Energien im November 2016 von Eva Maria Eleni

.

Dienstag, 1. November 2016

.

Bist du bereit für deine Träume?

.

Die Energien haben einen unglaublich hohen Level erreicht. Viele Menschen haben mit körperlichen Herausforderungen/Symptomen zu tun.

.

Aber auch sehr tief sitzende Urängste treten deutlich an die Oberfläche – Verlustängste, alte Trennungsschmerzen (dazu gehört auch insbesondere unsere innere Trennung von unserer Seele, die uns im Laufe der Kindheit widerfahren ist.), Bindungsängste bis hin zu Todesängsten. Das ist zunächst oft ein heftiger Prozess, der bis an die bisherigen Grenzen führt und dann noch darüber hinausAber an dieser Stelle kommt gleich die gute Nachricht:

.

Sie lösen sich jetzt um ein Vielfaches rascher auf, erlauben wir diesen Prozessen, dass sie geschehen! Wir sollten dabei nur nicht dem alten Muster verfallen (und dies kann manchmal gar verlockend sein!), die jetzige Situation überzudramatisieren, oder uns als Opfer fühlen zu machen. Was jetzt auftaucht,  ist lediglich etwas, das uns verlassen will. Pack dein Schwert aus und nimm die Herausforderung an!

Wahrscheinlich spürst du auch schon genau, dass es dir gar nicht mehr so recht gelingt, dich abzuwenden oder wegzuschauen. So werden wir jetzt als Individuum aber auch als Kollektiv hindurch geführt.

.

Erinn´re dich an alles, was du an Wissen bereits gesammelt hast. Jetzt ist die Zeit, es anzuwenden, während sich dir neue Türen zeigen, du neues Land betrittst, während du immer wieder Altes entlässt und Verlorenes (wie zB Kraft, Stärke, Bewusstsein, altes Wissen, wahre Liebesfähigkeit) zu dir zurück kehrt. Es ist eine aktive Zeit, eine, die dich einlädt, weiter zu wandern, voran zu schreiten. Aber auch eine Zeit der Erinnerung an so vieles, was uns abhanden kam – und dies, ist ganz wunderbar!

So anstrengend dieser Weg jetzt sein mag, so viele Bereicherungen warten auf uns, wenn wir es schaffen, die dunkleren Stunden auszuhalten – und du wirst es schaffen!

Du bist heute sehr viel stärker, innerlich greift!

Du hast wahrscheinlich einige Unterstützungen und Hilfsmittel gesammelt, die dir helfen, wenn es ans Eingemachte geht.

Wende dein Wissen an – wozu hast du es sonst?

Erlaube dir, dass du wachsen darfst! Erkenne deine Angst vor deiner Macht und Größe, nur weil andere dir ihre Kleinheit einst zum Vorbild gemacht haben. Durchbrich deinen Bann, so durchbrichst du auch den Ihren, auch wenn sie zunächst vielleicht für dich unangenehm reagieren werden. Das ist nur ein Moment, der letztlich aber in die Erlösung aller Beteiligten führen wird. Du bist aufgerufen, den alten Bann zu brechen!

.

Hole deine verborgenen Seelenträume wieder hervor, erlaube dir, sie jetzt wirklich, schrittweise, in deinem Tempo umzusetzen! Dies ist DIE Zeit dafür! Aber es ist nicht die Zeit für Hast oder Eile!

Pack deine Träume aus, die du schon fast vergessen hast. Sie sind jetzt präsenter denn je. Doch manch einer hat sein eigenes Denken so weit von ihnen entfernt, dass er sie noch immer übersieht, obwohl sie bereits vor ihm stehen.

.

Habe den Mut, dich wieder an sie zu erinnern! Staube sie ab und lass sie wieder strahlen. Deine tiefen Seelenträume tragen einen großen Teil deines Lichtes, deiner Kraft in sich. Lass dieses Licht wieder strahlen, lass dich durch deine Seelenträume wieder bereichern und erfüllen. Die Kraft unserer Träume ist enorm! Es ist kein Wunder, dass man uns aberziehen wollte, an sie zu glauben, sie zu verfolgen. Denn sobald wir dies tun, werden wir wahrhaft beseelt. Wir erstrahlen, sind erfüllt. Unser Seelentraum durchströmt uns und verleiht uns eine Kraft und innere Stärke wie nichts.

.

Aber, nur du allein hast es in der Hand, deine Seelenträume hervorzuholen und mutig jene Schritte zu tun, welche dir angezeigt werden.

Wenn du nur wartest, dann passiert nichts – es braucht dein Zutun!

.

Noch geht es nicht darum, jetzt gleich am Ziel anzukommen. Jetzt geht es darum, das Ziel wieder deutlicher und klarer zu erkennen.

Vielleicht aber bist du schon eine ganze Weile lang in eine gewisse Richtung unterwegs. Auch wenn deine „entfernte Insel“ weit fort schien, irgendetwas in dir wusste schon immer, dass sie dort ist. Bist du deinem intuitiven Wissen gefolgt? So kannst du jetzt vielleicht schon das Ufer erkennen. Dein Traum wird klarer, der Schleier lüftet sich. Beinahe kannst du das Ufer betreten und dein Neuland zu erkunden beginnen.

Falls du deinem inneren Wissen/deinen Seelenträumen bisher nicht folgen konntest, so sollst du jetzt lernen, deinen Seelenkompass wieder zu benutzen. Um es konkret auszudrücken: Lass dir zeigen (oder zufüstern?) wie du welche Schritte tun kannst. Es ist, als ob du einer neuen Sprache zuhören und ihre Bedeutungen begreifen lernst. Die Sprache des Lebens, spricht immer zu dir!

.

Eine erforschende, neugierige Grundhaltung zum Leben ist jetzt besonders vorteilhaft! Tun und Beobachten wechseln sich jetzt häufig ab, alles greift mehr ineinander denn je. Wir können, ja sollten diese ganz besondere Reise auch durchaus genießen!

Du siehst, wir befinden uns inmitten einer unglaublichen Fülle an energetischen Impulsen. Daher ist es wichtig, immer und immer wieder in dich zu gehen. Nimm dir unbedingt Zeit, um in deine Ruhe zu finden. Schalte alles ab, wenn dir das hilft! Geh auch viel in die Natur, verbinde dich mit Mutter Erde, das hilft dir, um all das Neue zu erden. Das heißt, dass du neue Impulse in dir verankerst und du immer wieder in deine Stabilität findest.

.

So wirst du bemerken, dass manches, was zunächst/einst groß und überfordernd gewirkt hat, doch nicht so kompliziert sein muss.

Du erhältst immer genau jene Impulse, welche für diesen einen Augenblick gerade bedeutsam sind. Öffne dich für die Sprache des Lebens und lausche ihr.

.

Somit schult uns diese Zeit, mit ihrem enormen Tempo insbesondere darin, tiefer mit unserem inneren Wesen (mit dessen Wissen und dessen verborgenen Kräften) zu verschmelzen. Wir können eine echte Beziehung zu unserem wahren Wesen aufbauen, weil alles andere uns nur noch auslaugt, uns schwindelig macht und teilweise sogar bis an den gefährlichen anmutenden Abgrund der Selbstzerstörung treiben kann.

.

So schwierig das alles in manchen Augenblicken auch anmuten mag, so ist es dennoch ein so großes Geschenk, welches wir durchaus auch als solches würdigen und annehmen sollten. Dann müssen wir auch nicht mehr darauf warten, dass „endlich alles vorbei geht“, sondern können und dürfen auf den Wellen surfen – mal hoch, mal tief.

Dies ist das Leben – echtes, lebendiges Leben!

.

Für deine inneren Entwicklungsprozesse möchte ich dir ganz besonders zwei meiner Bücher ans Herz legen: „Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit“ (zum Buch hier klicken) und mein neues Buch: „Die Rückkehr der sanften Krieger„. Sie geben dir Hinweise, wohin du blicken kannst, um verkannte Schatten und Lügen zu entlarven. Sie geben viele weitere Einblicke darüber, welchen Prozessen und Abläufen wir dringend mehr Beachtung schenken sollten, um wieder zurück zu finden, zu unserem wahren Wesen, zu Authentizität, Klarheit und wahrer Kraft. (zum Buch „Die Rückkehr der sanften Krieger“ hier klicken ) 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text):

„Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

http://eva-maria-eleni.blogspot.de/2016/11/energien-im-november-2016.html

.

.

.

Kategorien: Aufklärung | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Energien im November 2016 von Eva Maria Eleni

  1. LinLa

    … „Pack dein Schwert aus und nimm die Herausforderung an!“ …

    Ja, das mache ich. 😇 🌟 💗

    Finde ich gut. 😉

    Evelin❤

  2. Liebe Charlotte,

    ich danke dir für das Einstellen dieses Textes von Eva Maria Eleni über die derzeitige hohe Energiequalität. Und vielen Dank auch an Eva Maria Eleni.
    Zuerst als ich das über körperliche Herausforderungen und Symptome gelesen hatte, fühlte ich mich nicht angesprochen. Aber da steht auch etwas über die sehr tief sitzenden Urängste, Verlustängste und Trennungsschmerzen. Auch darin konnte ich mich nicht gleich erkennen, bis mir aufging, dass unsere derzeitigen Energien sehr eigenartig sind. Zum einen sind wir in unserem Licht schon auf ein hohes Level gerückt, wo wir vieles bereits begreifen und leben können. Doch dann gibt es immer wieder diese Momente, wo man sich selbst in Zweifel zieht. Es sind Momente, wo man beinahe neben sich steht und sich fragt, wie man so weit zurück fallen konnte; wie es sein kann, dass längst bearbeitet geglaubtes so massiv und mächtig wieder nach oben drängt und gesehen werden möchte.

    Ich hatte eh schon das Gefühl, dass jetzt irgendetwas im Gange ist, das uns noch mal antriggert – wie eine letzte Prüfung oder als ob die alten Energien, bevor sie endgültig verschwinden können, noch einmal um jeden, der sein Licht schon so nach außen trägt, herum streifen. Sie holen alles nach oben, was sich noch versteckt oder schon längst aufgelöst geglaubt hatte.

    Warum müssen wir wieder beurteilen und bewerten? Warum glauben wir wieder uns rechtfertigen zu müssen? Warum sind wir wieder dabei uns darüber aufzuregen, wie andere um uns herum reagieren. Warum glauben wir wieder, dass wir Recht hätten und unser Gegenüber wäre im Unrecht? Das ist Dualität! Massive Ängste von Verlust und Trennung! Aber wenn wir das nun erkennen, dürfen wir die alten Muster sofort wieder verlassen. Gehen wir schleunigst wieder aus dieser Opferhaltung heraus! Sie hat sich längst überlebt. Deshalb der Vergleich mit dem Schwert. Wenn es uns jetzt gelingt, diese alten Muster als Verlockung des Egos zu erkennen, können wir getrost durchtrennen, was nicht mehr zu uns gehört. Lösen wir es mit Hilfe der liebevollen Energien auf. Erkennen wir wieder, dass alles eins ist – dass wir selbst und dass JEDER gut und richtig ist!! Kommen wir in unsere Mitte und erreichen wir mit der nächsten Stufe die endgültige Abkehr von den entzweienden Energien. Sie haben ausgedient! Reichen wir uns die Hände und wir dürfen uns wieder mit den Augen der Liebe sehen und erkennen. So’Ham.

    In Liebe
    Emmy

    • Liebe Emmy,
      die Gefühle, die jetzt hochkommen, sind deshalb noch einmal da, um uns zu fragen, wie kamen wir dahin so zu fühlen, wann war es das erste Mal, dass wir so gefühlt und so gedacht haben.

      Es war als Baby, wo wir alle Gefühle aufgesaugt haben. Bis dahin dürfen wir zurück gehen, um die zwei Reißverschlußenden wieder richtig zusammen zuführen, sprich unser inneres Kind bis dahin begleiten, als es sich nach der Geburt, von Gott getrennt fühlte,
      wo es dann aus dem Mutterleib kam und dann das 2. Mal sich von der Mutter getrennt fühlte. Es ist dieser Trennungsschmerz, der geheilt werden will und aus dem sich dann unser ganzes Leben entfaltet hat, alle Süchte mit eingeschlossen. Wir wollen wieder die Liebe Gottes fühlen, weshalb Menschen alles tun, um Annererkennung im Außen zu erhalten, der ihnen aber nicht weiter helfen wird.
      Nur unser Weg zurück zu Gott in uns kann uns wieder diese Liebe und Zuwendung fühlen lassen !

      Weil wir unsere Babys im Westen nicht dauernd rumtragen, haben sie diese Liebe selten oder garnicht erlebt, weshalb so viele Menschen sich nicht wahrnehmen. Damit fing alles an. Die Eingeborenen nehmen ihre Kinder dauernd auf dem Rücken mit, wir füttern sie, windeln sie und dann stellen wir sie in einen Raum, und wenn sie weinen, dann schauen wir nach ihnen, sehen das alles in Ordnung ist und lassen sie weiter schreien, so wurde es im Westen jahrhunderte lang getan.

      Die nötige Zuwendung und Liebe haben sie nicht erhalten, weshalb der größte Teil der Menschen im Westen von seinen Gefühlen getrennt ist und das nimst Du dann im Außen so wahr, wie Du es beschrieben hast. Ich habe 4 Monate im Brutkasten erlebt und ich habe es in meinem Text geschrieben, dass ich diese Baby bin, das stellvertretend für die Menschheit durch so ein Leben gegangen bin, um es genau jetzt zu heilen, was aber auch alle aufgewachten Sternensaaten tun dürfen.

      Darum geht es gerade sehr, unser inneres Kind heilen, in all diesen Situationen, die im Unterbewusstsein abgespeichert sind, Liebe hineingeben und sich mit dem inneren Kind täglich mehrmals beschäftigen, so als hätten wir gerade wieder ein Baby, jedoch ist es hier unser eigenes Baby.
      .
      Desweiteren taucht all dies noch einmal auf, weil unsere Schöpferkraft immer mehr zunimmt. Das bedeutet, wir sind aufgerufen jeden Tag erneut, wenn wir uns selbst dabei erwischen, alte Vorstellungen immer wieder unbewusst zu denken, genau dann zu sagen, so jetzt reicht es, ich denke wieder NEU, den eben gesagten Satz oder Gedanke. !!!

      Daher kommt das alles wieder erneut hoch. Wir dürfen unsere alten Glaubensmuster, Verhaltensweisen, noch einmal neu denken !
      Mir wurde mitgeteilt, dass wenn ich Urteile über einen Menschen abgegeben habe, dass sie so lange wirken, bis ich sie bewusst aufgelöst habe, weshalb gerade das geschieht, was Du hier beschreibst. Durch unser Denken halten wir die Menschen uns gegenüber in den Verhaltensweisen, wie sie reagieren. Das gilt auch für Situationen, daher schreibe ich es hier so ausführlich und werde es auch noch einmal als eigenen Text bringen,
      in Liebe von Charlotte

      • Monika

        Danke für diese klaren Worte Charlotte. Das hat etwas in mir berührt.

        Vielen dank, Monika

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: