie verfügen. Doch verschiedene äußere und innere Einflüsse können den Energiespiegel verändern und bewirken, dass unsere Motivation, unser Gemütszustand und unsere Produktivität abnehmen.

    Energie ist ausschlaggebend, um erfolgreich zu sein und täglich alle Hürden, die sich auf dem Weg präsentieren, zu bewältigen. Wir alle können unsere Energie jeden Tag erneuern und nutzen, um unsere guten Eigenschaften an den Tag zu bringen, unsere Talente und alles, was uns ermöglicht als Personen hervorzustechen. Jeder verfügt über Energie für die persönliche und berufliche Entwicklung. Der große spirituelle Führer Dalai Lama hat 10 „Energiediebe“ definiert, die jeder kennen sollte, um die eigene Energie besser zu beherrschen und zu nutzen, ohne dass es dabei zu Störungen kommt, die dies verhindern könnten.

    Entferne dich von negativen Menschen

    „Vermeide Personen, die nur Beschwerden, Probleme, desaströse Geschichten, Angst und Vorurteile mit dir teilen möchten. Wenn jemand einen Eimer sucht, um seinen Müll zu beseitigen, sieh dich vor, dass dies nicht dein Geist ist.“

    Wir alle sind fähig zu urteilen, welche Personen in unserem Leben positive Dinge beisteuern und welche nur verhindern möchten, dass wir uns entfalten können.

    Begleiche deine Rechnungen pünktlich

    Es gibt nichts besseres als die Ruhe zu wissen, dass wir niemandem etwas schulden und auch uns niemand etwas schuldet.

    „Begleiche deine Rechnungen pünktlich. Verlange gleichzeitig dein Geld von denen, die dir etwas schulden, zurück oder lasse jene gehen, von denen du weißt, dass dies unmöglich ist.

    Ein verantwortungsvoller Umgang mit Schulden schenkt uns ein ruhiges Gewissen vor anderen und auch vor uns selbst. Es ist besser, alles zu tun, um uns von Schulden zu befreien und uns nicht – aus Scham nicht bezahlt zu haben – verstecken zu müssen.

    Erfülle deine Versprechungen

    „Wenn du diese nicht erfüllt hast, frage dich warum du dich weigerst. Du hast immer das Recht, deine Meinung zu ändern, um Entschuldigung zu bitten, neu zu verhandeln oder eine Entschädigung oder Alternative anzubieten, dies sollte jedoch nicht zur Gewohnheit werden. Die einfachste Möglichkeit, unhaltbare Versprechen zu vermeiden, ist von Anfang an NEIN zu sagen, wenn dir etwas nicht gefällt.“

    Auch wenn es sich um noch so kleine Versprechungen handelt, können diese für die andere Person einen großen Wert haben. Versprechungen erfüllen macht uns zu besseren Personen, sowohl auf persönlicher als auch auf beruflicher Ebene.

    Übertrage Aufgaben, die du nicht machen möchtest

    „Verhindere so weit wie möglich und übertrage jene Arbeiten auf andere, die du lieber nicht machst und verwende deine Zeit, für Dinge, die dir Freude bereiten:“

    Es geht nicht darum, Verantwortungen auszuweichen, doch man sollte sich bewusst sein, dass es manchmal besser ist, die Arbeit jemand anderem zu überlassen, der diese besser kann oder wenn du dich nicht in der Lage fühlst, diese auszuführen. Dies erinnert uns auch an jene Dinge, die wirklich große Bedeutung in unserem Leben haben.

    Ruhe dich aus und handle

    „Erlaube dir, dich zu erholen, wenn du es nötig hast und erlaube dir, zu handeln wenn du die Möglichkeit hast.“

    Sowohl die Natur als auch unser Leben zeichnen sich jeden Tag durch einen unterschiedlichen Rhythmus aus, jeder von uns muss selbst wissen, wie er damit umzugehen hat. Oft ist es ein Fehler, nicht innezuhalten, wenn dies notwendig ist oder nicht zu handeln, wenn sich die Gelegenheit bietet. Danach kann man dies bereuen.

    Aufräumen und organisieren

    „Räume auf, werfe weg und organisiere dich. Nichts erfordert so viel Energie wie ein unordentlicher Raum voller Dinge aus der Vergangenheit, die du nicht mehr benötigst.“

    Sowohl Greifbares als auch Spirituelles: Es ist sehr wichtig, jene Dinge zu beseitigen und zurückzulassen, die der Vergangenheit angehören und nur jene mitzunehmen, die uns erlauben uns zu organisieren, um gut in der Gegenwart zu leben und unsere zukünftigen Träume zu erfüllen.

    Pflege deine Gesundheit

    „Deine Gesundheit steht an erster Stelle, wenn dein Körper nicht funktioniert, kannst du nicht viel machen. Nimm dir die benötigten Ruhepausen.“

    Die beste Arbeit, viel Geld und Besitz nützen nichts, wenn die Gesundheit zu wünschen übrig lässt und wir unseren Körper nicht pflegen. Um mit Energie das Leben zu genießen, ist es notwendig, unserem Körper Zeit zu widmen, diesen zu reinigen, zu pflegen, zu meditieren. Auch eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, Arztbesuche und alles, was notwendig ist, um gesund zu bleiben, sollte nicht vergessen werden.

    Schwierige Situationen bewältigen

    „Stelle dich den negativen Situationen, die du erträgst, egal ob es darum geht, einem Familienmitglied oder einem Freund zu helfen oder negative Verhaltensweisen des Partners oder einer Gruppe zu tolerieren. Treffe die notwendigen Maßnahmen!“

    Sich den verschiedenen Situationen des Lebens zu stellen ist die beste Form, diese zu bewältigen bevor sie noch schlimmer werden. Dabei ist es wichtig, die Dinge zu analysieren und sich Zeit zu nehmen, Verzögern oder Ignorieren sorgt nur für mehr Stress und erschwert, eine Lösung für die Probleme zu finden.

    Akzeptiere

    „Akzeptiere. Das ist keine Resignation, doch nichts verbraucht so viel Energie wie sich gegen eine Situation zu wehren und zu kämpfen, die nicht verändert werden kann.“

    Auch wenn viele denken, dass nichts unmöglich ist und dass man die Hoffnung als letztes verliert, stellt uns das Leben manchmal vor Situationen, in denen wir akzeptieren müssen, dass diese nicht verändert werden können. Akzeptieren bedeutet nicht aufhören zu kämpfen. Wenn wir akzeptieren, dass wir etwas nicht verändern können, haben wir auch die Möglichkeit, die Pläne zu ändern und andere Gelegenheiten zu suchen.

    Verzeihe

    „Verzeihe und lass jene Situationen, die dir Schmerzen bereiten, los. Du kannst immer wählen, den Schmerz der Erinnerung zu überlassen. „

    Eine der größten Energiequellen ist die Liebe und Verbindung zu Gott, um das Verzeihen zu lernen. Oft stellt uns das Leben vor Situationen, die uns mit Zorn, Schmerz, Rachegefühlen und Angst erfüllen, die schwer zu überwinden sind. Wenn wir jedoch die Entscheidung treffen, diese Gefühle nicht zu nähren und beginnen zu verzeihen, wird alles im Leben leichter sein und mit der Zeit werden wir uns bewusst, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Hass, Rache und Zorn sind Gefühle, die nichts Gutes bringen und nur zu schlechten Entscheidungen führen.

    Quelle: http://goldenegedanken.com/de/artikel/dalai-lama-die-zehn-energiediebe

    ****

    • Nataliya

      Zu den Versprechungen.
      „Mein“ Regel # 1:
      „Ich mache KEINE ZUSAGEN, Vorsätze oder Versprechen mehr, die ich nicht zu 100% einhalte und einlöse. Nicht anderen gegenüber. Nicht mir selbst gegenüber.
      Wenn ich mir etwas vornehme, dann halte ich das auch zu 100% ein und sorge MIT ALL MEINER KRAFT dafür, dass ich tue, was ich mir oder anderen versprochen habe“

      Aus „Projekt Willenskraft!“ – Zeitzuleben.de

      • Liebe Nataliya,
        das ist eine sehr gute Entscheidung und Maßnahme, die wir alle immer wieder beachten dürfen, um so unserer Selbstliebe treu zu bleiben. Ich danke Dir für diesen Kommentar, in Liebe von Charlotte

    • Liebe Tula,
      ich danke Dir herzlichst für diesen reinkopierten Text, der auch von meinen inneren Führungsteam immer wieder in dieser Weise angeregt wird, weshalb ich es auf dem ersten Blog als wichtigen Text einstelle, in Liebe von Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: