Sind wir zur Zeit in einer Zwischenwelt ?

Liebe Michaela,

so könnte ich es – genau mit den gleichen Worten – beschreiben wie es mir geht….
Fühle mich absolut geerdet , aber es ist als würde sich die “Außenwelt” immer weiter entfernen und gleichzeitig fühle ich mich aber mit allen und allem sehr verbunden und gleichzeitig aber gleich gültiger – ganz im Wortsinne. Ich bin viel weniger involviert – auch negative Gefühle nehme ich kaum noch wahr & fühle sie als fremdartig und weit entfernt wie Schatten.
Sitze gerade im Zug und habe eben zwei Male auf der Suche nach meinem Sitzplatz einen Wagen betreten und war umgeben von milchigen Schleiern.

.
Ich dachte zuerst es stimmt was nicht, weil es so SICHTBAR war, dass ich dachte es ist ein Schwelbrand oder so etwas. Aber ich roch nichts und alles ist gut. Bis ich verstanden habe dass ich zum ersten Mal auch SEHE was ich seit Monaten und jetzt in den letzten Wochen und Tagen rasant zu nehmend bereits FÜHLE!
Als befände ich mich in einem Zwischenraum…. eben woanders, aber in Bezug auf Menschen, überhaupt auf alle Lebewesen, besonders Kinder und Tiere, bin ich absolut online und verbunden. Bin also woanders ohne abgeschnitten zu sein.

.
Wie du es sagst – ich bin geerdet und gleichzeitig….. auf mehreren Ebenen online.
Auch meine Nacht war außergewöhnlich. Träume werden immer greifbarer. Zeit immer weniger. Gedanken lassen sich ebenso wenig greifen. Das einzig Verlässliche scheint mir auf der Welle des Herzens zu schwimmen…. immer auf dem Meer, das weit ist, schön, verspielt und nicht berechenbar.
Das alles ist mir nicht wirklich neu – neu ist jetzt die Zunahme an Intensität, das Verlernen Negatives zu fühlen oder weiter involviert oder gar identifiziert damit zu sein UND neu ist mir auch, dass mein KÖRPER sich jetzt in all dem ANDERS anfühlt und mein physisches Sehen sich ganz klar verändert…..

.
Ja, das ist, wie du es ebenfalls beschreibst….sehr sehr “speziell”…
Wie schön dass wir GEMEINSAM auf der Reise sind und uns austauschen können.
Der Alltag ist anstrengend weil / wenn er nicht mehr passt zu uns……
Er/ es zieht nach…das alles kommt nach und nach….wir sehen ja wie es im Außen bröckelt und die Strukturen der alten 3D Matrix zerfallen.
Die ganzen “Skandale” …. nichts anderes als Masken die fallen.
Das ist so schön!!!!

.
Denn stünden wir nicht bim LICHT so würden diese Misstände nicht SICHTBAR.
Auch das Kollektiv sieht und erkennt …. in der Annahme all dessen und Überwindung des Schocks, wo wir all die Jahre waren…. liegt die Befreiuung und Kraft für den Sprung und Anhebung auf die nächste Ebene in der wir, Vorangehenden, uns schon immer mehr befinden.
Daher auch die fühlbare Diskrepanz und Schwierigkeiten einen “normalen Alltag” aus der alten Pappkameraden – Matrix aufrecht zu erhalten.

💕 AnneFee

.

Guten Morgen ihr lieben,

das mit dem Shift kenne ich auch nur zu gut. Eleonora hat das weiter oben ganz gut beschrieben. Ein Bsp. dafür, ich sehe in den Spiegel und sehe dann ein Doppelbild von mir. Ich sehe mich wesentlich jünger wie ich bin. Ich bin, während ich das so wahrnehme, irgendwie in einer anderen Dimension.

Bei mir fing das Anfang 2000 an. Anfangs war das erschreckend für mich, weil ich auch andere Personen anfing, so wahrzunehmen. Was ich nun sehr stark bemerke ist eine Veränderung meines Essverhaltens. Ich kann viele Lebensmittel nicht mehr vertragen. Interessanterweise nehme ich auch bei geringer Nahrungsaufnahme nicht ab.

Das Phänomen scheint bei den Erdheilerinnen bekannt zu sein. Ich habe auch immer wieder mit Worteingebungen zu tun, als auch mit Bildern, die sich vor meinem inneren Auge zeigen. Mir werden auch Symbole gezeigt. Meine Wahrnehmung hat sich extrem verfeinert. Was Michaela in Bezug auf, Sie würde sich in einer Art Film befinden, kann ich nur bestätigen. Bei mir fühlt es sich so an, als wenn ich mir meinen eigenen Lebensfilm anschauen würde. So als wenn man im Kino sitzt und sich einen Film anschaut.

Die letzten Wochen empfand ich noch mal als sehr anstrengend. Ich hatte extrem mit Schlafstörungen zu tun, bin nachts immer wieder wach geworden, so als ob ich von irgend jemandem geweckt worden wäre. Auch Hitzeschübe sind mir durchaus bekannt. Ich bin dankbar mich hier darüber mit Euch austauschen zu dürfen. Licht und Liebe Ich Bin O:) Danke liebe Charlotte für dein so sein O:)

.

Advertisements
Kategorien: Aktuelles | Schlagwörter: | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Sind wir zur Zeit in einer Zwischenwelt ?

  1. Liebe AnneFee, liebe Elfi,

    sehr schön, was ihr beschreibt. Danke dafür!

    Mich würde in diesem Zusammenhang noch ein weiterer Punkt interessieren, der vielleicht auch für Euch von Interesse ist.

    Bei mir ist in dieser Inkarnation z. B. seit jeher das sog. Hellfühlen und Hellwissen ausgeprägt, auch das sog. Hellhören ist inzwischen sehr hilfreich, wohingegen meine Hellsicht in meinen Augen eher schwach ist. Da habe ich ganz andere Qualitäten „in Erinnerung“.

    Ich sehe bislang hauptsächlich Zeichen in 3D, wie Schilder, Worte, Nummern etc.

    Innere Hellsicht wird bei mir nur bei ganz wesentlichen Punkten „gestattet“, z. B. bezüglich des geometischen Aufbaus der Matrix, der Blume des Lebens. der Technik der Hologramme und ihrer Bestandteile, wichtige Ausschnitte aus anderen Inkarnationen etc., aber keine Bilder zur Neuen Erde, mit Ausnahme der inneren Bilder, die ich schon immer in mir habe, weshalb ich auch in meinem ersten Kommentar von einer Art Programmierung gesprochen habe.

    Wahrscheinlich ist es auch irgendwie das, was Charlotte als kosmische DNA bezeichnet hat.

    Sternensaat bin ich ja auch.

    Auf Nachfrage habe ich die Antwort erhalten, dass es bei mir noch darum geht, zu glauben ohne zu sehen, zu vertrauen im weitesten Sinne.

    Für eine Frau, die einen so starken Intellekt wie ich hat, ist das eine enorme Herausforderung.

    Das ist auch genau der Grund, warum ich nicht so gerne über diese Phänomene schreibe.

    Ich bin gewohnt, dass mir nur geglaubt wird, was sichtbar ist und wenn ich es selbst nicht (im Außen) sehe, sondern nur innerlich fühle und „weiß“, fällt auch mir selbst genau das etwas schwer.

    Daher bin ich immer für Menschen dankbar, die bereits jetzt sehr hellsichtig sind, was in meinen Augen auch dafür spricht, dass das (Ur-)Vertrauen bei ihnen keine primäre Lernaufgabe ist, sondern eventuell eher das Aussprechen der eigenen Wahrheit, was bei mir persönlich z. B. noch nie ein „Problem“ war.

    Ich möchte damit sagen, dass ich die These vertrete, dass die Öffnung bzw. Intensität der diversen Kanäle mit der Bewältigung der eigenen Lernaufgaben zusammenhängen könnte.

    Was meint Ihr dazu?

    Die sog, Zwischenwelt ist für mich bereits das ganze Jahr über sehr stark spürbar, wobei sich dieses Gefühl exponentiell erhöht, beginnend mit Ostern und ganz stark seit der sog. X-Welle.

    Es ist auch so lustig, dass ich Anfang des Jahres einen Blinden in der Straßenbahn getroffen habe, der sich sofort mit mir unterhalten hat und mich darüber informierte, dass das Jahr 2015 für ihn das Jahr des Übergangs wäre.

    Wie passend…

    Liebe Grüße,
    Michaela

    • Liebe Michaela,
      ja das ist absolut mein Gegühl, dass, wie du es vermutest, die Intensität in der wir die Öffnung unserer Kanäle erfahren mit unseren individuellen Lernaufgaben zusammen hängt!
      Ich „sehe“ allerdings auch nicht primär – bei mir sind es Hellfühlen und Wissen, phasenweise Hören verschiedener „Stimmen“, die ich mittlerweile auch ganz gut zuordnen kann (innere Stimme, meine Führung, obere Leitstelle oder wie auch immer man es nennen möchte und ab und an Arkturianer, Hathoren und Sirianer 💕 sie alle haben sich vorgestellt sonst wüsste ich das nicht 😉 zu Beginn war ich etwas irritiert – vor allem wenn es Nachts geschah dass ich wie geweckt wurde, doch das verging sehr schnell da die Ansprache so absolut liebevoll und v.a. auch humorvoll war. Very witty 😀 ).
      „Sehen“ tue ich vor allem Farben und dann stellt sich das Wissen um gewisse Engelpräsenzen ein oder eben seit neuestem diese milchigen Schleier ab und an…. ich habe einmal auch einen winzigen Dino und eine zeitlang eine Art Begleiterin gehabt die ich sehen konnte die aber nicht sorach bis ich eines Tages verstanden habe vielmehr gewusst, es ist ein/ mein sirianisches Pendant. Es war ziemlich abgedreht, aber ich habe es eben nie versucht mit dem Kopf zu verstehen. Es einfach so stehen lassen. Das war mir schon ein bisschen komisch, denn ich habe ihre Präsenz auch zwei Male so direkt vor mir gespürt und dann dieses Bild dazu gehabt von ihrer Präsenz. In dem Moment wo sich dieses Wisseneinstellte und ich inenrlich abnickte wie ein „ok so ist das dann wohl“, tauchte sie noch ein Mal auf sagte mir ihren Namen und lachte zum ersten Mal und sprang wie ein übermütiges Kind voller Freude davon. Seitdem hat sie sich nicht wieder in dieser Deutlichkeit gezeigt.
      Ich habe aber auch einmal den Wunsch an die geistige Welt abgegeben sie mögen mich bitte nicht überfordern 😅, da ich sowieso schon so intensiv fühle und sämtlich Energien und Feinheiten wahrnehme und oft sehr schnelle ‚Eingebungen‘ habe, dass ich damit schon genug zu tun habe!

      Das „Filtern“ und Zuordnen der Gefühle und das „schnelle Aufschnappen und Sortieren der Energien“ geht immer besser und schneller was super ist, denn so kann ich mich viel besser schützen als in früheren Jahren! Da habe ich früher sehr drunter gelitten mich so ausgeliefert zu fühlen.
      Also will sagen – bin mit meinen Sinnen schon ganz „gut bedient“ 😀

      Interessant was bzw wie du es schreibst mit dem Ausdrücken der eigenen Wahrheit, das geht mit dem Ernst Nehmen meiner Wahrnehmung einher. DH konkret mittlerweile sage ich das auch ja, ich bin extrem hellfühlig und auch medial veranlagt, doch mittlerweile bin ich nicht mehr fremd bestimmt und „schutzlos ausgeliefert“ sondern entscheide per Gedanke wo will ich mich einlassen und wo nicht oder wo nicht länger. Das Verstehen dessen was „abgeht“ dauert nicht mehr lange und wesentlich ist, ich VERTRAUE in meine eigene Wahrnehmung! Der Weg dahin hat auch manch einmal Einsamkeit bedeutet. Aber das war der Weg zu mir und meiner göttlichen Führung.
      Früher habe ich mich nicht getraut meine Gedanken/ Gefühle auszusprechen und nahm sie tw. gar nicht ernst. Auch aus Angst und falschem Harmoniebedürfnis (was nichts weiter ist als Angst).
      Heute stehe ich für mich ein.
      Und dieses was du schreibst, du bist so intellektuell du willst Beweise – interessant, da ich auch beruflich viel mit Menschen zusammen komme oder Impulse geben darf, wo es genau darum geht den eigenen Gefühlen zu vertrauen, dem Innen VOR dem Außen. „Unserer“ Welt wie wir sie wahrnehmen, vir der der Anderen etc.
      Ich kann das denke ich nur vermittlen oder auch verstehen, weil ich diesen Weg dahin so gut kenne.
      Und jetzt wo ich den Weg beschritten habe geht es um die Praxis. Und bei dir geht es darum was du ohnehin schon gut kannst dich ausdrücken und für dich einstehen, so wie ich dich verstehe, genau dieses einstehen auch für dich im Innenraum zu tun….

      Wir sind schon eine geniale „Erfindung“ , wunderbare vielfältige Geschöpfe….

      Alles Liebe – Fee

      • Liebe Anne Fee,

        ja, bei Dir ist das alles verblüffend ähnlich wie bei mir. Auch z. B. bezüglich der Farben bei den diversen Engel- und sonstigen Geistige-Welt-Präsenzen.

        Und bei mir ist es, genau wie bei Dir, so, dass ich sporadisch hellsichtig bin.

        Das für mich persönlich tollste Erlebnis, außer dem mit der Zwillingsflamme, war, als wir einmal einen Handwerker bei uns hatten und ich plötzlich zum Fenster herausschauen sollte.

        Obwohl besagter Handwerker normal groß ist, wirkte er plötzlich total klein, wie ein Zwerg. Und sofort kam auch die innere Info: Er IST ein Zwerg.

        Etwas später unterhielt ich mich mit seiner Kollegin, als plötzlich eine riesige, ungeheuer kraftvolle und gebieterische Macht von links kam. Ich war sicher, es wäre Erzengel Michael (der ja auch stark bei mir ist).

        Bevor ich nach links schaute, beobachtete ich interessehalber das Gesicht seiner Kollegin, die allerdings nichts bemerkte, sondern einfach mit mir weiter sprach, als ob nichts wäre. Auch das fand ich sehr interessant.

        Daraufhin schaute ich nach links, und da kam tatsächlich der gleiche Handwerker, der ein Zwerg war, als ein Riese von mindestens 2,50 m Höhe mit einer Wahnsinns-Aura daher, so dass ich wirklich befürchtete, vom Grundstück gefegt zu werden. Und die Kollegin redete immer noch einfach weiter.

        Danach machte er sich ganz normal an die Arbeit. Als ich ihn dabei beobachtete, fing er allerdings plötzlich an, sich wie meine Zwillingsflamme zu bewegen. Es war einfach nur sagenhaft.

        Als die Handwerker fertig waren, und sich zu ihrem LKW begaben, verabschiedete ich sie, wie jedes Mal.

        Der „Zwerg“ stand, als ich kam, gerade hinten auf dem LKW. Als er mich sah, verabschiedete er sich und bedankte sich sehr freundlich für den Kaffee. Dabei leuchtete er schon total. Ich verabschiedete mich ebenfalls, sagte zum Schluss noch: „Aber gerne doch“, wandte mich um, und ging ein paar Meter in die Gegenrichtung. Da traf mich plötzlich eine so starke Energiewelle, dass ich mich noch einmal umwandte.

        Es war das Energiefeld des Handwerkers, das sich mindestens sieben bis neun Meter in meine Richtung ausdehnte, so dass es sich wie eine energetische Umarmung anfühlte.

        Eine ganz klare, helle, regenbogenfarbene Aura, so, wie Seifenblasen aussehen.

        Ich winkte ihm noch einmal freundlich zu, drehte mich um und ging meines Weges.

        Dieses Ereignis hat mich deshalb so beeindruckt, weil es ein Ereignis mit einem „Menschen“ war.

        Ich könnte noch viel erzählen, beispielsweise, wie ich die berühmten drei Mal von einem fremden, gehandicapten Mann zu drei verschiedenen Gelegenheiten auf einer Bank gefragt wurde, ob ich auch zur (Seelen-)Hochzeit käme oder, wie ich in den Bus einstieg, linker Hand eine ausnehmend starke, kraftvolle und intensive Präsenz fühlte, nach links sah, einen hohen Engel in Menschengestalt mit Wahnsinnstaugen sah, der mich einfach total freundlich anschaute, grüßte und mir mit ungemein klangvoller Stimme einen schönen Tag wünschte, Als ich mich etwas entfernt von seinem Platz ihm gegenüber hinsetzte und mich telepathisch mit ihm unterhielt, zwinkerte er mir als Antwort einfach zu.

        Also, mich persönlich haben diese Dinge sehr beeindruckt.

        Und Du siehst, wenn ich etwas sehe, berichte ich auch ganz gerne darüber. 🙄

        Liebe Grüße,
        Michaela

  2. Julie Libra

    Früher galt: Mittendrin statt nur dabei. (mehr aktive Teilnahme)
    Nun git aber: Nur dabei statt mittendrin. (mehr passive Teilnahme)

    Ich bin übrigens auch sehr empathisch und viel weniger hellsichtig. Wenn, dann gibt es bei mir ebenso nur inneres hellsehen. Was die Außenwelt betrifft, sehe ich z.B. zwar keine Wesenheiten wie Orbs, Feen, Verstorbene oder auch negative Astralwesen oder andere Sache wie Auras etc… allerdings finde ich das auch gut so, wie es ist. Es würde mir ansonsten tierisch auf die Nerven gehen. Die Menschenwelt ist mir manchmal schon anstrengend genug. 😀

  3. Liebe Anne Fee, liebe Lesenden,

    wie ich gerade bemerke, ist heute mal wieder ein sogenannter „Spezialtag“.

    Gerade habe ich drei wesentliche Aspekte aus meiner spirituellen „Außenerfahrung“ mit Euch geteilt, und schon kommt ein passender Text zu genau diesem Thema.

    Kurz zusammengefasst zuvor noch die spirituelle Bedeutung meiner Ausführungen:

    1. Der Handwerker zeigte auf: Wir sind multidimensionale Wesen und Alles ist Eins.

    2. Die dreimalige Einladung zur Hochzeit war der Hinweis auf die sog. kymische Hochzeit.

    3. Der Engel in Menschengestalt zeigte auf: Wir können nur sehen, was in uns ist.

    Jetzt aber der aus meiner Sicht sehr gute Text von Celia Fenn (bzw. Erzengel Michael, der heute auch schon Thema war):

    https://zarahsabenteuer.wordpress.com/2015/10/18/celia-fenn-heilige-vereinigung-nach-der-vera

    Liebe Grüße,
    Michaela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: