Für Gehörlose und Schwerhörige: Kirstins freigesprochene Video in Schriftform: “ Ich bin gekommen um zu dienen ! „

Liebe Lichtwesen,

es geschah am 10.11.16 dass Franky nachfragte, ob man einen Text für Kirstins sehr einfühlsame Hörvideos hat? Da sich auf dem Blog niemand gemeldet hat,  habe ich dann meine Freundin Sibylle gefragt, die darin auch schon etwas Übung hat durch Niederschreiben von Durchsagen.

.

Doch so wundervoll frei gesprochen wie Kirstin es durchführt, ist schon einzigartig und es in Schriftform auszudrücken, erfordert schon einiges ! Hier ist nun das erste erstellte Schriftstück ( siehe unter den Kommentaren zu Kirstins Video:

LINK: Kirstin Garsoffky – Mein Weg zum Licht – 05.11.2016 – Ich bin gekommen um zu dienen !

.

Natürlich kann Sibylle nicht so schnell nachkommen, wie Kirstin ihre Hörvideos erstellt ! Sie braucht schon2 oder 3 bis 4  Stunden um es in Schriftform im 2 Fingersuchsystem niederzuschreiben und hier ist der vorgestern fertig gestellte Text unter den Kommentaren eingestellt.

.

Ich als Blogbetreiberin würde mich freuen, wenn noch mehr sich melden und nach Gehör die freie  gesprochenen Hörvideos von Kirstins niederschreiben würden ! Meldet euch bitte in einem Kommentar, den ich nicht freischalte und da werde ich dann mit Euch in Kontakt treten. Ich bedanke mich bei Sibylle für diese zeitaufwendige Arbeit und Liebe, die sie da hinein gegen hat.

Viel Freude beim Lesen, von Herzen von Charlotte

.

5 Antworten zu Kirstin Garsoffky – Mitternacht, die Wahl, Schnee und die Galaktische Föderation

  1. Franky schreibt:

    Finde es schade das es nur eine Videoversion gibt, Kirstin Garsoffky – Mitternacht, die Wahl, Schnee und die Galaktische Föderationh lese sehr gern und in Wort und Schrift kann mehr aufnehmen hat besseren Blick auf alles.

  2. Franky schreibt:

    Liebe Charlotte,
    wenn mir mehr Zeit dazu übrig bleiben würde, gerne.
    Unabhängig davon frage ich mich auch sehr oft was ist mit den Menschen die Gehörlos sind oder aus mangel an Geld zb. sich keine Lautsprecher ect. leisten können und froh sind das sie wenigstens einige Zeilen im Internet lesen können?

    .
    Ich meine man sollte jedem Menschen die Chance geben ohne Einschränkung, das ist meine Einstellung dazu. Bitte nicht falsch verstehen, nur werden sehr oft diese Menschen vergessen, allein stehen gelassen und haben es sehr sehr schwer im Leben.
    Franky

    • Lieber Franky,
      da muß ich Dir recht geben, weshalb ich mich freuen würde, wenn sich da jemand findet, es niederzuschreiben, sodass ich es als Text nachträglich einstellen kann. Vielen Dank für Deinen Hinweis in Bezug auf die Gehörlosen, in Liebe von Charlotte

  3. Sibylle schreibt:

    Hallo, lieber Franky

    Keine Bange, was die Menschen betrifft, die gehörlos sind oder aus Mangel an Geld sich keinen Lautsprecher leisten können. Auch sie haben die Möglichkeit, Videos als Texte zu lesen.  Ich habe heute Abend z.B.das Video von Kirstin „Mein Weg ins Licht“: Ich bin gekommen, um zu dienen – abgeschrieben. Ich werde jetzt alle 2 bis 3 Tage ein Video von ihr niederschreiben. Ihr Lachen und Weinen habe ich in Klammern gesetzt. So ein Video niederzuschreiben braucht ca 2 bis 3 Stunden, doch es ist es wert !
    Charlotte wird dann den Text auf ihren Blog einstellen.

    Viel Freude beim Lesen.
    Sibylle

    .


    .

    Text von Kirstins Hörvideo  „Mein Weg ins Licht „

    Ich bin gekommen, um zu dienen“ – Komische Überschrift !

    Ihr Lieben, hallo ! Hier ist Kirstin.

    Ich freu mich, dass ich noch mal jetzt da bin. Als ich vorhin das eine Video fertig hatte, da habe ich so gedacht, da war ich so im Fluss und habe gedacht: Eins kannst Du noch. Eins möchtest du eigentlich auch noch. Ja, dann habe ich mir was zu Essen gemacht und war dabei, mir was zu essen zu machen und war so am Überlegen : Was machst du für eine Überschrift. Worüber soll es handeln?

     

    Und da kam diese Überschrift immer wieder rein, kamen diese Sätze immer wieder rein : Ich bin gekommen, um zu dienen. Da hat natürlich mein Ego erst mal Zeder und Mordio geschrien und hat gesagt: Was soll das denn? So einen Quatsch ! Wir sind doch hier, um glücklich zu sein.  Wir sind hier, um Freude zu haben, um was zu erleben, was weiß ich auch immer. Du bist gekommen, um zu dienen. Merk mal was !

    Aber nein!  Irgendwas in mir blieb dabei und sagte: Ja ne,das ist die Wahrheit. Das ist die Wahrheit! Und dann habe ich mir überlegt, wie meine ich das? Während ich mein Brot geschmiert habe und das ist jetzt wirklich die Wahrheit und habe mir überlegt: Wie meine ich das? Und das versuche ich einfach mal zusammen zu kriegen.

    Mein Brotmesser habe ich jetzt aus der Hand gelegt und jetzt versuche ich das einfach mal auszusprechen.

    Natürlich denken wir und ich kann mich daran erinnern, als ich ein kleines Mädchen war, irgendwann kam der Moment, vielleicht war ich da 6 oder 7 oder so, und da habe ich gedacht :

    Ah, wenn ich erwachsen bin, aber dann gucke ich aber, dass ich glücklich werde. Und dann habe ich meine eigene Familie. Und dann habe ich mein eigenes Geld. Und dann, und dann und dann ! Dann mache ich Reisen und dann habe ich einen guten Beruf, ich habe viele Freunde und lebe ein glückliches Leben.

    Und mit diesem Gedanken habe ich tatsächlich meine Kindheit überlebt, weil ich dachte : Und dann, es kommt ja irgendwann was.

    Ja, dann habe ich Schule akzeptiert, dass ich dahin gehen musste. Ich habe meine Lehre akzeptiert, dass ich das machen musste – weil das macht man halt in dieser Gesellschaft, aber und dann und dann kam ich in das Alter, wo der erste Freund ins Haus kam.

    Natürlich wie ich im Video gesagt habe, völlig ungeeignet. Aber das wusste ich damals noch nicht. Ich habe nur gedacht:

    O, mein Gott ! Ich muss etwas tun,dass dieser Mann mich liebt. Das schlug natürlich gänzlich fehl.Und Weitere kamen und das schlug genauso so fehl.Und ich habe mir immer wieder irgend etwas, ausgesucht, ausgedacht, herbeigeholt, herbei gezerrt, manchmal sogar, wo ich immer wieder sagen konnte: Und dann ! Wenn das erst mal ist, dann bin ich aber endlich glücklich.

    Wie man sich leicht vorstellen kann. Ich bin wirklich nie glücklich geworden. Ich habe noch nicht einmal gewusst, was Freude ist.

    Es gab mal Momente, wo ich mich gefreut habe und tatsächlich mit meinem verstorbenen Mann. Da habe ich mal, zu mindestens in der Anfangszeit, wo es noch unbelastet war, das Gefühl gehabt – auf Wolken zu schweben. Ich habe ihn geliebt, aber das Gefühl auf Wolken zu schweben, das hatte ich nur in der Anfangszeit.

    Und auch dann kamen die Probleme. Und ich habe irgendwie ein Leben gelebt voller Probleme, voller Herausforderungen, voller Traurigkeit. Ich weiß nicht. Ich habe mich selber fertig gemacht. Ich habe gedacht: Meine Güte, bin ich wirklich zu doof, das zu packen oder ist es so, dass alle Menschen glücklich sind und nur ich nicht? Habe ich das verdient? Vielleicht sollte ich für irgendetwas bestraft werden? Keine Ahnung !

    So bin ich viele, viele Jahre durchs Leben gegangen. Und dann irgendwann – ich glaube, ich erzählte es auch schon mal – kam die Diagnose: Arthritis.

    Und dann habe ich gedacht : Ja, jetzt guckst du mal – diese Diagnose ist so etwas Einschneidendste in deinem Leben. Jetzt guckst du mal, was hat das alles zu sagen? Warum hast Du das bekommen? Und dann natürlich gleichzeitig:

    Warum bist du nie wirklich glücklich geworden in deinem Leben? So schlau war ich dann schon, dass ich dachte: OK, Arthritis Entzündung der Gelenke, rheumatische Entzündung der Gelenke, ja warum ?

    Ich habe mich mein Leben lang verkrampft. Ist klar, es sind Geschenke ( lacht traurig) Ha-Ha, Geschenke waren es letztendlich, aber ich meine jetzt die Gelenke ( und lächelt), dass diese sich entzündet haben und nur Schmerzen bereiten.

    Ja, auch wieder nix mit Glück und Freude. So ein paar Sachen gab es noch. Dann, ja dann. Dann werde ich ja glücklich. Aber auch dieses „Und dann“ zerplatzte wieder wie eine Seifenblase.

    Und dann ist mir irgendwann klar geworden: Das muss alles einen ganz anderen Sinn haben. Einen ganz anderen Sinn ! Das ganze Leid, das Ganze, z.B. es gab eine Zeit,da sind aus meiner Familie alle Familienmitglieder gestorben. Ich sag mal so: Jedes Jahr ein Familienmitglied. Das waren dann so 10 Jahre. Also, sie sind alle der Reihe nach weggestorben. Da habe ich gedacht: Das ist nicht zu glauben! Jetzt sterben sie alle. Jetzt bist du auch noch alleine. Mein Mann ist verstorben. Jetzt bist du noch alleine. Was soll das? Und dann die Krankheit in mir.

    Und dann irgendwann, ja und dann, habe ich mich gefragt : Warum ? Warum? Warum das alles ? Und dann kam ich auf meinen spirituellen Weg. Und das ging sehr schnell.Es ging eigentlich sehr schnell. Das hatte ich auch schon im Anfangsvideo gesprochen.

    Es ging sehr schnell, dass ich verstanden habe, dass ich mich geöffnet habe, dass ich den Sinn hinter allen gesehen habe. Ich war selber erstaunt. Und dann gab es eine Phase, da fanden Texte zu mir, die davon sprachen, dass wir hier sind,

    um aufzuwachen und zu erwachen und zu erkennen, um uns zu erinnern, zu erinnern, wer wir wirklich sind, zu erinnern an unsere Heimat, an die Wahrheit, denn das, was ich, was ich bisher als Leben kannte, nicht die Wahrheit ist und vor allem, nicht die alleinige Wahrheit, wie sie uns so gerne verkauft wird.

    Das hatte ich schnell gemerkt in den letzten Jahren. Und als ich diesen Weg dann ging und sagte: Warum ist dir diese und jene Sache passiert? Was ist die Wahrheit dahinter ? Was sollst du über dich erkennen, über dich lernen. Welche Blockade hast du da ins Außen projiziert?

    Dann ging es weiter. Da ging es endlich weiter. Da hatte ich endlich den Sinn hinter all den Dramen meines Lebens gefunden. Und nun will ich nicht sagen, dass es ab dann einfacher ging oder dass ich dann voller Freude und Glück nur noch gejuchzt habe und umher getanzt bin. Nein, wahrlich nicht.

    Aber da kam dann dieser Punkt, wo ich sagte: OK, warum erlebe ich das alles? Bitte, es mag sich jetzt überheblich anhören, aber warum erlebe ich das alles? Weil ich es kann ! Weil ich dahinter blicken kann. Ganz, ganz viele andere auch.

    Und sie tun es ja jeden Tag, denn jeden Tag erwachen so viele Menschen. Und dann habe ich gemerkt, dass ich durch all das Drama, was ich erlebt habe,neben meiner Medialität, neben meiner Hellfühligkeit, meiner Hellsicht auch die Lebenserfahrung gemacht habe, wie man sich fühlt, wenn man das und das erlebt hat, wenn man voller Verzweiflung ..( Tränen rollen, Kirstin muss weinen) Scheiße! Unter Tränen sagt sie.. wenn man voller Verzweiflung da steht und nicht weiter weiß.( sie weint immer noch) und ihr schon leicht mitgekriegt habt, dass ich leicht am Wasser gebaut bin, wenn mich etwas berührt, positiv oder negativ, dann auch die Tränen und das ist gut so. Das ist in Ordnung so. Ich schätze das.

    Aber das ist etwas, genau dieses Mitgefühl, diese Empathie, wo ich wirklich gemerkt habe, dass ich anderen helfen kann, damit, dass ich mich erst mal sehr leicht in ihre Verzweiflung rein versetzen kann und dass ich schon fast gar nichts mehr sagen muss, wenn ich einfach nur zuhöre und mitfühle.

    Ja, und wenn ich das so sehe, dann stimmt die Überschrift : Ich bin gekommen, um zu dienen. Das ist etwas, was mir tatsächlich endlos Freude bereitet und auch Glück.

    Ich danke euch fürs Zuhören und es war wundervoll,dies hier noch zu machen.

    Bis bald.

    .

    .

    Neu eingestellt: Kirstin Garsoffky – Mein Weg zum Licht – 11.11. – Tag 1 danach

    .

    Super Vollmond im Stier am 14. November 2016 ~ Hochzeit von Geist und Materie

.

Kategorien: Aktuelles | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Für Gehörlose und Schwerhörige: Kirstins freigesprochene Video in Schriftform: “ Ich bin gekommen um zu dienen ! „

  1. Hallo meine Liebe Sybille💙🌹💙🌹💙🌹

    Ich danke dir vielmals für diese wundervolle Arbeit. Meinen gesprochenen Text hier zu lesen, ist schon ein Erlebnis. Vielen vielen Dank, toll gemacht.
    Man mag sich fragen. warum ich nicht selbst schreibe. Ganz einfach, weil es nicht geht, speziell wg der Arthritis in den Händen. Das würde dann so lange über mein Smartphone dauern, dass kaum ein Text zustande käme

    Ich will mal checken, ob es Computer Schreib Programme gibt, die ich nutzen könnte.

    Liebe Grüße
    Kirstin

    • Alexander

      Kirstin, ich finde deine Worte so liebevoll und authentisch und auch wenn manches natürlich nicht „zum Lachen“ ist, muss ich bei manchen „ernsten Sachen“ dennoch darüber schmunzeln, weil du es auf so eine großartige Weise darstellst und wahrscheinlich auch, weil ich manchen selbst-zurückgelegten Weg darin wiedererkenne – Herzlichen Dank für dein Schaffen und auch herzlichen Dank an Charlotte fürs einstellen!

  2. Franky

    Ich möchte mich bei Sybille ganz ganz sehr bedanken für ihre liebevolle Arbeit und Danke auch an Kristin für ihr teilen mit uns.

    Liebe Grüsse
    Franky

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: