Nr.348 „Die Erde verläßt die Zwischenzone „

Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 01.02.2014

Es spricht ab jetzt wieder der Göttliche Vater direkt zu Joe:

Dank an Sanat Kumara für seine zwischenzeitlichen Weitergaben meiner Botschaften an Joe, die durch den Aufstieg der Erde in andere Energiezonen jetzt wieder direkt möglich sind.
.
Was meine ich, der Göttliche Vater, mit dem Verlassen der Zwischenzone oder auch den Aufstieg in eine andere Energiezone?

.

Wie damals mitgeteilt, wurde die Erde und viele andere Planeten in die 5. Dimension gehoben. Da aber die Widerstände auf der Erde größer als erwartet und der Wille aufzusteigen geringer als erwartet waren, wurde die Erde nur in eine Energiezwischenzone gehoben, was einen leichteren Prozess der Anhebung in die 5. Dimension erlaubt. 

.

An dieser Stelle ist es immer noch möglich, die Wesenheiten, die es verdient haben, in die 5. Dimension zu heben und den Rest der Wesenheiten wieder auf den Weg in die 4. Dimension zu schicken, ohne das Raum- / Zeitgefüge in irgendeiner  Form zu verletzen.

.

Inzwischen haben sich in der Milchstraße, im Universum und auf der Sonne Energien aufgebaut, die nunmehr einen baldigen und endgültigen Hub in die 5. Dimension ermöglichen. „Baldig“ ist dabei so zu verstehen, wie er in meinem Göttlichen Sinne gebraucht wird. Es kommt für mich sehr schnell und für euch Wesenheiten kann es noch etwas dauern, aber es kommt dann sehr schnell, sehr plötzlich und für alle dann überraschend.

.

Für euch Menschen der Erde bedeutet dieses Verlassen des Zwischenraums, dass eure innere Unruhe eher einem weicheren Gefühl Platz machen wird, einem Gefühl von verstehen und ausgeglichen sein, ohne dass der Eindruck, dass die Zeit rase, gelöscht ist. Es ist eher so, dass dieser Eindruck sich noch verstärken wird, nur werden die Menschen nicht  mehr so hektisch darauf reagieren. Man wirkt gelassener, auch wenn die Sonne weiterhin mit brachialer Energie die Erde durchwalkt, um sie für den Transformprozess bereit zu machen.

.

Sinnvoll wäre, so meine ich, der Göttliche Vater, dass alle Menschen, die mit Göttlichen Energien arbeiten, und alle Menschen, die mir gläubig zugetan sind, immer wieder in ihren Gebeten oder Meditationen um den Anschluss an die neuen Energien bitten.

Da sich ab jetzt die Energien schneller verändern, also keine stehenden festen Energien mehr sind, ist eine tägliche oder aber mindestens wöchentliche Anpassung an diese veränderten und in dem Augenblick gültigen Energien notwendig.

.

Ich, der Göttliche Vater, bitte euch: bleibt in eurem Glauben an mich den Schöpfer dieses Universums, der euch den Aufstieg in die 5. Dimension versprochen hat, und der dieses Versprechen unter allen Umständen auch einhalten wird. Geht euren Weg in die neue Zeit ohne Reue und ohne Angst oder Schrecken im festen Glauben.

.

Auch wenn ihr aus eurem Glauben heraus fragt, warum ich, der Göttliche Vater, dem Morden und der Vertreibung gläubiger Menschen nicht Einhalt gebiete, so kann ich euch nur beruhigen in dem ich euch versichere, dass mit dem Aufstieg sich der Weg dieser Menschen verändern wird, weil ihnen plötzlich klar wird, dass sie nicht im Namen des Göttlichen Vaters gemordet und vertrieben, sondern dass negative Kräfte ihr Leben beherrscht haben, denen sie verfallen sind.

Ihr aber, die an mich den Göttlichen Vater glaubt, lebt weiter den Auftrag der Liebe, der Gefühle und der Emotionen.

Amen

.

.

Neu eingestellt: Engel Orakel der Woche vom 03. bis 09. Februar 2014

.

.

Kategorien: Durchsage | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: