Niederschrift zum sehr aufklärenden Video: 5. Teil “ Torus und Merkaba Aktivierung „

Liebe Lichtwesen,

ich bin sehr glücklich, dass meine Freundin Sibylle die überaus wertvollen Hinweise aus dem Video: LINK: 5. Teil als Video des Aufstiegsprozesses: Torus und Merkaba Aktivierung,  was feinstofflich gerade in uns abläuft,

als Text noch einmal aufgeschrieben hat, wodurch wir alles, was Sabine uns da mitgeteilt hat, noch einmal nachlesen können. Ich selbst vergesse oft was und freue mich es auf diese Weise es selbst noch einmal nachlesen zu können und bedanke mich für diese große Fleißarbeit ( ca 10 Stunden ). In Liebe zu Euch von Charlotte

Neu eingestellt:  Ankommen und sich neu sortieren (lassen) !

.

Aufstiegsprozess ( 5 ) : Torus und Merkaba Aktivierung

.

Sabine begrüßt alle ganz herzlich zu einem weiteren Video zum Aufstiegsprozess. Es sei bereits der 5. Teil zu diesem Thema.Der letzte Teil ist schon 4 Wochen her und Sabine hat in dieser Zeit gemerkt, dass sich erst einmal einige Energien integrieren mussten in ihrem Energiekörper und auch in ihrem physischem Körper, was da alles so abgelaufen ist.

Es musste sich erst einmal alles setzen und sie hat inzwischen viele Rückmeldungen bekommen, auch eigene Aufstiegsberichte, wo die anderen gerade stehen, was so die anderen alles erlebt haben oder auch ähnliches, was Sabine erlebt hat. Es war alles sehr bereichernd und sie bedankt sie bei allen recht herzlich für die Informationen, die für sie teilweise auch AHA-Momente waren, wo sie noch neue Verbindungen ziehen konnte.

Ihr war klar, dass paar Wochen vor dem 20. März, wo der Höhepunkt der nächsten Aufstiegswelle erwartet wird, sich die Welle aufbauen wird. Sie hat es bereits am Dienstag gemerkt dieser Woche. Da war die Welle um 3 Uhr nachmittags wieder sehr, sehr stark, also so stark, dass sie später auch wieder müde wurde, das für sie immer ein untrügliches Zeichen ist, dass da wieder etwas runterkommt, aber es kam vorher noch etwas anderes, bevor diese Müdigkeit kam und davon wollte sie jetzt berichten.

Es war so, dass Sabine wieder vor dem Rechner gesessen hat, nachmittags gearbeitet hat und als sie so da saß, spürte sie auf einmal eine starke energetische Veränderung und sie spürte, dass aus ihren Handflächen und Fußflächen Energie strömte, pulsierte, so kreisrund, die sehr warm wurden .

Die Chakren an den Händen und an den Fußsohlen rotierten auch. Sie merkte, dass irgendetwas passierte.Energie kam gerade durch.Es konnte sein, dass sie durch ihr Kronenchakra hereinkam, zuerst durch den ganzen Körper ging und aus den Flächen herausschoss aus irgendeinen Grund und es war begleitet von einer starken kosmischen sexuellen Energie, die sie spüren konnte.

Das ist immer so ein Start, was so kommt und sie überlegt, was da so in den Gang kommt und sie sah wenige Minuten später, dass sie sich quasi in einem kristallartigem Gebilde befunden hat. Als ob sie in einer kristallartigen Blase oder Gebilde mit glatten Außenflächen gewesen wäre, wie in einem Bergkristall, nur das der nicht ganz so glasklar ist, sondern weißlicher war.

Als sie dann erkannt hatte, dass es ein Kristallgebilde ist, dann kam auch ein paar parallele Leben in ihr Bewusstsein. Das wäre ganz schräg gewesen. Sie bekam Bilder von parallelen Leben von ihr herein und es war so, als stiegen diese Bewusstseine aus den parallelen Leben zu ihr in den Kristall hinein. Es war sehr spannend und sie haben sich mit ihr vereinigt.

Dann drehte sich etwas vor ihrem Herzen, es begann etwas zu rotieren. Es war gewaltig und umfloss ihren ganzen Körper. Es strömte und pulsierte ganz angenehm, fühlte sich gut an, war aber schon deutlich zu spüren. Es war also eine ganz andere Energie als wenn man so durch die Welt läuft.

Und sie spürte dann, dass dies eine Torus-Energie war, dass vor ihrem Herzen und um ihren Herzen eine Torus-Energie entstanden war, die etwa ein Meter breit war. Das war wahrscheinlich der innere Torus. Es war auch so ein Rotieren, so ein leichtes Vibrieren zu spüren, als ob man in einem Flugzeug sitzt und der Pilot wirft schon mal den Motor an.Sie denkt an ein kleineres Flugzeug, denn bei den großen merkt man dieses Vibrieren nicht.Es ist so, als ob der Pilot sich bereit macht zu starten.

Es war so trancartiger Zustand, sie war ab und zu weg – wäre sehr interessant gewesen – zwischendurch bat sie ihr höheres Selbst ihr zu sagen, was hier gerade passiert, weil Sabine nicht wusste, was hier gerade abgeht.

Sie sah dann ihr höheres Selbst wieder in Form des Adam Kadmon, wie er in einen Fahrstuhl geht und im Fahrstuhl steht, während der Fahrstuhl gerade nach oben fährt. E

Es ist so ein moderner kristallner Aufzug und es ah aus, als ob er sich mit der Bedienung des Aufzugs vertraut machen wollte, als ob er auf die Tastatur sieht und überlegt – wo will ich jetzt hin.Oder ob er eine Einweisung in die Bordtechnik eines Flugzeugs bekommt und überlegt, was er drücken soll.

Danach spürte Sabine eine ganz starke Müdigkeit. Sie wurde extrem schläfrig und hätte sich sofort ins Bett zum Schlafen legen können.

Es war relativ heftig. Sie wusste, dass dies wieder Solarflares oder Gammastrahlen waren, die jetzt durchkommen. Da wird wieder etwas aktiviert und sie spürte ihr Herzchakra und diesen Torus sehr, sehr breit, etwa ein Meter breit von ihrer Mitte aus und das Strömen, das Pulsieren des Torus spürte sie wieder und dann fragte sie wieder ihr höheres Selbst, was es ihr nun sagen soll.

Sabine sah dann, wie sich ihr Adam Kadmon anschnallte in einem erhöhten Sitz sehr aufrecht saß und sie fragte ihn, ob er sich bereit mache zum Abflug. Da streckte er den Daumen nach oben wie ein Astronaut, nach dem Motto: Ja, er macht sich fertig und bequem. Er hatte es auch nicht eilig, also, es war keine Hetze, nur so ein Ausprobieren und er sagte ihr, dass er nun in der Kammer ihres Herzens angekommen sei und sitze nun dort auf diesem Thron.

Sabine berichtet, dass sie eine Woche vorher über die 5. Herzkammer im physischen Herzen gelesen habe . Unser Herz hat neben den 4 Kammern, durch die das Blut fließt, noch eine 5. Kammer, die von einem Wissenschaftler oder Chirurg entdeckt wurde. Durch die zahlreichen Herzoperationen hat er herausgefunden, dass jeder Mensch über eine 5. Herzkammer verfügt, auch wenn darüber nicht groß gesprochen wird, weil die Mediziner nicht wissen, wofür sie da ist oder es nicht mitteilen wollen.

Bei genaueren Untersuchungen der Herzkammer stellte man fest, dass in dieser 5. Herzkammer ein menschliches Abbild zu sehen ist, wenn man da sehr nahe heranzoomt oder reinfotografiert und da sah er ein menschliches Abbild. Es wurde von dem Mann so beschrieben, wie der Adam Kadmon aussieht, als wenn da eine kleine Abbildung von diesem Adam Kadmon in der Kammer sitzt.

Sabine fand das natürlich spannend. Adam Kadmon ist ja die göttliche Blaupause des Menschen und er gehört auch dorthin und er aktiviert diese Herzkammer, die uns mit dem Göttlichen verbindet.Es ist unsere Verbindung zu Gott.

Als Adam Kadmon durch das Kronenchakra von Sabine gekommen ist, gibt er ihr immer symbolische Hinweise. Das heißt nicht, dass alles so ablaufen wird . Er gibt ihr symbolische Informationen und als er durch das Kronenchakra im Dezember gekommen ist,hat er ihr gesagt : Er bahnt sich jetzt seinen Weg in ihr Herz, vom Kronenchakra jetzt runter und es scheint, dass er da angekommen ist.

In den letzten Wochen hatte Sabine sehr starke Verspannungen im Schulter- bereich im Rücken. Sie hatte eine sehr gute Teilmassage bekommen, es wurden noch Blockaden gelöst, auch mit Energieheilung.Die Verspannungen sind nun weg, nur noch eine leichte Blockade im Schultergelenk, die noch etwas länger dauert. Vieles ist schon deutlich besser.

Es musste dies alles sein, damit Adam Kadmon ins Herzschakra kommt, damit er im physischen Herz ankommen konnte, denn die Herstellung des energetischen Flusses an diesen Stellen, also durch die Wirbelsäule zum Basischakra durch die Schultern ist auch aus einem anderen Grund wichtig, denn vom Kronenchakra bis zum Basischakra besteht eine lichtvolle Verbindung, ein Kanal, die Antakarana.

Hat man nun Fehlstellungen entlang der Wirbelsäule, wo die Antakarana ( die energetische Verbindung ) entlang läuft, z.B. Beckenschiefstand, Blockaden, Schulterblockade, Blockaden an den Wirbeln, dann fließt die Energie nicht und der Torus kann nicht entstehen.

Sabine zeigt nun ein Bild, auf dem gut dargestellt ist die Antakarana mit den Chakren mit den Kreisen. Man sieht, wie die Kugeln von der Merkaba auch in den Händen ruhen – diese Energie konnte sie auch spüren – und dann sieht man, wie wichtig die Kreuzungspunkte an den Schultern sind und die Verbindung zum Herzchakra.

Sabine zeigt weiterhin ein Bild, auf dem sich der Torus außen befindet und noch einmal im Inneren. Eingettet ist die Merkaba. Dann sieht man auf einem weiteren Bild, wie der Mensch im Torus steht und gleichzeitig auch in der Merkaba.

Der Torus ist quasi wie ein Motor für die Merkaba, damit sie abheben kann.

Erst wenn der Torus entsteht, also das Kraftwerk für die Merkaba, kann sie aktiviert werden.

Um interdimensionale und auch interstellare Reisen zu tätigen, kann man die Merkaba dann benutzen und das sind jetzt Vorbereitungen für die Energien, die zum Equinox zum 20.3.2016 definitiv kommen werden.

Das Besondere an diesen Erfahrungen war für Sabine, dass sie spüren konnte, wie sich beide Energiesysteme quasi überlappen,der Torus und die Merkaba- der Torus mehr innen, die Merkaba außen herum, der Torus noch einmal außen herum als abschließende Membran. Und wenn der Torus pulsiert und wir quasi in der 5. Herzkammer auf Gottes Thron sitzen, dann können wir in diesem Gefährt losfahren.

Der Torus produziert die Energie, die nötig ist, das zu tun. Sabine hat erfahren, dass es ausreicht, wenn man drei Zyklen, also drei pulsierende Zyklen der Torus-Energie laufen hat, dass dann die Merkaba aktiviert ist.

Der Torus ist so eine Art Schlüssel,mit dem das Auto, was uns umgibt, die Merkaba aktiviert werden kann, eingeschaltet werden kann und dann gestartet werden kann.

Und genauso würde es sich anfühlen, als wenn so ein Motor läuft.Um uns ist ein schimmernd weiße Kugel oder weißes Gebilde, ein Kristall und wir sind quasi der Fahrer in der Herzkammer.Sabine fand dies ganz spannend.

Auch über den Torus kann man Kontakt mit anderen Wesen, Planeten, Universen und Galaxien aufnehmen können.

Nun erzählte Sabine, dass sie kürzlich abends ganz heftige Kopfschmerzen hatte. Tagsüber ging es ihr super und plötzlich abends bekam sie ganz plötzlich schlimme Kopfschmerzen vorne an der Stirn am 3. Auge.Diese Schmerzen am 3. Auge taten ihr mega, mega weh.Entsprechend war sie auch ziemlich platt , ihr war übel, eine Art Migräne und am nächsten Tag, als es ihr besser ging, hat sie dann ihr höheres Selbst gefragt.

Sie wusste, dass jemand an ihrem 3. Auge „geschraubt“ hatte.Als sie nachfragte, warum sie diese Kopfschmerzen hatte, bekam sie ein Bild von ihrem höherem Selbst, dann viel Licht, das durch das Kronenchakra hereinkam. Dann sah sie einen Planeten im Universum,so ein Gebilde und drumherum Nebel, Spiralen.Sie vermutetet einen Planeten, den sie nicht kannte. Sie wusste es nicht, was es sein sollte.

Auf Bildern hat sie dann erkannt, dass dies Galaxien sind und zeigte auf einem Bild eine Galaxie, wie sie aussieht.

Es gibt so eine Art Zentrum, das auch ein bisschen plastisch sein kann,und ein bisschen kugelig auch und dann gibt es diesen Nebel drum herum mit Sternen drin, auch Planeten wahrscheinlich. Sie sei kein Astronom, so genau wüsste sie es nicht.Sie befasse sich auch nicht mit den Details des Universums und außerdem wüssten wir ja auch nicht viel darüber.

Ihr wurde mitgeteilt, dass sie es erfahren würde, weil sie jetzt auch interstellar kommunizieren könnte, d.h. Ihr 3. Auge scheint ein Update bekommen zu haben, um Bilder und Informationen aus anderen Galaxien bekommen zu können. Sie hätte das noch nicht ausprobiert, fände es aber sehr interessant und faszinierend.

Den Torus hat nicht nur ein Mensch, sondern jeder Planet hat einen, also auch die Erde. Auf einem Bild zeigt Sabine, wie die Galaxie von einem Torus mit Energie versorgt wird.Sie zeigt auf eine Stelle, die aussieht wie ein Wurmloch und sagt, dass man mit der Merkaba durch Sternentore und Wurmlöcher reisen kann und dann sagt man, in welche Galaxie man reisen möchte.

Das ist die Vorstellung, doch wie das genau geht, dass weiß sie auch noch nicht. Sie meinte spaßhalber, dass sie noch in der Fahrschule sei.Es war alles eine spannende Geschichte, die sie sehr beeindruckt hat.

Sie will an den Karten nachsehen, was sie uns noch mitteilen könnte.Sie zeigt auf die Geometriekarten und fragte die Engel, was sie heute erlebt habe. Dabei zeigte sie auf die erste Reihe der Karten.

Ihre 2. Frage an die Engel war, was sie darüber wissen müsste.Jetzt zeigt sie uns die Antworten der Engel anhand der Karten.

1. Frage war: Was hat sie mit der Merkaba und dem Torus erlebt?

Es gab in ihrem Energiesystem eine Veränderung.zum ersten mal in ihrem Leben hatte sie den Torus gespürt. Er wurde aktiviert und ist angeworfen worden und sie hat ihn gespürt.

Dann sah man Metatrons Würfel- die vorgebaute Vorrichtung für die Merkaba. Diese wird ja komplettiert durch den Kreis drum herum und für Sabine ist jetzt vollkommen klar, dass das eben zusammen läuft. Man braucht beides, um fahren zu können.

Auf der nächsten Karte sieht man es noch deutlicher, den Kreis drum herum

und das ist noch die Integration von männlich und weiblich, das Miteinander fliegen. Das ist auch noch der nächste Step, weil Sabine auch berichtet, dass sie gehört hat, dass wirklich Menschen in der Merkaba saßen und der Zwillingsteil auch in der Merkaba mitgeflogen ist.Das dürfte mal Zukunftsmusik sein.

Über den Torus müsste man noch etwas anderes wissen, sagten die Engel. „Du brauchst jetzt innere Ruhe“.Das ist das, was Sabine deutlich merkte.

Doch sie wollte noch das Reading für ihre Leute machen . Sie merkt, dass sie sehr kaputt ist, sehr müde, sehr viel Ruhe braucht, sich mehr zurückziehen muss, mehr für sich sein muss . Sie ist nicht so auf Sendung wie es sonst war.Am Wochenende wird es kein Reading geben, weil sie auch nicht da ist, wahrscheinlich erst am Montag.

Sie muss auch mit ihren Kräften haushalten, muss schauen, worauf muss sie sich konzentrieren, denn es ist ein Prozess, der einen ganz schön durcheinander wirbelt und auch aufwühlt, natürlich positiv, ein Prozess, der einen beschäftigt, womit man sich auch auseinandersetzen möchte, weil es eben ein wichtiges Erlebnis ist .

Und die Engel sagen auch,dass im nächsten Schritt das erweiterte Sri Yantra sein wird. Doch darüber dann später. Die 2. Frage war, was sie darüber wissen sollte.

Da kam die Karte mit der Spirale, mit dem Labyrinth, was für Sabine symbolisiert, die Erdenergie, die Verbindung zu Mutter Erde, also die Spiralenergie, die aus der Erde kommt und auch von den Kraftorten.

Dann die Karte: Kabala – ein Riesenthema – die den Weg symbolisiert – wir sind aus dem Paradies gefallen und versuchen jetzt aus der irdischen Materie uns den Weg zurück zu bahnen in die Einheit mit Gott und dem höheren Selbst, dann als Vertreter des Göttlichen und unseren Anteil des Göttlichen in der höheren Dimension. Und wenn das alles zusammenkommt, dann passiert etwas besonderes.

Nächste Karte zeigt: Same des Lebens, womit es angefangen hat. Im Januar wurde ihr der Samen in ihr Energiesystem gepflanzt. Es schließt sich jetzt der Kreis und wenn der Kreis nicht mehr geteilt ist, ist er eine Einheit, d.h.was jetzt passiert, dass wir von der Dualität in die Einheit gehen, denn Einheit ist das Christusbewusstsein.

Dualität ist 3 D und das Einheitsbewusstsein ist 5 D.Und das ist das, wohin wir uns jetzt hinbewegen.Das passiert nicht nur Sabine, sondern auch kollektiv.

Eine weitere Karte zeigt die goldene Spirale. Das ist noch eine heilige geometrische Form, die 64 fach auch vorkommt , auch innerhalb der Merkaba . Hier werden noch andere Hinweise kommen.

Spannend ist noch: Wenn wir es schaffen in die Einheit mit Gott zu kommen, eröffnet sich eine 11. Sefira und die heißt Dat. Und Dat ist die Einheit aller Themen aus der Kabala und das ist der Kreis.

Die Engel wollen sagen: Ist die Merkaba aktiviert, kann der Aufstieg stattfinden in die höheren Dimensionen, d.h. Von 3 D ind die 5 D, in die Einheit und das ist natürlich etwas ganz Tolles.

Viele werden es spüren und erfahren. Wer jetzt nicht so viel spürt, wird erst im Sommer an der Reihe sein.Seid ganz entspannt mit euch und sie ist froh, dass alles zum richtigen Zeitpunkt passiert und nicht zu früh. Es ist gut, wenn es passieren soll.

Engel sagen auch, dass jetzt die Lektion über die Blume des Lebens wichtig sei. Sabine hat es mit der Blume des Lebens jetzt besser verstanden als vor zwei Jahren.

Engel sagen noch: Der Tanz durch die Ewigkeit, d.h.

Wir sind unsterblich. Wir sind multidimensional. Wir können reisen, dahin wohin wir wollen und wir verbinden uns mit den Anteilen mit uns selbst. Und sicherlich auch mit der Zwillingsflamme.

Kategorien: Aktuelles, Bewusstseinserweiterung | Schlagwörter: | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Niederschrift zum sehr aufklärenden Video: 5. Teil “ Torus und Merkaba Aktivierung „

  1. Renate

    Hallo zusammen,
    ich habe gestern in einem kryon channel „alles ist schon in euch“ von diesem fahrstuhl gelesen, der schon in uns ist,…wer es zu diesem wunderbaren text parallel lesen möchte: der link http://www.conradorg.ch/images/dokumente/kryon/2016/16-06_Annahmen_Assumptions_2.pdf,…grüsse Renate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: