Energien zum Vollmond mit partieller Mondfinsternis am 7. August 2017

Montag, 7. August 2017

.

Wir sind gerade dabei das alte Ufer zu verlassen. Wir befinden also inmitten eine vollkommenen Transformation.

 .

Wir sind dabei, die alten Mauern nieder zu reißen. Das ist anstrengend, manchmal sehr nervenaufreibend und mitunter auch verwirrend.

.

Da tut es uns gut, wenn wir uns immer öfter Leichtigkeit, Verspieltheit, echte Freude erlauben!
.
Nimm dir Zeit für das, was dir Freude macht! Nimm dir Zeit für DICH! Dies kann dir helfen, dich zu öffnen und wird dir neue Energie schenken!
.

Was wir jetzt endlich hinter uns lassen können:.

Wir entwachsen in großen Schritten und deutlich spürbar den alten bindenden, angstbasierten Strukturen. Jetzt zum Vollmond ist dieser Prozess an einem Höhepunkt angelangt.
.
Immer und immer wieder mussten wir so vielen Anforderungen gerecht werden. Oft genug wollten wir das auch – irgendwie, weil „man“ das halt so macht.
Wir haben uns abgestrampelt ohne jemals tatsächlich in die erhoffte Sicherheit, in die angestrebte Anerkennung oder in den Frieden zu finden.
.
Wie sehr wir uns aus plagten, es war  nie genug. Nein, oft genug schien es immer schlimmer zu werden. Die Arbeit wurde mehr statt weniger, mit mehr Geld wurden auch die Ausgaben mehr, die Anforderungen und Erwartungen stiegen etc.
.
Eine gefühlte Ewigkeit lang schien uns ganz einfach die Alternative zu dieser Art des Lebens zu fehlen. Kaum jemand kam auf die Idee es anders zu probieren (außer er/sie wurde ganz einfach gezwungen, bzw. ausgebremst).
.
Es einfach einmal anders probieren, anders zu denken, sich Alternativen zu suchen ist jedoch eine bedeutsame Form von Kreativität. Sie ist jetzt ganz besonders wichtig!


So vieles bricht ganz einfach weg. Scheinbar Unverrückbares, scheinbar alle Zeiten Überdauerndes beginnt zu schwächeln. Es zeigt jetzt plötzlich, dass eine Zeit gekommen ist und wir uns darauf vorbereiten sollten, dass es ganz verschwinden wird.
.
Wir haben mehrere Möglichkeiten zur Wahl: 
Wir könnten entweder in Angst erzittern, in die Verweigerung gehen und die Scheuklappen aufsetzen. Wir könnten hoffen, dass uns das alles nichts angehen wird. Oder aber wir können diese große Chance begreifen und annehmen – auch wenn es zunächst chaotisch, verwirrend, überfordernd oder sich manchmal irgendwie „schräg“ anfühlen kann.
.
Jetzt gerade eröffnen sich so viele Gelegenheiten, uns wirklich ganz neu werden zu lassen.
Ergreifst du sie, oder machst du dir immer wieder (innerlich) selber Angst? Machst du dich klein, anstatt dir zu sagen:“ Ja, ich bin bis hierher gekommen und nun wage ich noch ein paar Schritte weiter, wage es anders als bisher zu sein!“

.

Wir können nichts mehr festhalten von dem, was uns so lange beschäftigt hielt – und uns gleichzeitig abhielt, vom Wesentlichen.
Für manche ist das wirklich schlimm – ein „Weltuntergang“, gegen den sie massiv vorgehen müssen. Andere sind schrecklich verzweifelt, sehen nicht mehr, wohin sie sich wenden könnten.

.
Auch hier ist der Schlüssel anders zu denken, sich Alternativen zu suchen. Auch wenn diese sich nicht sofort zeigen werden. Denn für Alternativen müssen wir zuerst einmal Raum schaffen.
.
Wenn schon alles an Zeit, Geld, Energie, Tagesabläufen etc. fix verplant ist, wie soll sich da jemals etwas Neues zeigen können?
.
Viel Spannung liegt in der Luft während wir neu ausgerichtet werden 
.
Wir können schon so viel spüren, so viel erahnen (sofern wir uns erlauben, es zu spüren).
Viele wird diese jetzige Phase zumindest ein wenig erschrecken, denn gleichzeitig bemerken wir auch, dass es kein Zurück mehr geben kann und wird.
.
Manche Entscheidungen wollen nun sehr bald getroffen werden. Ein Teil von uns, welcher sich lange schon davor drückte, wird uns jetzt die tief vergrabenen Beweggründe für unsere Stagnation verraten. Dabei werden wir nicht geschont und zeitweilig vielleicht auch in eine tiefe Desorientierung, in schwierige Momente geführt.
.
Die innere Spannung ist für manche Menschen schwer zu ertragen. Dich betrifft es besonders, wenn du dir schwer damit tust, große Entscheidungen zu treffen und du dazu neigst sehr viel nachzudenken.
Dies ist eine bestimmte Form von Angst – Angst vor Fehlentscheidungen, es „nicht richtig“ zu machen, Angst etwas Anderes zu verpassen, Angst vor unabsehbaren Konsequenzen bzw das Absehbare und die Überschaubarkeit zu verlieren (=Kontrollängste).
.

Diese Ängste sind jetzt noch nicht weg, aber immerhin sind sie dabei, sich zu bewegen. Ihre bisherige Starrheit wird aufgehoben. Dies eröffnet uns großartige Chancen wirklich ins Neue zu gehen.

.

Den Schlüssel zur Erlösung finden und benutzen lernen
.
Mit der Beschneidung unserer Gefühle beraubten wir uns unserer einzigen Chance, hinter die Dinge zu blicken und dort endlich uns selber wieder zu finden – jeden Tag ein kleines bisschen mehr.
Es IST essentiell, dass wir unser Fühlen wirklich ernst nehmen, es einfach mal zugeben! Dies würde so viel angestaute Spannung erlösen!
.
Wir sollten lernen Gefühle eben auch dann zuzugeben und anzuerkennen, wenn diese uns überfordert, uns ängstigen, oder wenn ihre „Offenbarung“ ganz viel Spannung in uns erzeugt.
Die unerwünschte Spannung macht uns scheinbar Probleme, doch ist sie NICHT das eigentliche Problem
.
Spannungen und Unwohlsein kommen zustande, wenn uns eine Instanz (welche wir einst in uns aufgenommen haben) nicht damit in Frieden sein lässt, wie wir uns tatsächlich fühlen. In uns selber tragen wir ein Problem in uns herum, weil uns etwas IN UNS erklärt, dass wir eines haben.
.
Diese Instanz war einst etwas, das uns in der Außenwelt begegnete. Auf irgendeine Weise schaffte sie es, dass wir ihre Ideen übernommen haben. Es mag sich um Ideen handeln, welche mit Begründungen von Tradition (Ahnenstrukturen), Religion, Gesellschaft, ethischen Vorstellungen, Recht – Unrecht, passend – unpassend, Politik, etc. aufwarten. Scheinbar sind sie alle logisch, richtig und gut.
.

Diese Wertvorstellungen wurden ÜBER dein eigenes Empfinden erhoben und du musstest dich anpassen, unterordnen. Jede einstige Unterordnung, die nicht aufgelöst wird, macht dir innerlich Probleme, weil dein wahres Fühlen anderes erzählt. Deine Seele sendet dir immer stärker ganz massive Impulse, welche du immer schwerer leugnen kannst.

.
Es gibt keine „Lösung“ außer diese Instanzen dringend in Frage zu stellen und zu durchschauen, ob sie wirklich so „richtig, gut, aber vor allem alternativlossind, dass du ihnen weiterhin gewährst, über dich herrschen zu dürfen.
.
Jede Idee (ganz egal, wie sie gefällig sie sich in der Theorie auch anhören mag), die deinem ehrlichen, unverfälschten, tiefen, authentischen, wahrhaften Fühlen entgegen steht, es untergräbt und zerstören will IST IMMER falsch! Und sie wird letztlich entsetzliches Unheil anrichten.
.
Wir werden ausschließlich dann in unseren Frieden kommen können, wenn wir uns auf Spurensuche begeben.
Befreie dich von all deinen, ins Innere übernommenen Instanzen, die dich quälen, nerven, dir den Schlaf rauben und dich mit dir in Unfrieden halten.
.
Als Unterstützung für deinen seelischen Entgiftungsprozess möchte ich dir insbesondere meine 3 Sachbücher sehr ans Herz legen. Es ist wirklich wichtig, wenn wir zu durchschauen beginnen was überhaupt gar nicht zu uns gehört, damit wir uns davon erlösen und es nicht aus Unwissenheit ständig weiter „beschützt“ halten. 
.
Wer zu sehr festhält hat keine Chance auf echte Freiheit! 
Für nähere Informationen zu meinen Büchern hier klicken
.
Gib dich selber endlich frei, damit du wieder ganz und heil werden kannst – Schritt um Schritt!
Die momentane Zeit unterstützt uns dabei so sehr!!
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

 

 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

.

.

Advertisements
Kategorien: Aktuelles | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: