Die Botschaft im „Video „von Donald Trump nach seinen Gesprächen mit dem chinesischen Ministerpräsident ist „Positiv „

.

 Liebe Lichtwesen,

dieses kurze Rede von Donald Trump ist so positiv und deckt sich auch mit meinen persönlichen Eingebungen.

Es ist schon etwas besonderes, das er nach China gekommen ist, um dort mit dem chinesischen Ministerpräsidenten über ihre gemeinsame wirtschaftliche Zusammenarbeit zu sprechen und er sagt in diesem kurzem Interview, dass sie ein warmherziges Gespräch geführt haben, wo auch noch andere Minister dabei waren.

Nun ist es so, dass der Wirtschaftsraum Südostasien unter der Führung von China sich zusammen getan haben, um einen fairen Wirtschaftsaustausch zu fördern möglichst nach dem Prinzip, dass alle davon profitieren und gewinnen.

Dies sind auch die neuen Vorgaben für alle Bereiche auf der Erde, wie es von der göttlichen Ebene so gewünscht und angesagt ist !

.

Hier nun zu der sehr aufschlußreichen, kurzen Rede nach den Gesprächen !

.

Donald Trump “All Currencies will be on an Even Level“

.

.

Bitte versendet dies überall hin mit diesem Text: LINK: Die Botschaft im „Video „von Donald Trump nach seinen Gesprächen mit dem chinesischen Ministerpräsident ist „Positiv „

oder:  https://einfachemeditationen2.wordpress.com/2017/02/12/die-botschaft-im-video-von-donald-trump-nach-seinen-gespraechen-mit-dem-chinesischen-ministerpraesident-ist-positiv/

.

Es wurde hervor gehoben, dass alle Währungen gleichwertig behandelt werden, was bedeutet,  dass es ein Hinweis ist, dass hier währungstechnisch was durchgeführt wird und schon wurde, es aber der Öffentlichkeit noch nicht offen und klar mitgeteilt wurde, um aufkommende Ängste zu vermeiden.

.

Was bedeutet dies zwischen den Zeilen gelesen,  es ist ein indirekter Hinweis, dass es schon eine Währungsreform ( Goldhinterlegung für die Währungen vieler Länder ) im südostasiatischen Raum gegeben hat, vorbereitet durch die „Brics“ Abkommen, die auch schon bei vielen umgesetzt und aktiviert sind.

—————————————————————————-

Siehe weitere Infos zu „Brics“  unter dem LINK: http://humboldtev.de/brics-und-lateinamerika.html,

der 3. aktuellste Text ( vom 4.1.17) von oben runterscrollen, habe ich zu unterst reinkopiert !

Überschrift:

Die postwestliche Ordnung

fes       Von Oliver Stuenkel            04.01.2017

Die BRICS-Staaten bauen an einer neuen Weltordnung.
Das muss kein Grund zur Sorge sein.

—————————————————————————–

.

Den Währungsschnitt ( Umstellung auf eine goldgedeckte Währung) und die Umstellung hatten bis Freitagabend  über 135 Staaten weltweit durchgeführt, was ihnen allen einen Schuldenerlaß gebracht hat und sie können dann wieder Kredite für Infrastrukturmaßnahmen und Naturerhaltungmaßnahmen aufnehmen.

.

Dies alles hat mich mit großer Freude und Glück erfüllt, als ich am Freitag abend dies geistig erfahren habe und mir  einen positiven Zukunftsausblick eröffnet, wodurch ich die nächsten Wochen gerne weiterhin das „Transformationsliegen“  durchführe, wo ein vielfaches an Energien durch uns geleitet werden kann, im Gegensatz dazu wenn wir sitzen, stehen oder uns bewegen !  

.

Erst durch unser vermehrtes  “ Transformationsliegen “ ist es überhaupt möglich, diese massive Energieanhebungen hier auf der Erde ankommen zu lassen, bzw. es hier auf der Erde zu verankern, wofür ich mich bei allen, die sich hier einbringen, herzlichst bedanke !!!

Es ist  Westeuropa mit Amerika, die es noch nicht umgesetzt haben, wobei Europa am meisten hinterher hinkt, wie mir von meiner geistigen Führung mitgeteilt wurde.

.

Wenn wir die täglichen Energieanhebungen der letzten Tage sehen, siehe das Bild, was ich von heute hier eingestellt habe und weiter unten das von gestern:

.

 Der heutige Anstieg dargestellt als Balken( von gestern auf heute) ist gewaltig und einzigartig in der Geschichte der Menschheit! E s geht nicht konkret um die Zahl sondern die Vervielfachung, die stimmt !

.

.

Quelle: http://www.praxis-umeria.de/kosmischer-wetterbericht-der-liebe.html

.

quelle: http://www.praxis-umeria.de/kosmischer-wetterbericht-der-liebe.html

.

.

Wir haben soviel Energie in den nächsten Wochen, wie nie zuvor zur Verfügung! 

.

Siehe dazu den Text: LINK: Sandra Walter – Februar-Portal: Das Verwenden der Finsternisse, DNS, Zeitlinien-Ausrichtung

.

und neu eingestellt am 12.2.17 “ Starke Hochfrequenzen direkt aus dem Galaktischen Zentrum für Deinen neuen Weg “ von Silke Schäfer

 

Deshalb können wir gerade jetzt sehr viel bewegen, durch unser DENKEN, dass die EU , bzw. die Länder in der EU schnellst möglich den Währungsschnitt durchführen, um einen Schuldenerlaß zu erhalten, um mit den anderen Ländern auf gleicher Höhe wirtschaftliche Beziehungen pflegen zu können, was gerade etwas schwieriger ist !

Deutschland und Frankreich haben die Brics Vereinbarungen unterschrieben, jetzt dürfen sie es auch umsetzen und aktivieren, fragt sich nur, wie das mit den Vereinbarungen mit der EU unter einen Hut zu kriegen ist.

.

Auf geistigen Ebene wurde schon drüber nachgedacht und Pläne erstellt, wo wir alle auf geistiger Ebene daran jede Nacht gearbeitet haben!  Jetzt liegt es an uns, dass wir das, was von geistiger Ebene schon vorbereitet ist, auf die physische Ebene zu bringen, was durch unser „DENKEN“ beim „TRANSFORMATIONSLIEGEN“ auch leicht durchzuführen ist !

.

Affirmationsgedanke

Geben wir ganz viel Liebe darein, um das zu manifestieren dass der bestmögliche Weg zum Wohle aller gefunden ist und umgesetzt ist, umso den Weg frei zu machen, für die so dringend anstehenden Veränderungen im Finanzsystem, in der Politik, Wirtschaft, Recht und Gesellschaftssysteme !

.

So ist es !!!  DANKE- DANKE-  DANKE

.

Denken wir dies jeden Tag mehrmals, das führt uns alle schneller zu diesem Ziel !

.

in Liebe und Dankbarkeit zu Euch allen und der Urquelle, als auch allen hohen Lichtwesen die unentwegt am Aufstieg mitarbeiten, um dies vorwärts zu bringen, von Herzen von Charlotte

.

.

Ihr könnt auch diese Umstellungen durch die unten eingestellte Aufstiegmeditation heute um 17 Uhr unterstützen oder durch die Einheitsmeditation von Sandra Walter:

.

Wir bitten darum, daß alle, die sich für den Weltfrieden und den Aufstieg engagieren, daran teilnehmen und diese Solaren und Kosmischen Mutter-Frequenzen verankern / erfahren. Details und kostenlose mp3 HIER.

.

Erinnerungen zum Optimieren des Einfließens:

  • Zweimal am Tag, meditiert oder geht in die Stille, um die DNS und die Neustrukturierung in eure neue Schablone zu unterstützen.
  • Sendet LiebesLicht durch euer aktiviertes Herz in eure Zellen, DNS, Energiefelder und die gesamte Schöpfung

  • Unterstützt den Körper bewußt bei der Integration. Ruhig, zentriert, ausgeruht, flexibel.
  • Öffnet, expandiert und erleuchtet eure Energiefelder, euren Körper und eure Aufstiegssäule oft. Bleibt offen.

  • Bringt SONNENlicht auf eure Felder, selbst wenn ihr nur im Auto oder an einem Fenster in der SONNE sitzt.

  • Trinkt genügend Wasser, verwendet körperliche Reinigungen und Fasten, um den Körper beim Empfangen der maximalen Lichtmenge zu unterstützen.

  • Besucht eure KörperarbeiterInnen, unsere Körper müssen mit der Beschleunigung hinterherkommen.

  • Unterstützt die Neuen Gittersysteme beim Aktivieren der Solaren Aspekte von Gaias Energielinien, der neuen Gitter und des Kristallgitters, während die TorhüterInnen Pfade durch Solaris (die SONNE) öffnen.
  • .
  • Macht bei den jeden SONNtag stattfindenden Einheitsmeditationen mit.

Unendliche Segnungen an uns alle, während wir dieses Portal und das brillante Unbekannte mit offenen Herzen umarmen. Mögen wir während dieses kraftvollen Feiertags-Übergangs die Göttlichkeit der gesamten Schöpfung erkennen. Gesegnete Weihnachten und ein brillantes JETZT-Jahr für alle!

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra

.

.

Aufstiegsmeditation für jeden Sonntag 17:00 Uhr MEZ (Hinweis in der Videobeschreibung beachten)

.

.

.

Quelle der Bilder von den Energieanhebungen : http://www.praxis-umeria.de/kosmischer-wetterbericht-der-liebe.html

.

.

Die postwestliche Ordnung

fes       Von Oliver Stuenkel            04.01.2017

Die BRICS-Staaten bauen an einer neuen Weltordnung.
Das muss kein Grund zur Sorge sein.

 

Wir sind Zeugen einer historischen Machtverschiebung vom Westen nach Asien. Die Folgen davon sind in der globalen Politik immer stärker zu spüren. Der Tag, an dem China die Vereinigten Staaten als die größte Volkswirtschaft der Welt ablöst, naht, und der Westen verliert langsam die Fähigkeit, die globale Agenda zu bestimmen. An diese westliche Dominanz haben wir uns so sehr gewöhnt, dass sie vielen ganz selbstverständlich erscheint. Das macht es schwer, sich vorzustellen, wie wir ohne sie auskommen können.

Doch historisch gesehen leben wir in einem höchst ungewöhnlichen Zeitfenster. Für rund zwei Jahrhunderte ermöglichte eine extreme Konzentration der Wirtschaftsmacht dem Westen, mit nur einer kleinen Minderheit der Weltbevölkerung globale Angelegenheiten zu beeinflussen und zu kontrollieren. Für die meisten Beobachter im Westen spielten nicht-westliche Akteure nur selten eine konstruktive Rolle bei der Bewältigung globaler Herausforderungen.

Daher wird die Zukunft der Weltordnung – nicht mehr unter westlicher Kontrolle – allgemein als chaotisch und gefährlich angesehen. Die führenden Theoretiker im Bereich Internationale Beziehungen von Harvard bis Oxford gehen davon aus, dass sich der relative Rückgang des westlichen Einflusses auf das internationale System negativ auswirken wird.

Doch unser Verständnis der Entstehung der Weltordnung, ihrer gegenwärtigen Form und Voraussagen über die Zukunft ist begrenzt, weil wir versuchen, uns eine „postwestliche Welt“ aus einer rein westlichen Perspektive vorzustellen. Wie Graham Allison, Professor der Harvard University und hochrangiger Berater mehrerer US-Präsidenten kürzlich schrieb, sei der Westen über die letzten tausend Jahre das „politische Zentrum der Welt“ gewesen. Solche Ansichten sind nicht nur historisch falsch, sondern unterschätzen grob die Beiträge nicht-westlicher Denker und Kulturen, die entscheidend zur wirtschaftlichen und intellektuellen Entwicklung des Westens beigetragen haben.

Unsere westliche Weltanschauung führt dazu, dass wir nicht nur die Rolle, die nicht-westliche Akteure in der Vergangenheit gespielt haben, unterschätzen (China etwa war bis ins 19. Jahrhundert hinein die größte Wirtschaftsmacht), sondern auch ihr Potenzial, in Zukunft eine konstruktive Rolle zu spielen. China übernimmt bereits mehr internationale Verantwortung als wir glauben: China hat allein derzeit mehr Blauhelme in aller Welt stationiert als die vier anderen ständigen UN-Sicherheitsratsmitglieder zusammen. Nur wenige Tage nach dem Wahlsieg von Donald Trump im November rief die chinesische Regierung den zukünftigen amerikanischen Präsidenten dazu auf, das Pariser Klimaabkommen zu achten. Es ist zu erwarten, dass Peking in den nächsten Jahren eine führende Rolle im Kampf gegen den Klimawandel übernehmen wird.

Am selben Tag reiste Chinas Präsident Xi Jinping zum Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) in Lima, wo er verunsicherten Diplomaten aus Lateinamerika zusagte, sich auch weiterhin für Freihandel und Globalisierung einzusetzen. All dies zeigt, wie schnell andere Staaten auf ein globales Machtvakuum reagieren können. Es gibt keinen zwingenden Grund, dass die postwestliche Ordnung chaotischer oder instabiler sein wird als der Status quo.  

 

Anstatt die bestehenden internationalen Institutionen direkt zu konfrontieren, legen aufsteigende Mächte bereits das Fundament einer „parallelen Ordnung“, die die heutigen westlich geprägten Strukturen ergänzen wird.

Wesentliche Elemente sind die von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (BRICS) geschaffene Neue Entwicklungsbank (NDB) und die Asiatische Bank für Infrastrukturinvestitionen (AIIB) (zur Ergänzung der Weltbank), die Universal Credit Rating Group (zur Ergänzung der Rating-Agenturen Moody‘s, Fitch und Standard & Poor‘s), die China Union Pay (zur Ergänzung von Mastercard und Visa), CIPS (ergänzend zu SWIFT) und natürlich die BRICS-Gruppe selbst (zur Ergänzung der G7).

Sie sind heute noch vielen unbekannt, jedoch werden mehrere dieser Institutionen bei der Gestaltung der postwestlichen Ordnung eine wichtige Rolle spielen. Diese Strukturen entstehen nicht, weil China und andere aufsteigende Mächte grundlegend neue Ideen haben, wie wir globale Herausforderungen bewältigen können oder weil sie versuchen, globale Regeln und Normen zu verändern. Vielmehr dienen sie dazu, ihre Macht besser zu projizieren, genau wie der Westen es vor ihnen getan hat. Sie entstanden auch aufgrund der begrenzten sozialen Mobilität der heutigen Ordnung und aufgrund der Unfähigkeit der bestehenden Institutionen, die aufsteigenden Mächte angemessen zu integrieren.

Noch heute liegt die Leitung des Internationalen Währungsfonds in europäischen Händen (aktuell die Französin Christine Lagarde) und der Präsident der Weltbank, Jim Yong Kim, ist ein US-Bürger. Dies mag aus Sicht französischer oder amerikanischer Entscheidungsträger ein unwichtiges Detail sein, aber aus indischer oder brasilianischer Sicht steht die Stellenbesetzung für das Desinteresse des Westens, die heutigen Strukturen zu demokratisieren.

 

Die westliche Hegemonie ist so tief verwurzelt und allgegenwärtig, dass wir sie als selbstverständlich ansehen und unsere Fähigkeit mindert, die Konsequenzen ihres Niedergangs objektiv zu bewerten. Doch während der Übergang zur Multipolarität – nicht nur wirtschaftlich, sondern auch militärisch – für viele verwirrend sein wird, kann er zu einem weitaus ausgeglicheneren System führen als bisher, und dabei helfen, einen Dialog darüber aufzubauen, wie die globalen Herausforderungen in den kommenden Jahrzehnten angegangen werden können.

.

So war es ein wichtiger und richtiger Schritt, dass Deutschland und mehrere andere europäische Staaten dem Gründerkreis der AIIB beitraten. Die amerikanische Regierung hatte bis zuletzt noch versucht, Regierungen in Berlin, Paris und London davon abzuhalten. Verhandlungen in diesem System, bestehend aus alten und neuen Institutionen, werden ohne Zweifel komplexer sein als jemals zuvor. Aber der Westen darf nicht in einen Pessimismus verfallen, sondern sollte sich der Herausforderung der Gestaltung der postwestlichen Ordnung stellen, statt sich allein auf Rückzugsgefechte zu konzentrieren.  

 

 

.

 

Advertisements
Kategorien: Aktuelles, bedingungslose Liebe | Schlagwörter: | 8 Kommentare

Beitragsnavigation

8 Gedanken zu „Die Botschaft im „Video „von Donald Trump nach seinen Gesprächen mit dem chinesischen Ministerpräsident ist „Positiv „

  1. Christiana

    Liebe Charlotte,
    ich schicke Dir ganz viel Liebe und Licht und Kraft und danke Dir für Dein Sein und Dein Tun!!
    Herzlichst
    Christiana

  2. sehr schön gesagt liebegrüsse auch von mir Martin

  3. arus

    Liebe Charlotte, danke für Dein unermüdliches Engagement!
    Du schreibst oben: „….was ihnen allen einen Schuldenerlaß gebracht hat und sie können dann wieder Kredite für Infrastrukturmaßnahmen und Naturerhaltungmaßnahmen aufnehmen.“
    DAS kann und darf niemals die Lösung sein – die Staaten müssen eine selbst geschöpfte, eigene Staatswährung haben und keine Schulden mehr von den (privaten) Banken aufnehmen, sonst nimmt die „Schuld“ nie ein Ende.
    Alles Liebe euch allen
    arus

    • Diese Kredite werden dann später von den Wiederaufbaufonds, die ausgezahlt werden, dann ausgeglichen, das geht aber erst, wenn all diejenigen, welche das bisher verhindert haben, im Gefängnis sitzen ! Alles Liebe von Charlotte

  4. IngaLucia

    Möchtest du tatsächlich ein neues Währungssystem, das aus der selben Quelle stammt, als das jetzige?
    Ich nicht! Ebenso wenig, wie das alte Wirtschaftssystem, das auf das alte, korrupte Geldsystem aufbaut. Mach dich doch mal wirklich schlau und gib das, was für alle Menschen dieser Erde dringendst notwendig ist, auf deinem Blog weiter. Schau mal unter http://www.verfassunggebende-versammlung.de

    • Danke für Deinen Hinweis, es kommt das, wofür die Menschen zu diesem Zeitpunkt bereit sind, und das, worüber du hier sprichst wird auch kommen. Entscheidend ist, wie die Menschen mit all den Änderungen klar kommen !!! Es braucht alles seine Zeit !!!

      • IngaLucia

        Es ist da. Die Menschen müssen informiert werden. Wir verändern Deutschland! Wir verändern das System! Wir sind der Souverän! Doch dafür m ü s s e n wir ins Handeln kommen! Lg IL

  5. Hs

    Hallo.interessant ist zu lesen das jetzt doch schneller als gedacht die deutschen Goldbestände zum größten Teil heim geholt wurden.es finden sich recht wenige Infos im Netz.Die Nachfrage nach Gold steigt weiter.Die Frage bleibt:bricht der Euro tatsächlich auseinander? Bekommt Deutschland wieder die DM oder etwas ganz Anderes?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: